Die Sammlungen

Feynman - BD


In der historischen Biographie gibt es häufigere und sicherlich epischere als die eines Tenors der Quantenphysik. Ein ungewöhnliches Thema, behandelt mit Humor und einer unglaublichen Bibliographie für ein Werk der 9. Kunst!

Ein Originalthema: Richard Feynman (1918 - 1988)

Eroberer, Entdecker, Abenteurer, Politiker ... Im Allgemeinen erzählen die Autoren diese gerne in Comics. Ein amerikanischer Jude, der im 20. Jahrhundert Karriere in der Quantenphysik gemacht hat, scheint für einen langen Comic (260 Seiten!) Wie diesen nicht unbedingt attraktiv zu sein.

Aber um ein paar Elemente zu diesem Feynman zu beginnen, von denen seine Mutter sagte: " Wenn er der klügste Mann der Welt ist, haben wir große Probleme! ". Feynman ist ein amerikanischer Physiker, Gelehrter, Professor, aber auch ein großer Popularisierer, der 1965 den Nobelpreis für Physik erhielt. Er ist bekannt für seine Arbeiten zu relativistischer Quantenelektrodynamik, Quarks und natürlich, wie Sie vermutet haben, superfluides Helium. Es ist auch bekannt, dass Feynman während des Zweiten Weltkriegs am Manhattan-Projekt teilgenommen hat. Das Manhattan-Projekt bestand nicht mehr und nicht weniger aus der Entwicklung der Atombombe vor Deutschland. Nach dem Krieg machte er sich auch im Rahmen der Untersuchungskommission für den Unfall des Space Shuttles Challenger bekannt, der im Flug mit den sieben Besatzungsmitgliedern explodierte, nachdem eine Dichtung des Booster-Pulver-Treibmittels versagt hatte. richtig wegen der Kälte.

Unsere Meinung

Jim Ottaviani und Leland Myrick haben weder das einfachste Thema gewählt, noch unbedingt das, das Leidenschaften weckt. Der Kauf eines 260-seitigen Comics über einen Physiker ist nicht unbedingt das Natürlichste für alle. Es ist wahr, dass dieser Comic in erster Linie diejenigen ansprechen wird, die sich für Physik interessieren und sich freuen, dort einen hoch dokumentierten Comic zu finden. Abgesehen von der Tatsache, dass Jim Ottaviani selbst eine Karriere als Nuklearingenieur hatte, ist dieser Comic eine Arbeit, die sich auf eine seriöse und abwechslungsreiche Bibliographie zu Feynman und zur Physik stützt. "" Unsere Literatur über Feynman ist ein drei Fuß hoher Haufen und wächst immer noch "Sagt der Autor, der in fünf Seiten Bibliographie übersetzt, eine äußerst seltene Sache für ein Comicbuch und die wir besonders für einen historischen Comic schätzen!

Diese Bibliographie wird mit viel Humor kommentiert. Humor ist ein ständiges Merkmal dieses Comics und sicherlich der beste Weg, um die Quantenphysik zu vermitteln und sie Laien zugänglich zu machen. Am Ende entdeckt jeder vor allem eine menschliche Geschichte und natürlich keinen Kurs über relativistische Quantenelektrodynamik ... Die eher simplen Zeichnungen

wird dem Urteil des individuellen Geschmacks überlassen, aber sie nehmen an der Fließfähigkeit der Geschichte teil.

Ein unerwartetes und originelles Thema, das auf den ersten Blick verwirrend, aber letztendlich zugänglich ist, was vielleicht erklärt, warum dieser Comic in der Rangliste der Graphic Novels der New York Times an erster Stelle stand.

Drehbuch: Jim Ottaviani

Zeichnungen: Leland Myrick

Farben: Hilary Sycamore

Übersetzt aus dem Englischen von: Clara Tomasini

Ausgaben: Vuibert Buchhandlung


Video: TEDxCaltech - Leonard Susskind - Richard Feynman (September 2021).