Information

Das Experiment der Großen Pyramide: Messung der klanglichen Fähigkeiten der Sackgasse


Die genauen Funktionen der Innenkammern der Großen Pyramide bleiben ein völliges Rätsel. Es wurde immer angenommen, dass die Königskammer, die Königinkammer und die unterirdische Kammer des Denkmals alle unter Berücksichtigung von Bestattungsgründen entworfen wurden, wohl die Bestattung seines Erbauers. Dies war der Pharao Khufu der vierten Dynastie, der zwischen 2609 und 2584 v.

Diese Untersuchung befasst sich mit folgenden Fragen: Verfügt die Große Pyramide über Schalltechnologie und fungiert ihre Sackgasse als Infraschallgenerator?

Nur der oberste der drei Räume, die Königskammer, enthält einen Sarkophag, in dem eine Leiche begraben sein könnte. Trotz dieses Wissens gibt es keinen Beweis dafür, dass dies die primäre Nutzung des Raumes war.

Sehr wahrscheinlich hatte jedes Zimmer seine eigene einzigartige Funktion, obwohl unklar bleibt, was dies gewesen sein könnte. Eine hartnäckige, wiederkehrende Tatsache, die mit diesem Rätsel nicht losgelassen werden kann, wird jedoch von vielen Besuchern der Großen Pyramide darauf hingewiesen, dass alle ihre Kammern bemerkenswerte akustische Eigenschaften zu besitzen scheinen.

Vor kurzem bot sich eine perfekte Gelegenheit, die akustischen Qualitäten der geheimnisvollen Innenkammern der Großen Pyramide besser zu verstehen. Eine Gruppe von 16 Personen, die das Denkmal besuchten, wurde gebeten, vor dem Betreten des Gebäudes die Diktiergeräte ihrer Smartphones einzuschalten (außer einem einzigen Inspektor, der in der Königskammer verblieb, war niemand anwesend).
Die Geräte wurden dann etwa eine Stunde lang zur Aufnahme belassen, während eine Reihe einfacher Aufgaben in der Königskammer und auch in der rätselhaften unterirdischen Kammer durchgeführt wurden. Dieser befindet sich tief unterhalb der Pyramide im Felsuntergrund, am Ende der sogenannten Absteigenden Passage.

Unterirdische Kammer

Ich persönlich führte die fünfköpfige Gruppe, die in die unterirdische Kammer ging. Bei der Ankunft wurden alle Aufnahmegeräte am Eingang zur Sackgasse des Raums platziert, dem schmalen, 16,2 Meter langen Tunnel im Erdgeschoss, der von der südöstlichen Ecke des Raums nach Süden führt. Zuvor hatte der britische Ingenieur Rodney Hale vorgeschlagen, dass dieses rätselhafte Merkmal als Resonanzröhre fungiert haben könnte. Dies hatte zwei Gründe: 1) sein langes, pfeifenartiges Aussehen und 2) die Tatsache, dass es absichtlich auf seiner gesamten Länge geschnitten und verkleidet wurde, was darauf hindeutet, dass es eine echte Funktion gehabt haben muss und nicht, wie Ägyptologen glauben, eine verlassene Passage ohne besonderes Interesse oder Bedeutung.

Es war eine Theorie, die meiner Meinung nach weiter erforscht werden sollte. Vor diesem Hintergrund kroch ich auf Händen und Knien über die gesamte Länge der Röhre und nahm mein eigenes Hauptaufnahmegerät mit (dies war ein Blackberry Classic mit eingebauter, hochwertiger Qualität). Mikrofon und Aufnahmegerät). Einmal am Ende drehte ich mich zum Eingang um und intonierte dreimal mit kurzen Pausen dazwischen.

Die Sackgassenpassage der unterirdischen Kammer, die nach Süden in Richtung ihres anderen Endes blickt. Es ist 16,245 Meter lang und 0,775 Meter breit, was seinen Abmessungen ein ungefähres Verhältnis von 21:1 ergibt. (Bild: © Andrew Collins 2019)

Dann räumte ich die Röhre und eine Frau, J (Name zurückgehalten), nahm meinen Platz ein und tat dasselbe. Nach Abschluss wurde eine fünfminütige Periode relativer Stille in der unterirdischen Kammer aufgezeichnet, um die Hintergrundgeräusche der Umgebung mit allen absichtlichen Geräuschen im selben Raum zu vergleichen.

Königskammer

Zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt platzierte der Rest der Gruppe, bestehend aus elf Personen, ein einziges Aufnahmegerät im roten Granitsarkophag der Königskammer. Eine Frau kletterte dann in den Sarkophag und intonierte dreimal mit kurzen Pausen dazwischen; diesem folgte ein Männchen, das dasselbe tat.

  • Akustische Levitation: Schweben auf einer Klangwelle
  • Kannst du die Vergangenheit hören? Die akustische Archäologie beginnt, diese neue historische Dimension zu erkunden
  • Das unterirdische Wunder des keltischen Hypogäums

Die Königskammer in der Großen Pyramide mit ihrem roten Granitsarkophag. (Bild: © Andrew Collins 2019)

Zur gleichen Zeit schwieg die Gruppe in der unterirdischen Kammer, als ich wieder in die Sackgassenpassage kletterte und mich am anderen Ende auf den Rücken legte. Dann verstummte ich etwa 15 Minuten lang, um festzustellen, ob hier Geräusche in der Königskammer zu hören waren, eine Behauptung, die bereits 1988 vom ägyptologischen Forscher Larry D. Hunter aufgestellt wurde.

Obwohl ich in der Röhre eine Reihe von unerklärlichen Schlägen hörte und aufzeichnete, entsprach keines der gleichzeitig in der Königskammer aufgenommenen Geräusche.

Königinkammer

Einer aus der Gruppe, K (Name vorenthalten), führte eine einsame Mahnwache in der Kammer der Königin durch. Dies liegt unter der Königskammer und in einiger Entfernung über der unterirdischen Kammer. Hier verharrte sie bis 10 Minuten nach dem Hauptexperiment in praktischer Stille, woraufhin sie Verse der Hymne „Amazing Grace“ sang. Dies ermöglichte uns, die Resonanzfrequenzen der Königinnenkammer zu untersuchen und festzustellen, ob die in der Königinnenkammer erzeugten Geräusche in einer anderen Kammer zu hören waren.

Die Nische in der Ostwand der Königinkammer der Großen Pyramide. (Bild: © Andrew Collins 2019)

Klänge zwischen den Kammern

Eine Untersuchung der Aufnahmen, die Hale in der unterirdischen Kammer gemacht hatte, zeigte keine Spur von Ks Interpretation von „Amazing Grace“ in der Kammer der Königin. Dies deutet darauf hin, dass Geräusche aus der Königinkammer in der unterirdischen Kammer nicht zu hören sind. Im Gegensatz dazu sind in der Königskammer Klänge aus der Königinnenkammer zu hören, da Ks Interpretation von „Amazing Grace“ sowohl hörbar als auch in Aufnahmen wahrgenommen wurde (siehe Abb. 1).

Abb. 1. Vergleich der Spektrogramme von a) K, der „Amazing Grace“ in der Queen's Chamber singt, b) K's Gesang, der gleichzeitig in der King's Chamber aufgenommen wurde, und c) Andrew Collins' Aufnahme von Ks Stimme, als sie weitersang Verse der Hymne in der Königskammer zu einem späteren Zeitpunkt der Sitzung. Die drei Plots haben alle die gleiche Zeitskala. (Bild: © Andrew Collins 2019)

Wenn richtig, dann könnte diese nach oben gerichtete Schallübertragung von einer Kammer zur anderen über die gewölbte Grand Gallery durchaus mit ihrer primären Funktion verbunden sein. Darüber hinaus und zur Vervollständigung stellte Hale fest, dass Geräusche, die in der unterirdischen Kammer gemacht wurden, weder in der Königin- noch in der Königskammer aufgenommen wurden.

Aktivitätsspitzen

Bei der Überprüfung der dreiundzwanzig Stunden langen Tonaufnahmen, die von allen sechzehn Personen auf einer Reihe von Smartphones gemacht wurden (einige der Teilnehmer benutzten zwei Geräte gleichzeitig), stellte Hale fest, dass selbst bei Stille anhaltende Pegel von sehr niedrigen Frequenzen (VLF) waren in den Umgebungsgeräuschen in allen Hauptkammern vorhanden (siehe Abb. 2).

Abb. 2. Spektrogramme der natürlichen Klangresonanz aus den verschiedenen Kammern der Großen Pyramide (Königskammer, Königinkammer, Sackgasse und unterirdische Kammer), aufgenommen in virtueller Stille. Die dunkleren Bänder zeigen stärkere Amplituden an. Alle Frequenzen liegen entweder im VLF (125-20 Hz) oder im Infraschallbereich (20-1 Hz). (Bild: © Andrew Collins 2019)

Die in der Königskammer aufgezeichnete Schallfrequenz mit der größten Amplitude lag bei 49,5 Hz (siehe Abb. 3). Signifikante Aktivitätsspitzen traten auch bei 30,5 Hz und 33 Hz mit einem Cluster von Spitzen zwischen 30 Hz und 130 Hz auf. In der Königinnenkammer treten Aktivitätsspitzen bei 118 Hz und 120 Hz auf, andere zwischen 94,5 Hz und 125,5 Hz.

Abb. 3. Aufgetragene Frequenzspektren der Königskammer, der Königinkammer, der unterirdischen Kammer und der Sackgasse der letzteren. Die zur Untersuchung mit der Software Audacity und Excel ausgewählten Daten stammen aus den vorher vereinbarten Ruhezeiten während des Besuchs. Fünf Aufnahmen wurden für die Kings Chamber und fünf auch für die Subterranean Chamber verwendet. Für Queens Chamber und Dead-end Passage wurde nur eine einzige Aufnahme verwendet. Bei keiner Aufnahme wurden Niederfrequenzanhebungen vorgenommen, um niedrigere Frequenzen besser anzuzeigen, daher sind die angegebenen Ergebnisse unverändert. (Bild: © Andrew Collins 2019)

In der unterirdischen Kammer wurden ganz andere Resonanzfrequenzen festgestellt als in der Königskammer und der Königinkammer. Signifikante Spitzen sind bei 30 Hz, 32 Hz und 52 Hz sowie bei 15 Hz und 19,75 Hz zu sehen, wobei die letzten beiden im Infraschallbereich (20 Hz bis 1 Hz) liegen, was bedeutet, dass sie für das menschliche Ohr völlig unhörbar sind.

Ein ähnlicher Peak der Infraschallaktivität bei 15 Hz wurde auch im Zusammenhang mit der Königskammer festgestellt. Diese Infraschallgeräusche wurden alle in nahezu perfekter Stille aufgenommen, und so bedeutet dies, dass diese Spitzen im Infraschall mit ziemlicher Sicherheit noch viel stärker sind, da einige der Diktiergeräte unter 20 Hz vermutlich nicht empfindlich sind.

In der Sackgassenpassage

In der Sackgasse der unterirdischen Kammer (siehe Abb. 4) fielen alle Hauptaktivitätsspitzen in einen Frequenzbereich zwischen 5 Hz und 95 Hz, mit ausgeprägten Spitzen bei 25 Hz, 26 Hz und 35,75 Hz.

  • Die Kraft des Klangs in prähistorischen Hügelgräbern und Buchten wiederentdeckt
  • Haben die Menschen durch Höhlenkunst gesprochen? Antike Zeichnungen und die Ursprünge der Sprache
  • Die Große Pyramide von Gizeh als Denkmal der Schöpfung - Teil 3: Luftelement

Abb. 4. Querschnitt der Großen Pyramide, der ihre verschiedenen Innenkammern zusammen mit der Sackgasse am südlichen Ende der unterirdischen Kammer zeigt. (Bild: © Andrew Collins 2019)

Der auffälligste Befund in Bezug auf die Sackgasse war die starke Präsenz von Infraschall. Es gab Aktivitätsspitzen bei 5,13 Hz und 16,13 Hz (siehe Abb. 5). Das bei 5,13 Hz muss in der Tat sehr stark sein, damit es mit einem Smartphone-Diktiergerät aufgezeichnet wurde (in diesem Fall das eingebaute Mikrofon und der Rekorder meines Blackberry Classic-Geräts). Tatsächlich ist die Amplitude höchstwahrscheinlich viel größer als die 16,13-Hz-Spitze, die für das Aufnahmegerät etwas leichter zu erfassen gewesen wäre.

Abb. 5. Die Resonanzfrequenzen der Sackgasse der unterirdischen Kammer basierend auf vier Ruheperioden von jeweils 3,5 Minuten Länge. (Bild: © Andrew Collins 2019)

Vor unserem Besuch hatte Hale vorhergesagt, dass die Resonanzfrequenz und die ungeradzahligen Oberwellen (die in Vielfachen von 3, 5, 7 usw etwa 5,3 Hz, 15,9 Hz (3 x 5,3), 26,5 Hz (5 x 5,3), 37,1 Hz (7 x 5,3) usw. Diese Zahlen stimmen sehr gut mit den aufgezeichneten Aktivitätsspitzen bei 5,13 Hz, 16,13 Hz überein, 25-26 Hz und 35-36 Hz, die die primären Resonanzfrequenzen der Röhre basierend auf ihren ungefähren Abmessungen angemessen widerspiegeln.

Um diese Ergebnisse zu überprüfen, konnte ich feststellen, dass die wahre Länge der Sackgasse tatsächlich 16,2 Meter beträgt, mit einer maximalen Breite von 0,775 Metern (bis auf 0,75 Meter 2,46 Fuß). ) weiter im Schacht) und einer Innenhöhe von 2,49 Fuß (0,76 Meter). Hale nutzte diese Dimensionen dann, um die Grundfrequenz der Röhre genauer zu berechnen, die sich als 5,18 Hz herausstellte, mit einer dritten Harmonischen von 15,54 Hz und einer fünften Harmonischen von 25,9 Hz, die noch näher an den aufgezeichneten Resonanzfrequenzen der Röhre liegen. Von potentiellem Interesse ist hier die Tatsache, dass das Verhältnis von Länge zu Breite der Sackgasse ungefähr 21:1 beträgt, was darauf hindeutet, dass die Abmessungen der Passage selbst sehr spezifischer Natur sein können (siehe Abb. 6).

Abb. 6. Rekonstruktion der Sackgasse mit dem 21:1 Verhältnis ihrer Abmessungen. (Bild: © Andrew Collins 2019)

All dies deutet darauf hin, dass die Dead-End-Passage tatsächlich als Resonanzröhre konzipiert wurde, die Infraschall mit einer Grundfrequenz von etwa 5 Hz erzeugt. Aber wenn dies der Fall ist, was ist dann so wichtig an Infraschall und waren den Alten solche subauralen Klänge bekannt? Im zweiten Teil dieses Artikels werden wir sehen, dass Infraschall heute nicht nur für Gefühle der Trennung und Jenseitigkeit verantwortlich gemacht wird, sondern dass seine Anwesenheit auch zu psychischen Erfahrungen und paranormalen Ereignissen führen kann.

Wir werden auch sehen, dass die Wirkung von Infraschall seit der ersten Erfindung von Musikinstrumenten in der Altsteinzeit bei der Gestaltung ritueller Gebäude und bei der Herstellung eines Gefühls der Verbindung mit dem Übernatürlichen genutzt wurde. Wenn dies jedoch der Fall ist, was sagt uns dies über das anscheinend absichtliche Vorhandensein von Infraschall und sehr niedrigen Frequenzen in der ägyptischen Großen Pyramide vor über 4.500 Jahren?


Nazca-Linien

Die Nazca-Linien sind eine Sammlung riesiger Geoglyphen�signs oder in den Boden geätzter Motive in der peruanischen Küstenebene etwa 400 Kilometer südlich von Lima, Peru. Die 2.000 Jahre alten Nazca-Linien, die von der alten Nazca-Kultur in Südamerika geschaffen wurden und verschiedene Pflanzen, Tiere und Formen darstellen, können aufgrund ihrer enormen Größe nur aus der Luft betrachtet werden. Obwohl sie seit über 80 Jahren untersucht wurden, sind die Geoglyphen —, die 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden, den Forschern immer noch ein Rätsel.


Die größte Bibliothek der Welt

Gizmos sind interaktive mathematische und naturwissenschaftliche Simulationen für die Klassen 3-12. Über 400 Gizmos, die auf die neuesten Standards ausgerichtet sind, helfen Lehrkräften, leistungsstarke neue Lernerfahrungen in den Unterricht zu bringen.

Gizmo der Woche

Schätzung der Bevölkerungsgröße

Angeln ist eine großartige Möglichkeit für Menschen jeden Alters, sich zu entspannen und die gemeinsame Zeit zu genießen. Dieser beliebte Zeitvertreib wird alljährlich am National Go Fishing Day am 18. Juni gefeiert. Wenn es zu beliebt wird, besteht natürlich die Gefahr, dass die Fischpopulationen schwinden. Um eine Überfischung der Menschen zu verhindern, haben viele lokale Behörden Maßnahmen ergriffen, um die Anzahl und Art der Fische, die gefangen werden dürfen, zu kontrollieren.

Eine Methode, die Wissenschaftler zur Überwachung von Fischpopulationen verwenden, wird als „Fang/Wiederaufnahme“ bezeichnet. Im Gizmo zur Schätzung der Bevölkerungsgröße simulieren die Schüler diese Methode, um die Bevölkerungsgröße zu schätzen. Im Gizmo fangen und markieren die Schüler Fische in einem Teich, bringen sie zurück und fangen dann eine zweite Gruppe von Fischen. Dann verwenden sie die Anzahl der gefangenen markierten Fische, um einen Anteil zu schreiben und den Fischbestand des Teiches zu schätzen.

Angenommen, Schüler markieren und setzen 20 Fische frei. Wenn sie 10 Fische fangen und nur einer markiert ist, ist davon auszugehen, dass etwa ein Zehntel der Fische markiert ist. Sie können also schätzen, dass die Population 20 mal 10 oder 200 Fische beträgt.


Andere Beispiele (die nicht in eine Subtrope passen):

Beachten Sie, dass dies kein Trope ist, sondern eine Reihe von Dingen, die möglicherweise dumm sind, eine einmalige Nutzung der künstlerischen Lizenz für Rule of Cool oder ein "Proto-Trope" in seinen Larvenstadien sein können, was eines Tages alltäglich genug sein, um eine eigene Trope zu sein. Bitte listen Sie daher Beispiele nach "Art" der physikalischen Verletzung auf, damit wir diese Prototropen bei ihrer Entstehung erfassen können.

Beachten Sie auch, dass dies kein Forum ist. Wenn ein Beispiel tatsächlich keine Verletzung der Physik darstellt, entfernen Sie es. Diskutieren Sie hier nicht darüber.

  • Es gibt einen Allstate-Werbespot, der zeigt, wie reibungslos eine Autofahrt sein kann, indem er Autos zeigt, die mit verschiedenen Gegenständen auf ihren Dächern fahren, ohne herunterzufallen. So reibungslos die Fahrten auch sein mögen, Trägheit und Windwiderstand würden zu weniger als idealen Ergebnissen führen.
  • Spiral hat einen Moment, in dem Ayumus Kumpel ihm einen Schlüssel aus einem fahrenden Zug zuwirft. Unnötig zu erwähnen, dass es direkt nach unten fällt Zeitlupe.
  • In Jäger & mal Jäger, in einem Bogen spielen die Protagonisten und ihre Verbündeten Völkerball gegen einen Feind. Das Spiel wird von einem Charakter gewonnen, der den Ball an den Handgelenken des Gegners klebt, während der Gegner versucht, den von den Protagonisten geworfenen Ball im Volleyball-Stil zurück zu ihnen abzulenken. Der Geschichte zufolge wurde der Antagonist dadurch durch die Kraft des Balls zurückgestoßen, bis er im Aus war, während er den Ball ablenkte und die Geschwindigkeit des Balls in die entgegengesetzte Richtung änderte, um seinen Boden zu halten. Das Gesetz der Impulserhaltung weint.
  • Mehr oder weniger jedenShonen-Anime mit riesigen Energiestrahlangriffen fällt dem zum Opfer. Diese Angriffe zeigen typischerweise wenig oder keine Impulsübertragung, während sie ansonsten auch massiv destruktive Effekte zeigen. Dies ignoriert im Allgemeinen die Impulserhaltung. Selbst wenn die Strahlen als reine elektromagnetische Energie angenommen werden, tragen Photonen immer noch Impuls. Der Rückstoß selbst eines die Stadt zerstörenden Strahls sollte ausreichen, um den Schützen wie eine Mücke in einem Taifun herumzuwerfen, es sei denn, er ist etwa so schwer wie ein Flugzeugträger. Und mit den planetenzerstörenden Angriffen zeigt sich wie Dragon Ball regelmäßig herumwerfen. es wird noch viel schlimmer.
    • Dragon Ball ist jedoch einer der wenigen, die die Balken tatsächlich verwendet haben, um dem Schützen Schwung zu verleihen, wenn auch selten.
    • Außerdem liegt es auf der Hand, dass der Schütze immer viel massiver ist, als er erscheint. Immerhin hat er in seinem Körper, der als Energiequelle für diese Strahlen dient, unglaubliche Mengen an Energie konzentriert und muss logischerweise seine Masse erhöhen, denn auch Energie hat Trägheit. Super Saiyajin 3 Goku wiegt so viel wie ein Flugzeugträger, wenn man die unglaubliche Energiemenge in seinem Körper berücksichtigt. Außerdem neigt der Rückstoß dieser Energieangriffe, wenn sie von der Oberfläche abgefeuert werden, dazu, riesige Krater zu bilden.
    • Die 1985 Geschwader Oberst Serie zeigte einen Charakter namens Inertia, dessen Macht darin bestand, "die Trägheit einer Person / eines Objekts zu stehlen" und sie auf eine andere zu übertragen. Dies wäre eine coole und interessante Kraft mit vielen eigenen Anwendungen, aber wenn man diese Kraft in Aktion sieht, ist es klar, dass der Charakter tatsächlich überträgt Schwung oder kinetische Energie. Trägheit ist die Fähigkeit eines Objekts, widerstehen Veränderungen in der Bewegung.
    • Im Low-Budget-Film von 1990 Kapitän Amerika, der Titelheld ist irgendwie in der Lage, den Kurs einer Rakete, an der er festgeschnallt ist, umzuleiten, indem er sie tritt sehr hart. Er gerät so weit vom Kurs, dass er statt des beabsichtigten Ziels Washington, DC, in Alaska landet und irgendwie nicht explodiert. Und sich langsam genug bewegen, damit jemand ein klares Bild von ihm vom Boden aus machen kann.
    • In "Battleship" kann die USS Missouri mit dem Anker eine Handbremskurve ausführen.Damit ein 45.000-Tonnen-Verdrängerschiff mit voller Kraft ein solches Manöver ausführen kann, müsste sich der Anker mit dem Meeresgrund verschmelzen, sonst würde er nur den Boden entlangschleifen, das Schiff etwas verlangsamen und aus superstarkem Adamantium bestehen Typmaterial, um nicht einfach abzubrechen.
    • In Halloween: Auferstehung, ein Opfer (gespielt von Katee Sackhoff) wird auf einen Schlag enthauptet. mit einem fußlangen Küchenmesser.
    • Einige sehr schlechte Simulationen der Mikrogravitation wurden verwendet auf Knochen, als Booth und Brennen einen Astronauten in Ausbildung an Bord der "Vomit Comet" interviewen. Die Schauspieler, die der Schwerelosigkeit ausgesetzt waren, drückten nicht nur Knöpfe und griffen nach Objekten, ohne die Wände zu greifen, um Stabilität zu gewährleisten, sondern als das Flugzeug ausrichtete und die Charaktere sich wieder beruhigten, landeten Booths Füße neben einem Stift und einer Karteikarte, die liegt schon auf dem boden.
    • Eine Folge von Doctor Who, "The Wedding of River Song", fährt ein Zug in die Große Pyramide von Gizeh, hier "Area 52" genannt. Das Problem ist, dass es zu schnell fährt, um sicher innerhalb der Pyramide anzuhalten - was es anscheinend tut. note Wenn man bedenkt, dass sich das Universum im Moment in einem massiven Time Crash befand, ist es jedoch möglich, dass die Pyramide eine bestimmte Time Lord-Technologie verwendet.
    • Eine Folge von MythBusters zeigt ein reales Beispiel dafür, was passiert, wenn Sie versuchen, dieses Gesetz zu verletzen: Das Bauteam baut eine riesige Druckkanone, und wenn sie die Kanone testen, ist es fliegt fast rückwärts vom Tisch, auf dem es steht. Grant weist darauf hin, dass sie vergessen hatten, die Masse des Hakens zu berücksichtigen, den sie schossen, als sie berechneten, wie fest sie die Kanone unten verankern mussten Kari sagt: "Wir haben die Newtonschen Gesetze vergessen."
    • Akte X zeigte einen fallenden Aufzug, dessen Passagier zu Boden gequetscht wurde - aber zwei Objekte im freien Fall beschleunigen mit der gleichen Geschwindigkeit (9,8 m/s 2 ), sodass er sich schwerelos gefühlt hätte. Auf jeden Fall konnte er nur dann zu Boden gepresst werden, wenn der Aufzug beschleunigte nach oben.
    • Vektorschub's Angle of Attack Limiter wird normalerweise aktiviert, um die Belastung von Flugzeugen zu begrenzen, aber der Spieler kann ihn gut ein- und ausschalten. Wenn sich die Begrenzer außerhalb von Flugzeugen befinden, verhalten sie sich wie im Weltraum – Sie bekommen Dinge wie Flugzeuge, die rückwärts oder seitwärts fliegen.
    • Die Züge in Red Dead Redemption 2 kommen viel schneller zum Stehen als jeder reale Zug. Es dauert nur Sekunden, um von voller Geschwindigkeit bis zum vollständigen Stillstand zu gelangen. Am ungeheuerlichsten in der Mission "Pouring Forth of Oil III" zu sehen. Im wirklichen Leben kann es eine volle Meile dauern, bis ein Zug vollständig zum Stehen kommt, selbst wenn eine Notbremsung verwendet wird. Und das mit moderner Bremstechnik.
    • Die neuen Abenteuer von Superman Folge "Eisenregen". Ein Bösewicht auf der Erde feuert eine Eisenkugel auf einen Asteroiden im Weltraum. Der Ball prallt vom Asteroiden ab und fliegt zurück zur Erde. Wenn eine Eisenkugel einen Asteroiden trifft, würde sie sich einfach einbetten und nicht wie ein Gummiball abprallen.
    • Eine Folge von My Little Pony: Freundschaft ist Magie, "Sonic Rainboom", zeigt, wie Rainbow Dash es schafft, die Schallmauer zu durchbrechen und den Titelregenboom zu erschaffen, wodurch Rarity und die ausgeknockten Wonderbolts vor dem Absturz bewahrt werden. Allerdings macht sie dann eine 90-Grad-Drehung, während sie sich immer noch mit etwa Schallgeschwindigkeit bewegt. Ein Fan führte die Berechnungen durch und zeigte, dass Rainbow Dash (und die Ponys, die sie trug) weit über die 1.600-fache Schwerkraft erfahren hätten. Auf der Erde würde dies nicht nur einen lebenden Menschen sofort töten, es würde wahrscheinlich seinen Körper verflüssigen. Auf Equestria überleben jedoch alle Ponys unversehrt.
      • Ein anderer Fan führte Berechnungen auf der Grundlage einiger anderer Vorfälle durch und kam zu dem Schluss, dass viele Dinge in Equestria, wie Applejack und zufällige wolkenartige Schmetterlingsschwärme, tatsächlich aus dunkler Materie bestehen, da sie Dynamik negieren oder übertragen.
      • Der wolkenartige Schmetterlingsschwarm ist jedoch leicht zu erklären, wenn man sich daran erinnert, dass Fluttershy ein Pegasus-Pony ist. Sie kann auf echten Wolken laufen, die viel weniger dicht sind.
        • Auf jeden Fall liegt es nahe, dass all dies nur eine Funktion der inhärenten magischen Natur von Ponys ist.
        • Die erste Ausgabe von Nemesis lässt die Hauptfigur vor einem Flugzeug stehen. während es mitten im Flug ist. Bevor Sie fragen, nein, Nemesis hat keine Superkräfte. Ja, der Comic soll realistisch sein.
        • Der Blitz. Während sie das Problem der Windreibung angehen, indem sie ihm eine Immunität gegen die dadurch erzeugte Hitze geben, sollte er bei den Geschwindigkeiten, die er fährt, enorme Schwierigkeiten mit der Beschleunigung (positiv oder negativ) haben. Offensichtlich ignoriert, weil die Geschichte eines Charakters, der auf die Geschwindigkeit eines Dragracers beschränkt ist, nicht so viel Spaß machen würde.
        • In dem Radiergummi In dem oben erwähnten Film soll die EM-1 "Railgun" die Kugel (ungefähr die Größe einer .50 FMJ) auf eine Geschwindigkeit bringen nahe der Lichtgeschwindigkeit. Viele der Punkte dieser Aussage werden bereits weiter unten besprochen, aber ein so schnell fliegendes Projektil würde explodieren in dem Moment, in dem es den Lauf aufgrund von Reibung durch den Kontakt mit der Atmosphäre verließ.
        • In einer Folge von Doctor Who, werden die Daleks (im Weltraum!)
          • Trotz einer Handwelle, die Schwerkraftblasen in der Episode erwähnt, was darauf hindeutet, dass sich um die Flugzeuge ein Luftfeld befand, erklärt dies immer noch nicht Newtons Bewegungsgesetze. Wir haben immer noch ein geschlossenes System, bei dem die Propeller nur die Luft in der Blase vermischen.
          • Die Physik-Engines in Vergessenheit und Skyrim unterstützen anscheinend keine Reibung, was oft zu Albernheit führt, wenn sie mit Leichen interagiert.
            • Das gleiche gilt für Jurassic Park: Eindringling.
            • In Higurashi: Wenn sie weinen, an einem Punkt im dritten Bogen flippt Satoko aus und schafft es, Keiichi und seinen Stuhl durch das Klassenzimmer zu schieben. Auch das Gegenteil wäre sehr schwierig, aber Keiichi ist ein Typ, der doppelt so groß ist wie sie. Die Physik sagt: "Das kann nicht passieren". Künstlerische Demonstration von Satokos Zusammenbruch sagt "Schraubenphysik".
            • Im ersten Bogen des X-Wing Rogue Squadron Comics, ein von schlechten Schnitten geplagter Bogen, ein Wookiee schwingt einen Holzstock auf einen TIE-Jäger im Flug und zerfetzt den Flügel, den er getroffen hat. Er ist noch nicht einmal aus dem Gleichgewicht geraten und der Stock ist noch intakt und in seiner Hand, aber der TIE explodiert. TIE-Kämpfer sind ein bisschen zerbrechlich für Sternenjäger, aber sie sind immer noch weltraumtaugliche Kämpfer, deren Flügel als begrenzte Rüstung funktionieren. Und in den Büchern der Serie sind sie in der Lage, schnell durch einen Wald zu fliegen und die Äste von Bäumen zu schnappen, ohne Schaden zu nehmen.
            • Hoch: Wo Carl Hunderte von Ballons an sein Haus bindet, um wegzufliegen. Das Problem ist der scheinbare Schwungverlust von Carls Haus. Realistischerweise wäre es fast unmöglich, in Gang zu kommen, und würde Sie dann 30 Meter weit mitreißen, wenn Sie versuchen, anzuhalten. Außerdem würde der Wind es besser bewegen als du, also würdest du einfach so geschleift, wie der Wind weht. Und der Luftdruck ist alles andere als konstant, dass das Haus nicht einmal so bleiben würde. Sie schaffen es auch, das Haus mit Steuerflächen zu steuern, die im Vergleich zum Windwiderstand des Hauses und den Ballons winzig sind, und die Richtung, in die das Haus gerichtet ist, hat sowieso keinen offensichtlichen Einfluss, zumal es keine Fluggeschwindigkeit haben sollte da es ohne Strom ist.
            • Einnähen Lilo & Stitch, der über Superkräfte verfügt, kann einen Sattelzug zum Stehen bringen. In Stich! Der Film, er verhindert tatsächlich, dass ein Raumschiff abhebt, indem er es festhält. In Wahrheit, egal wie stark er ist, könnte eine Kreatur von Stitchs Leichtgewicht diese Dinge niemals tun, es sei denn, sie hätte auch superverankernde Kräfte.
              • Stich ist dicht und kann daher nicht schwimmen. Er hat die Größe eines kleinen Hundes und scheint nicht viel mehr als einen zu wiegen, auch der sechsjährige Lilo kann ihn mit minimalen Schwierigkeiten heben. Die Dichte hängt sowohl von der Größe als auch von der Masse ab. Wenn er also in jeder Hinsicht als Hund durchgehen kann, einschließlich des Gewichts, sollte er ungefähr die gleiche Dichte wie Lilo haben.
              • In Spider Manschneidet der Grüne Kobold das Kabel einer Seilbahn und greift es, um Peter eine sadistische Wahl zu präsentieren. Wenn ein Objekt an einem horizontalen Kabel hängt, übt es eine seitliche Kraft auf das Kabel aus (um es zu einer V-Form zu machen, wenn dies Ihnen bei der Visualisierung hilft). Eine Seilbahn wiegt mehrere tausend Pfund. Selbst wenn wir den Grünen Kobold mit der Hand winken könnten, wenn er dieses Gewicht tragen könnte, hätte es ihn einfach von der Plattform gezogen, auf der er stand.
              • In Ich, ich und Irene, schaffen es Charlies 'Söhne', in einem Helikopter abzuheben, der in Wirklichkeit mit dem Gewicht der drei an Bord nicht schweben, geschweige denn fliegen könnte.
              • Es ist nicht so, dass The Asylum dafür bekannt ist, am tiefen Ende der Mohs Härteskala zu stehen, aber ihr Film von 2014 Asteroid gegen Erde hängt von Dummheit ab, die vielleicht nicht einmal quantifizierbar ist. Angesichts eines die Erde zerstörenden Asteroiden, der 1/4 der Größe und des Gewichts des Mondes zerstört, informiert einer der Charaktere das Militär korrekt, dass das Abfeuern von Atomwaffen nicht funktioniert. Er verliert diese "Hausaufgaben gemacht"-Punkte bald, indem er einen anderen Plan aufstellt, der vorsieht, dass Atombomben im und um den Feuerring im Pazifik gezündet werden. Er hofft, damit eine Größenordnung zu schaffen 18 Erdbeben, das den Planeten dem Asteroiden aus dem Weg räumen wird. Das wäre 18 auf der Richterskala. Schlagloch als Referenz enthalten: Jeder Schritt nach oben auf der Skala setzt 31-mal mehr Energie frei. Ein wenig Mathematik zeigt, dass ein Erdbeben der Stärke 18 eine Kraft freisetzen würde, die 12 . entspricht Zettatons (Zettaton = 10 ^ 21 Tonnen) TNT. Der Krater des Asteroiden, der die Dinosaurier getötet hat, hat nur 100 Teraton (Teraton = 10 ^ 12 Tonnen) freigesetzt. An diesem Punkt ist die Handlung kein Thema: Egal was getan wird, jeder auf der Erde wird sterben.
              • Zum Thema eines Witzes gemacht in Flugzeug!, als der namensgebende Jet lässig vorbeifliegt und den Dachfunkturm des WZAZ umstößt, ohne Schaden zu nehmen.
              • Der Effektkünstler Steve 'Spaz' Williams erklärte regelrecht, dass er bei der Animation der Jeep-Verfolgung von Jurassic Park er entschied sich dafür, "die Physik aus dem Fenster zu werfen und eine T-Rex das sich mit sechzig Meilen pro Stunde bewegte, obwohl seine hohlen Knochen geplatzt wären, wenn es so schnell gelaufen wäre".
              • Der Roman Luftgeboren hat Luftschiffe, die Hydroniumgas für ihre Hubkraft verwenden. Dieses wundersame Gas soll sogar noch leichter sein als Wasserstoff – ein Atom, das aus einem einzigen Proton besteht. Mal sehen, ob wir herausfinden können, wie viele Protonen etwas Leichteres haben könnte.
                • Auch wenn es sich vermutlich um eine exotische Materie handelt, riecht es unerklärlicherweise nach Mangos. Exotische Materieteilchen sollten eigentlich gar nicht an der organischen Chemie beteiligt sein, geschweige denn eine Vielzahl unterschiedlicher aromatischer Verbindungen überzeugend nachahmen. (Obwohl es im zweiten Buch eigentlich ziemlich klar ist, dass die Kernphysik in der Welt der Luftgeboren, wenn man bedenkt, dass es mindestens eine Spezies gibt, die ihre Energie aus einer Art Kernreaktion bezieht, die verbraucht Wasser (oder möglicherweise eine seiner Komponenten) und produziert Hydronium als Nebenprodukt.)
                • Dann gibt es die Szene im ersten Buch, in der die Hauptfiguren in einer Grube sterben, die sich allmählich mit natürlichem Hydronium füllt, was tödlich ist, weil es alle anderen Gase (wie Sauerstoff) sehr schnell verdrängt. Sie entkommen mit einem provisorischen Ballon. was nicht hätte funktionieren sollen, da das Hydronium in ihrem Ballon nicht weniger dicht gewesen wäre als das Hydronium des Schafts, so dass der Ballon als Ganzes immer noch einen negativen Auftrieb hätte.
                • Ein gemeinsames Merkmal von Wacky Racing-Spielen ist die Fähigkeit von Leichtgewichtsrennfahrern, auf verschneitem Gelände so viel Kontrolle über ihre Straßenfahrzeuge zu behalten, wie sie es sonst tun würden. Allerdings sollten Tiptop und Pipsy ihr Fahrverhalten im Auto im Vergleich zu den Schwergewichten Banjo und Krunch beispielsweise deutlich abgesenkt haben.
                • In Alvin und die Chipmunks, zeigt die Eröffnung Alvin beim Surfen in einer Badewanne, auf einer Welle, die von einem elektrischen Ventilator erzeugt wird. Die Welle stützt Alvin, behält ihre wellige Form und bleibt mehrere Sekunden an Ort und Stelle, ohne zusammenzubrechen.
                • Eine Folge von G. I. Joe hatten die Joes ihren Flugzeugträger auf einem verlassenen Friedhof feststecken lassen, und die einzige Möglichkeit, herauszukommen, bestand darin, ein Segel darauf zu spannen. Rule of Cool Idee, aber Flugzeugträger sind es viel schwerer und massiver als hölzerne Segelschiffe und würde einen Haufen Segel oder Segel brauchen, einen sehr starken Mast, der mit dem Aufbau des Trägers verbunden ist und a sehr starker Wind, um in Bewegung zu kommen.
                • In einer Episode von Maya the Bee 3D-Serie heben Insekten einen Baumstamm mit einem Hebel an, indem sie den kürzeren Arm drücken. Dadurch würde die notwendige Kraft größer.
                • Im Allgemeinen:
                  • Das "Blockieren" einer Strahlwaffe mit einer anderen Strahlwaffe ist in fast jedem fiktiven Genre sehr verbreitet. Selbst eine oberflächliche Kenntnis der Funktionsweise von Strahlung wird Ihnen sagen, dass kollidierende Strahlen einfach durcheinander gehen würden. Ja, selbst wenn es Plasma statt „Licht“ als solches ist, ist Plasma im Verhalten einem Gas am ähnlichsten.
                  • Röntgenblick oder andere alternative Spektren, die verwendet werden, um Dinge zu "durchschauen". Röntgenstrahlen selbst durchdringen Fleisch, und andere Spektren haben eine Reihe von Problemen mit Beugung usw. Im Wesentlichen gibt es einen sehr guten Grund dafür, dass Menschen und die meisten anderen Allesfresser im sichtbaren Spektrum sehen, andere Wellenlängen sind nicht wirklich nützlich für beim Betrachten von festen Gegenständen.
                  • In der DCU sind Daxamiten anfällig für Bleistrahlung&ndashfür diejenigen, die mit dem Periodensystem nicht vertraut sind: Blei wird allgemein als stabil Element in seinen häufigsten Isotopen, was bedeutet, dass es nicht wie beispielsweise Uran für spontanen radioaktiven Zerfall anfällig ist. (Dies wurde mit einer schweren Allergie gegen Blei verbunden, selbst in Spuren in der Atmosphäre.)
                  • Marvels Strahlung scheint Superkräfte zu durchdringen, zu aktivieren oder zu katalysieren, wenn Sie eine Hauptfigur sind. Zu anderen Zeiten ist Strahlung ein nicht tödlicher Ersatz für eine unbekannte magische Kraft (zum Beispiel lenken die Wellen der Strahlung des radioaktiven Menschen Thors Uru-Hammer ab). Strahlenschäden können als Verbrennungen ersten bis dritten Grades oder leichte Hitzeverletzungen dargestellt werden, aber die meisten Darstellungen vernachlässigen langfristige Strahlenvergiftungen, strahleninduzierte Krebserkrankungen und radioaktive Kontamination der Umgebung. Spezifische Lampenschirmaufhängung, wie in Ruinen, ist eine Ausnahme.
                  • Gammastrahlung wird für die meisten unschuldigen Zuschauer in a . als tödlich dargestellt Incredinle Hulk komisch, es sei denn, Sie haben das Glück zu überleben, und Überlebende leiden im Allgemeinen nicht unter einer hohen Strahlenbelastung. Gammastrahlen scheinen nicht durch Materie oder die Erde zu dringen, um Schäden und Zerstörungen an allen Lebensformen zu verursachen, wie es eine solche Detonation auf der Erdoberfläche wahrscheinlich tun würde.
                  • Plan 9 aus dem Weltraum. Jeder sollte wissen, dass Teilchen des Sonnenlichts "aus vielen Atomen bestehen"!
                  • Radiergummi verfügt über die tragbare "Railgun" EM-1. Es ist mit einem "Röntgenzielfernrohr" ausgestattet, das es dem Schützen ermöglicht, das Ziel durch Wände hindurch zu sehen. Menschliche Ziele werden praktischerweise als Skelette mit einem deutlich sichtbaren pulsierenden Herzen dargestellt. Erstens ist alles, was wir sehen, entweder reflektiert Strahlung (der sichtbare Bereich der elektromagnetischen Strahlung) oder vom beobachteten Objekt emittierte Strahlung (wie Wärme, die von einer thermovisuellen Kamera erfasst wird). Röntgenstrahlen sollen Stahl und Beton durchdringen zweimal sind unwahrscheinlich, dass sie etwas widerspiegeln, das Ihnen in Ihrer normalen Umgebung begegnet (Röntgengeräte sind im Wesentlichen Diaprojektoren, bei denen der Körper als Dia fungiert). Darüber hinaus würde eine Röntgenstrahlung, die Beton durchdringen kann, auch problemlos durch Knochen sowie die Weichteile oder die dadurch verursachte massive Strahlendosis hindurchgehen.
                  • Im Jahr 2009 Star Trek, nachdem sie den Warpkern aus nächster Nähe in einen Gravitationsschacht geworfen haben, um durch den Antrieb etwas Abstand zu gewinnen, werden das Schiff und die Besatzung in eine Welle funkelnden Lichts getaucht, die physikalische Materie und biologisches Gewebe ohne Konsequenzen durchdringen kann und zeigt, wie sie direkt ins Spiel kommen Kontakt mit einer Antimaterie-Reaktion ist nicht tödlich und im schlimmsten Fall leicht angenehm.
                  • In dem Sternentor SG-1 Episode "Allegiance", läuft jemand Unsichtbares herum und verursacht Ärger. Carter wird gebeten, einen Weg zu finden, ihn sichtbar zu machen, und entscheidet, dass der richtige Weg darin besteht, den Naqahdah-Reaktor dazu zu bringen, einen Ausbruch elektromagnetischer Strahlung mit einer Wellenlänge zwischen 400 und 700 Nanometern auszusenden. Auch wenn das nach Techno-Babble klingen mag, bedeutet es tatsächlich etwas &mdash ihr Plan ist es, ihn sichtbar zu machen durch ein Licht auf ihn werfen. Angesichts der Übereinstimmung der beteiligten Zahlen ist unklar, ob dies ein Scherz oder nur ein sehr subtilExpospeak-Gag. Oder beides.
                  • In Schieberegler, nachdem er eine nukleare Rakete auf einen Kometen abgefeuert hat, um ihn zu zerstören, bevor er die Erde trifft, ist Quinn überrascht, als sie beim Aufprall nicht explodiert. Arturo erklärt jedoch, dass die Verzögerung auf die begrenzte Lichtgeschwindigkeit zurückzuführen ist. Das Licht der Rakete, die sich dem Kometen nähert und ihn trifft, sollte jedoch ebenfalls verzögert werden, sodass es immer noch so aussehen sollte, als würde es beim Aufprall explodieren.
                  • In dem Der Blitz (2014) Episode "Family of Rogues" verwendet Cisco "Ultraviolett-Bildgebung", um Captain Colds kalte Kanone zu erkennen, und erklärt, dass es das "Gegenteil" der Verwendung von Infrarot zur Verfolgung von Wärme ist. In Wirklichkeit haben Ultraviolett und Kälte nichts miteinander zu tun. Sie erkennen Kälte, indem Sie ein Infrarotbild machen und nach Orten suchen, an denen es keine Wärme gibt, da das alles ist, was Kälte ist.
                    • Es ist mehr als eine Art von Fehler. Infrarot-Bildgebung wird verwendet, um Wärme zu verfolgen, da es sich um die Strahlung handelt, die von Objekten bei Umgebungstemperatur emittiert wird. Sichtbares Licht wird von Objekten emittiert, die heisser (d. h. weißglühend). Ultraviolett ist noch weiter hoch die Skala und würde nur noch heißere Objekte sichtbar machen.
                    • 2. Auflage Paranoia besagt, dass rote Reflexionspanzerung rote Laser und sonst nichts blockiert, während blaue Reflexionen alle Laserfrequenzen von Rot bis Blau blockieren. Sie stellen diese Lizenz explizit in den Schatten und erklären, dass die Spielmechanik auf diese Weise funktioniert, weil sie sich nicht mit multiprismatischen Rüstungen befassen wollen (wie in der 1. Auflage).
                    • In Superman: Die Animationsserie, löst Batman ein Stück Kryptonit in Säure auf, wodurch anscheinend die gesamte Strahlung verschwindet.Das Kryptonit ist nicht verschwunden, es hat nur mit der Säure reagiert, und wenn man ein echtes radioaktives Material wie dieses auflöst (zum Beispiel Plutonium in Salzsäure), ist die resultierende Verbindung (Plutoniumchlorid) immer noch radioaktiv.
                    • In einem Comic aus den 1960er Jahren lief der Blitz einmal schneller durch einen Raum und zurück, als das Licht ihn einmal durchqueren konnte. Obwohl dies selbst keine große Sache ist (jeder Flash kann die Lichtgeschwindigkeit milliardenfach überschreiten, ohne es zu versuchen [was an sich ein bisschen seltsam ist]), tat er es, während er ein Gespräch führte. Speed ​​Force macht GO!
                    • X-Men-Filmreihe
                      • In X-Men: Erste Klasse, vor Banshees erstem Flugversuch haben Sie Dr. McCoy, angeblich ein Wissenschaftler, der Banshee sagt: "Wir brauchen die Schallwellen, um Überschall zu sein!" Richtig, Sie müssen schneller sein als der Geschwindigkeitssound. Reisen. bei. hä? Um fair zu sein, meinte er wahrscheinlich "Ultraschall" (dh oberhalb des für Menschen hörbaren Bereichs).
                      • In Der VielfraßWährend er auf dem Hochgeschwindigkeitszug kämpft, stürmt Wolverine auf einen Mook viele Meter hinter ihm, indem er aufspringt, so dass er an derselben Stelle bleibt, während der Zug unter ihm vorbeirast. In Wirklichkeit bewegen sich Wolverine und die Mooks bereits mit der gleichen Geschwindigkeit wie der Zug, sodass das Springen bestenfalls nur eine minimale Verzögerung durch den Windwiderstand bietet, im Gegensatz zu Wolverine, der vorübergehend wie Superman fliegt.
                      • In Die verlorene Flotte und seine Abspaltung / P.O.V. Fortsetzungsserie Die verlorenen Sterne, Menschen haben Überlichtgeschwindigkeit, aber keine Kommunikation, und FTL-Reisen funktionieren innerhalb eines Sonnensystems nicht. In den vielen Weltraumschlachten sind die Informationen der Charaktere durch die Lichtgeschwindigkeit begrenzt. Normalerweise wird dies richtig gemacht, aber bei einigen Gelegenheiten sehen die Charaktere auf Schiff A entfernte Schiff B's Reaktion zu Ereignis C (wie eine Flotte, die aus dem Hyperraum ankommt), bevor A C tatsächlich sieht (und sie werden sogar Zeit haben, sich zu fragen, was B dazu veranlasst hat, so zu handeln). Geometrisch kann das einfach nicht passieren. Egal wo A, B und C sind, A wird C sehen können, bevor es die Reaktion von B auf C sehen kann.
                      • Im Kerbal Space Program können Sie mit dem unendlichen Treibstoff-Cheat schneller als das Licht reisen, aber ohne Mods, die Warp-Antriebe hinzufügen, wird der Deep Space Kraken Sie erreichen.

                        Die neuen Abenteuer von Superman. In mehreren Episoden sagt der Erzähler, dass Superman schneller als die Lichtgeschwindigkeit (186.000+ Meilen pro Sekunde) in der Erdatmosphäre reist. Das bedeutet, dass in eine Sekunde, konnte er den gesamten Erdumfang umfliegen (

                      • Zeichen des Ninja: Bei Gewitter riskieren Sie, von Wachen im Blitzlichtgewitter gesehen zu werden. Damit der Spieler jedoch nicht überrascht wird, ertönt der Donnerschlag tatsächlich Vor der Blitz, nicht umgekehrt.
                      • In Liebesgrüße aus Russland, James Bond zerstört eine Reihe von angreifenden Schnellbooten großflächig, indem er einfach Treibstoff ins Wasser schüttet und anzündet. Dies hätte jedoch keine Wirkung, wenn die Boote mit hoher Geschwindigkeit fahren würden, da sie durch das Spritzwasser (und seine Verdunstung) gekühlt würden ) schneller als sie ebenfalls erhitzt werden könnten, würde die Bugwelle der Boote die Flammen um sie herum sofort löschen. Spätere Filme waren schlimmer. Dies könnten arbeiten, wenn der Bereich des brennenden Brennstoffs groß genug war. Die Erschöpfung des Luftsauerstoffs durch die Verbrennung würde dazu führen, dass die Motoren der Boote abwürgen und die Menschen ersticken und sie in der Mitte stecken bleiben.
                      • In Der Vielfraß, ist ein überhitztes Adamantiumschwert dargestellt, das Adamantium bei Raumtemperatur durchschneidet. Während (im Kanon) Adamantium nur durch Überhitzung formbar gemacht werden kann, würde das Überhitzen des Schwertes nur rendern das Schwert formbarer, nicht das, was es schneidet. Gegeben X-Men Origins: Wolverine bereits gezeigt, dass Adamantium unter den richtigen Bedingungen möglicherweise anderes Adamantium schädigen kann, sollten die Schärfe und der Winkel der Schwertschläge ausreichen, um die Aufgabe zu erfüllen, insbesondere wenn sie durch die Stärke der Powered Armor unterstützt werden.
                      • Azure Striker Gunvolt: Tenjian, ein Übermensch mit der Fähigkeit, Eis zu manipulieren, hat die Fähigkeit, Dinge unter dem absoluten Nullpunkt einzufrieren. Wenn wir annehmen, dass Temperaturen unter dem absoluten Nullpunkt existieren können, wären sie tatsächlich wärmer als jede positive Temperatur.

                        Tag der Unabhängigkeit. In einer Szene wird ein Stau, der einen Verkehrstunnel in Los Angeles füllt, sofort verbrannt und die Protagonisten entkommen, indem sie sich einfach durch eine Seitentür ducken. Selbst wenn das sie irgendwie vor der Explosion und den Temperaturen von mehreren hundert Grad, die erzeugt worden wären, geschützt hätte, hätte das Feuer den gesamten Sauerstoff aus dem Tunnel genommen und alle Überlebenden wären erstickt.

                        In Battlestar Galactica (1978) Episode "Fire In Space" gibt es Bereiche im Vakuum, die in Flammen stehen. Und alle versuchen nur, Wasser zu sprühen, anstatt den Bereich drucklos zu machen, was das Feuer in Sekundenschnelle töten würde.

                      • Leerer Raum hat eine lustige kleine Geschichte dazu. Eine der Waffen ist ein Flammenwerfer, und bei dem Versuch, ihre Arbeit zu zeigen, funktioniert der Flammenwerfer nicht im Vakuum. Sie haben jedoch auch über Maschinenbau geforscht, und der Geschmackstext für den Flammenwerfer besagt, dass er Hydrazin-Treibstoff verwendet, der im Vakuum verbrennt und im wirklichen Leben in Raketentriebwerken verwendet wird. Dies wird im zweiten Spiel korrigiert.
                      • In Fallout: New Vegas, Wissenschaftler Keely möchte, dass Sie in Vault 22 brennbares Gas entzünden, um ein botanisches Experiment zu zerstören, das schrecklich falsch ist. Keely erklärt, dass Sie Sprengstoffe direkt neben dem Belüftungssystem zünden müssen, das das Gas pumpt, weil "das Gas bei Einwirkung von Sauerstoff halbinert wird".
                      • Infinite Crisis hat mehrere Erden, die im Weltraum erscheinen und verschwinden, ohne große Gravitationseffekte aus ihrer Nähe zu haben. Supermans Schrei ist stark genug, um von der Oberfläche einer Erde zur anderen zu reisen. Und ein menschengroßer Körper, der quer durch den Durchmesser einer Sonne fliegt, wird für einen Übermenschen als etwas schwierig und anstrengend dargestellt.
                      • Der Sentry kommt der Sonne ein paar Mal sehr nahe, zum Beispiel in The Collective arc of Neue Avengers. In dieser geringen Entfernung wird die Sonne immer noch mit einer kleineren Krümmung als die Erde dargestellt, während die Oberflächendarstellung der Sonne viele Schichten der Sonne vernachlässigt, die die Wahrnehmung durch einen menschlich großen Beobachter aus so geringer Entfernung stark verändern würden . Selbst aus der Nähe ist es immer noch ein kleiner Lichtball im Weltraum.
                      • In Wunderfrau (1942) die Grünen Geni reisen auf einem außerirdischen Körper mit genügend Masse, um ihre eigene Atmosphäre aufrechtzuerhalten, aber wenn sie näher an der Erde als der Mond kommen, scheint es keinen Einfluss auf beide Körper zu haben.
                      • Tag der Unabhängigkeit.
                        • Allein die Anwesenheit von etwas so Großem wie dem Mutterschiff im Orbit hätte Überschwemmungen, Erdbeben und andere schwerwiegende Probleme mit der Erde verursachen sollen. Und das geht nicht auf die Auswirkungen einer tatsächlichen Explosion im Orbit ein. Als es explodierte, wäre dies definitiv ein "Extinction-Level Event" (um den Begriff von Tiefe Wirkung).
                        • Außerdem sollte er 1/4 der Größe des Mondes haben. Selbst wenn man bedenkt, dass ein Großteil des Schiffes leerer Raum ist, hätte ein so nahes Passieren die Umlaufbahn des Mondes verzerrt. Tatsächlich hätten die Gravitationseffekte schon Monate zuvor als Verzerrungen der Mondbahn um die Erde nachweisbar sein müssen (was ständig gemessen wird und dies mit äußerster Genauigkeit erfolgen kann). Plus die Auswirkung auf die Gezeiten auf der Erde selbst. Und im Übrigen hätte das reflektierte Sonnenlicht vom Mutterschiff es mit Teleskopen nachweisbar machen sollen, lange bevor es überhaupt die Umlaufbahn des Mars überquerte, und sobald es in der Erdumlaufbahn war, hätte es mit bloßem Auge sichtbar sein müssen und zumindest gewesen sein mehrfach heller als der Vollmond.
                        • Die andere Erde wird tagsüber immer als "voll" am Himmel dargestellt (so wie der Mond voll ist), sie müsste dazu auf der Nachtseite der Erde bleiben, es sei denn, sie wurde nur bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang betrachtet.
                        • Ein zweiter erdgroßer Planet in dieser Nähe würde die Erdumlaufbahn wirklich abbringen. Es würde auch die Umlaufbahnen anderer Planeten beeinflussen, wenn auch in einem viel geringeren (aber immer noch nachweisbaren) Ausmaß.
                        • Selbst wenn sich der Planet vor seinem Erscheinen die ganze Zeit hinter der Sonne versteckt hätte, hätten wir aus seiner Wirkung auf die anderen Umlaufbahnen des inneren Sonnensystems bereits auf seine Existenz schließen können.
                        • Wenn ein Planet der Erde so nahe käme, würden sich die Menschen mehr Sorgen über eine Kollision machen.
                        • Die Gezeiten des Ozeans hier auf der Erde sind das Ergebnis des Mondes, der auf die Erde zieht. Eine andere Erde, die so nahe ist, dass sie größer als der Mond am Himmel ist, würde Ozeanfluten über riesige Landstriche schicken.
                        • Und wenn es ist das nah, unser eigener Mond wäre hineingestürzt.
                        • Auf dem Höhepunkt der Doctor Who Story "The End of Time" erscheint der gesamte Planet Gallifrey neben der Erde und hat anscheinend weder Einfluss auf die Erde, den Mond noch deren Umlaufbahnen. Auch Gallifrey selbst scheint bereits die notwendige Bahngeschwindigkeit zu bewegen, da er nicht sofort auf die Sonne zufällt. Dies ist in gewisser Weise insofern gerechtfertigt, als Gallifrey vom Zeitkrieg noch in unsere Zeit eindrang und nicht physisch da war, aber das ist ein ganz anderes Thema.
                          • In "Kill the Moon" wird der Mond ohne Erklärung schwerer, explodiert dann und lässt einen Weltraumdrachen schlüpfen. Ding, das dann ein Ei genau so groß wie der alte Mond legt, alles bis auf die erste Note, die die Handlung in den ersten zehn Minuten antrieb, wurde dann ohne erkennbare Auswirkungen nie wieder erwähnt. Es gibt mindestens drei verschiedene Kategorien dieser Trope allein in diesem Satz, ohne die Trümmer zu berücksichtigen.
                          • Ein zufälliger Fall passiert in Kerbal Raumfahrtprogramm, wo der Deep Space Kraken dies manchmal verursachen kann.
                            • Direkt in einem bestimmten Game Mod gespielt, mit dem Sie alles dorthin verschieben können, wo Sie möchten.
                            • Die Transformatoren dreiteilige Episode "The Ultimate Doom" dreht sich um&mdashgenau wie Dunkle Seite des Mondes- Der Planet Cybertron teleportierte sich in die Erdumlaufbahn. Dies führt zwar zu verschiedenen katastrophalen Auswirkungen auf der Erde, aber keiner von ihnen ist im Entferntesten realistisch (warum sollte ein Planet plötzlich neben einem anderen auftauchen, um einen Vulkan zu aktivieren?), reißt die Anziehungskraft eines Planeten den anderen nicht in Stücke, und Cybertron ist nicht trotz der zahlreichen Katastrophen auf der Erdoberfläche überhaupt nicht betroffen.
                            • WunderfrauBand 1, Band 2, Band 3, Band 5 & Sensation Comics mit Wonder Woman: Während Di gelegentlich ihr Lasso benutzt, um ihre Berührungspunkte mit einem großen Gegenstand, wie einem Schiff, zu verteilen, tut sie es normalerweise nicht, wenn sie es anhebt, und die Strukturen sollten unter ihrem eigenen Gewicht durch die Art und Weise, wie sie sie herumschleppt, brechen und kollabieren. Das Lasso ist magisch, und diese Magie soll das Lasso selbst unzerstörbar machen, nicht was auch immer es umwickelt ist. In Die Legende von Wonder Woman (2016) ein Flugzeug, das sie mit dem Lassos macht, fällt auseinander.
                            • ÜbermenschSein Erzfeind ist nicht Luthor oder Brainiac, sondern die Gesetze der Physik. Aufgrund des Keilprinzips würde es Superman auch schwer machen, etwas aufzuheben, das wesentlich größer ist als er selbst, da er alle Kraft auf eine enge Stelle ausübt. Das Objekt würde unter seinem eigenen Gewicht zusammenbrechen und/oder Superman wie ein Zeltpfahl in den Boden treiben.
                              • Der schlimmste Täter muss sein Superman IV: Die Suche nach Frieden, wenn er den Mond mit wenig Kraftaufwand schiebt.
                              • Das gleiche im Film Superman kehrt zurück. Sie machten genug Hausaufgaben, um zu zeigen, dass er den größten Teil seiner Anstrengung aufwendete, um den Sturz des Flugzeugs zu "bremsen", nachdem er es nicht geschafft hatte, einen Flügel zu greifen und Superman wusste, dass er direkt durch den Rumpf und die Kabine reißen würde, wenn er versuchte, es kalt zu stoppen in der Luft und in der Luft, aber nichts von dieser Forschung überträgt sich auf den Teil, in dem er das Flugzeug dann sanft absetzt, indem er die Nase hält, oder wenn er die Hälfte einer riesigen Luxusyacht an einem einzigen Teil des Rahmens aus dem Meer hebt.
                              • Die oben aufgeführten körperlichen Komplikationen haben einige Fans zu Spekulationen veranlasst, dass Supermans Macht nicht wirklich körperliche Stärke und Unverwundbarkeit ist, sondern eher eine Form der Telekinese. Für eine Weile nach der Krise, das war die kanonische Erklärung seiner Kräfte in den Comics. Es ist immer noch die Erklärung der Kräfte von Supermans krassem Marvel UniverseExpy Gladiator.
                              • Und seitdem wieder Canon Herrschaft der Übermenschen. Es wurde ausdrücklich gesagt, dass Superman ein "Feld" um sich herum hatte, das schwer nachzubilden war, als sie ihn klonten. Dieses Feld ist die Quelle seiner Unverwundbarkeit, seines Fluges und seiner Superkraft, und er wickelte es unbewusst um alles, was er versuchte, in einem Stück zu heben. Superboy konnte das Feld nur komplexer nutzen. Letztlich.
                              • Aberrant weist tatsächlich auf diese Inkontinuität hin und rechtfertigt sie. Unabhängig davon, wie eine Kraft zu funktionieren scheint, handelt es sich in Wirklichkeit um einen "Quanteneffekt", der verschiedene Nebenwirkungen beinhalten kann, damit sie so funktioniert, wie sie sollte. Dies geschieht unterbewusst und ermöglicht es Novas, ihre Kräfte so wirken zu lassen, wie sie denken, dass sie funktionieren sollten. Ein erwähntes Beispiel ist eine Nova, die ein Schlachtschiff hebt, was höchstens dazu führen sollte, dass das Schiff bricht, stattdessen hüllt die Nova das Schiff unbewusst in einen stabilisierenden Quanteneffekt ein, damit es "wie in den Comics" funktionieren kann.
                              • Ähnlich wie im Superman-Beispiel oben, Tracy of Ghostbusters von Filmation hat auch probleme mit physik. Beispiel: In "Der Fluch des schlafenden Drachens" besteht eine Kraftprobe darin, die Säule eines Tempels anzuheben, wodurch das Dach angehoben wird. Tracy tut dies, aber im wirklichen Leben würde es den Rest des Tempels zum Einsturz bringen! In der Folge nicht.
                              • Super Freunde 1973/74 Folge "The Shamon U". Gegen Ende nimmt Superman einen Pottwal in Originalgröße von einer Stadtstraße auf und trägt ihn zurück ins Meer. Es gibt keine Möglichkeit, dass der Wal so viel Kraft aushält, die auf einen so kleinen Punkt seines Körpers ausgeübt wird. Es wäre zerrissen worden.
                              • Frauen des prähistorischen Planeten, bekannter, seit es auf Mystery Science Theater 3000, hat eine Szene, in der ein außerirdischer Raumfahrer sich schlecht auf den Mund legt, während er versucht, die Relativität zu erklären. Er verkündet: "Es liegt an einem Zeitparadoxon." Niemand muss theoretischer Physiker sein, um zu wissen, dass das "Zeitparadox" das "Raum-Zeit-Kontinuum" hätte sein sollen. Paradoxe haben nichts damit zu tun, wie schnell die Zeit auf einem Objekt vergeht, das durch den Raum reist.
                              • In Tiefe Wirkung, das zweite Stück des Kometen in die Luft zu sprengen, würde nicht nur nicht helfen, sondern die Dinge wohl auch noch viel schlimmer machen. Wenn immer noch jedes Stück auf die Erde trifft (wie es tatsächlich von der Erde oder ihrer Atmosphäre gestoppt wird), geben Sie immer noch die gesamte kinetische Energie des Kometenbrockens in die Erdatmosphäre ab! Das ist ein riesig Energiemenge, die praktisch auf einmal eingespeist wird. Es würde immer noch eine massive Explosion verursachen, die alle unsere Atombomben zusammen in den Schatten stellt. Das entspricht etwa dem 10.000-fachen des weltweiten Nukleararsenals.
                              • Frühe Versionen von Kerbal Raumfahrtprogrammspielte dies gerade, weil das Wiedereintrittsheizen nur Effekte war, die Ihr Handwerk nicht beeinflussten. Spätere Versionen verhindern dies jedoch.

                              Alle Filmnotizen The Core, Star Trek (2009), X-Men: The Last Stand, Monsters vs. Aliens, um nur einige zu nennen. die eine beschädigte oder eingestürzte Hängebrücke zeigt, zeigt tendenziell ein mangelndes Verständnis der Abteilung für visuelle Effekte darüber, wie solche Brücken tatsächlich versagen würden. In vielen Fällen werden Filme mit großem Budget, die die Massenvernichtung einer Stadt darstellen, eine Szene zeigen, die die Zerstörung einer berühmten Brücke zeigt, wobei das häufigste Opfer die Golden Gate Bridge ist. Im Allgemeinen wird die zentrale Spannweite als einstürzend dargestellt und die Türme werden nach innen gezogen, als würden sie von ihr heruntergezogen. Bei einer Hängebrücke werden jedoch Seile unter konstanter Spannung verwendet, um das Gewicht der Spannweite auf Anker oder Gegengewichte an beiden Enden der Brücke zu übertragen, sodass die Türme normalerweise im Gleichgewicht zwischen dem Gewicht der Spannweite nach innen und den Ankern nach außen gehalten werden . Wenn die Spannweite zusammenbricht, würden sich die Türme verbiegen nach außen da die Anker durch die Spannweite nicht mehr ausbalanciert würden.


                              Verlorene Gräber und die in ihnen Verlorenen

                              Ich konnte kaum verhindern, dass ich zusammenbrach, als ich durch die scheinbar endlose Dunkelheit der gottverlassenen Katakomben rannte. Als ich mich zum ersten Mal als Außendienstassistent von Professor Nickel angemeldet hatte, hatte ich angenommen, dass der geschrumpfte alte Mann und ich Tage damit verbringen würden, über einer Dreckdecke zu stehen und zerbrochene Vasen und alte Knochen auf der Suche nach einem verlorenen Relikt zu durchsuchen, das der alte Furz würde jagen.

                              Er schimpfte immer über die "verlorenen Zivilisationen" und "wie sie von denen mit Visionen besser erforscht werden müssen!"

                              Alles, was mich interessiert hatte, war, mit einer bestandenen Note wegzugehen.

                              Jetzt ging es mir nur noch darum, zu leben, um die Geschichte zu erzählen!

                              Wir hatten uns vor einiger Zeit getrennt, der alte Idiot hüpfte von einer schiefen Säule auf die Spitze eines angeblich sumerischen Grabes und sagte mir, ich solle mithalten. Ich hatte keine Ahnung, wie sich der alte Mann bewegte, aber der Sprung war leicht sechs Meter tief.

                              Ja, das tue ich nicht. Ich hatte mit Verachtung gedacht, da ich an die Schrecken gedacht hatte, denen meine Knie aus so großer Höhe ausgesetzt wären, wenn ich einen ähnlichen Sprung gemacht hätte.

                              Jetzt rannte ich um mein Leben vor einigen uralten sumerischen Kreaturen, die aus dem rissigen Vordach einiger ionischer Säulen gekrochen waren, große haiähnliche Mäuler weit in Erwartung eines Abendessens, von dem ich nur annehmen konnte, dass es ein Abendessen war.

                              Es spielte keine Rolle, denn die Kreaturen, die mich durch die völlige Dunkelheit jagten, waren geradezu furchterregend. Nach allem, was ich gesehen hatte, waren die Kreaturen im Wesentlichen ausgepackte Mumien, die ihre Grabhüllen ersetzt hatten, anstatt sich wie Spinnen an den Wänden entlang zu bewegen. Sie zischten mir in ihrer alten Sprache unzählige Beleidigungen entgegen, während sie mich durch die Katakomben jagten, heulten vor Lachen wie sadistische Schimpansen, als sie von hoch oben schwangen, und ihre alten Krallen kratzten alte Gipsreste ab, als sie mir nacheilten.

                              Ich laufe mit den beiden Ranzen mit den Werkzeugen des Archäologen, rolle schnell unter einer umgestürzten Kolonne hindurch und krieche als Soldaten unter eine umgestürzte Statue, wobei ich mein Bestes tue, um den Staub, den ich aufwirbelte, nicht zu hacken und zu husten.

                              Ich breche fast zusammen, als ich spüre, wie einer von ihnen auf der umgestürzten Statue landet, der andere in einiger Entfernung auf allen Vieren landet, gerade im Licht meiner fallengelassenen Taschenlampe herumschleicht und mir einen anständigen Blick auf sie gibt.

                              Sie waren offensichtlich einst menschlich, aber Jahrhunderte des Verfalls hatten das geändert und sie zu etwas viel Schlimmerem gemacht. Die Grabbeigaben, die sie noch besaßen, schienen nur zu existieren, um die Aaskäfer zu halten, die über ihre vergilbten Knochen krochen, zusammengehalten von den hellsten rosa Ranken, vielleicht dünnen Strängen verrotteter Sehnen.Ihre Münder waren nicht einmal mehr mit denen vergleichbar, die ich besaß, sie wurden in der Mitte durchbrochen und von denselben rosafarbenen Ranken in die Höhe gehalten, was ihnen einen breiten, zahnigen Schlund verlieh, der dennoch aussah, als könnte er Steine ​​​​brechen. Ihre Arme waren mit verblichenen Tätowierungen bedeckt, sehr kompliziert aussehende dunkle Tinte, die wahrscheinlich einmal etwas bedeutet hatte. Jetzt konnte ich nur noch auf die nackten Hände starren, die geschärften Fingerknochen…

                              Der oberste machte einen großen Sprung, wodurch mehr Staub auf mich herabregnete und neben seinem Landsmann landete. Dieser hielt ein altes Schwert unbeholfen in der linken Hand und hantiert mit dem rissigen Ledergriff wie mit Gift.

                              Was auch immer dieser Ghul im Leben gewesen war, er war offensichtlich kein Soldat. Es hielt das Schwert unbeholfen und reichte es dem anderen achselzuckend, die beiden sprachen in ihrer Kauderwelschsprache.

                              Oh, guter Gott, sie denken...

                              Ich fische so leise wie möglich in meiner Tasche nach etwas, das ich tatsächlich als Waffe verwenden könnte, wenn ich irgendwann auf eine davon stoße und nicht mehr weglaufen kann. Eine Tasche ist nichts als Bücher und Pinsel, also schaue ich in die andere und finde meinen großen Retter!

                              Sechs Zoll geschärfter Stahl, verbunden mit einem Holzgriff. Das war alles, was ich hatte, um mich vom Tod zu trennen.

                              Ich schlurfe unter der eingestürzten Statue herum, wie eine schläfrige Schildkröte, die versucht, einen bequemen Platz zu finden, krieche den Weg, den ich hereingekommen bin, und hock hinter mehreren Tonnen Schutt in der Hoffnung, die Kreaturen weit genug von mir entfernt zu halten, um tatsächlich eine Pause zu machen . Ich schleiche so gut ich kann um die Ecke und versuche herauszufinden, wo zum Teufel ich in den verdammten Ruinen eigentlich bin. Ich ziehe einen Kompass und eine kleinere Taschenlampe und runzele die Stirn, als ich bemerke, dass Norden genau in die entgegengesetzte Richtung ist, die ich wollte.

                              Die Karte des vermeintlichen „Grabs der Ubaid-Prinzen“, für die Professor Nickel seine Uhr eingetauscht hatte, war in meinen Augen sein Gewicht an Blei wert, aber Nickel war vor Freude über die Idee einer Reihe von Ubaid-Gräbern gesprungen, die noch nicht erschlossen waren .

                              Jetzt könnte ich ihm einfach das Genick umdrehen, weil er mich in diese Todesfalle gesteckt hat.

                              Ein zerbröckelnder Mörser stürzt über meine Schulter, eine zischende Leiche thront auf einer Säule direkt über mir und schwingt das uralt aussehende Schwert in seiner gesprungenen Lederhülle, seine augenlosen Höhlen füllten sich mit einem unheiligen grünen Licht, als es seinen Mund zu einer unheiligen Größe öffnete. Es heult mich vor Wut oder Hunger an.

                              Ich habe keine Ahnung, also reagiere ich, indem ich die Kelle in die Brust der Kreatur ramme, wobei der Stahl durch das Brustbein der Kreatur knackt und das Geräusch von trockenem Holz knackt. Es scheint ihm nichts auszumachen, als es mit ungeschicktem Herumfummeln sein Schwert nach mir schwingt, von der Säule fällt, während ich die Kreatur mit mir in ein Ringkampf reiße, wie wahnsinnig nach der Kreatur sticht, während sie vor Qual heult, ihre schwachen Klauen Ich kratze schwach an meinem Hemd, während ich meine Frustration an dem unheiligen Wesen auslasse.

                              Zwei weitere stürmen um die Ecke und heulen wie ein paar gepaarte Tiger hinter den Leuten her, die ihre Jungen gestohlen haben. Die Kreatur unter mir greift kaum nach meinen Stiefeln, während ich stehe, und fühle mich ein wenig stärker, da die verdammten Dinge offensichtlich keinen Wert im Kampf haben. Ich hebe das in Leder eingefasste Schwert von den zuckenden Klauen der Kreaturen auf. Die beiden Kreaturen rennen auf mich zu, bewegen sich eher wie Wölfe als wie Menschen und zischen ihren Gruß, während sie über den Schutt springen. Ich hebe das Schwert eher wie einen Hammer, bringe es auf die Krone eines der verrückten Tiere und hämmere mehr auf seinen Schädel, als ihn zu spalten.

                              Das Leder bricht mehr als jeder Schaden, den ich der kreischenden Leiche unter mir zugefügt habe. Dieser ist viel stärker als der andere, was mir ein ziemlich schmerzhaftes Gefühl der Wut auf mich selbst gibt, weil ich glauben muss, dass ich diese Dinge effektiv bekämpfen könnte. Mein lederumhülltes Schwert dient einiger gesunder Gerechtigkeit, indem es das Handgelenk der zweiten heulenden Kreatur schnappt, während sie sich auf meinen Rücken stürzt, wobei die dünnen rosa Adern wenig dazu beitragen, den gebrochenen Knochen mit dem Körper zu verbinden. Die Kreatur auf meinem Rücken umschließt meinen Kopf mit ihrem angeschwollenen Mund, die abgetrennten Unterkiefer bilden eine enge Schlinge um meinen Hals, während die Kreatur unter mir meine Handgelenke packt und ihr unheiliges Kreischen zu profanem Gelächter wird, anstatt dem intensiven Druck einer Bissen oder die gezackten Kanten der Zähne, spüre ich einen plötzlichen Druck gegen meinen Hinterkopf, als hätte ich eine Wasserleitung blockiert. Der auf meinem Rücken zieht sich leicht nach oben und lässt dem Erbrochenen Raum, sich über mich zu bewegen, und Tausende von Skarabäen und Aaskäfer beginnen über und unter meiner Kleidung zu huschen, wobei ihre gefiederten Beine lange, flache Schnitte hinterlassen, wo immer sie hinfallen.

                              Ich werfe mein Gewicht zurück und knalle meinen insektengefüllten Feind in eine Säule hinter mir, ein widerliches, schmatzendes Geräusch, ähnlich dem Geräusch von verrottenden Kürbissen, die von einer Überführung geworfen werden, steigt aus seiner Brust, zusammen mit einer Reihe hörbarer Schnappschüsse, als ich einknicke seinen Rumpf. Es fällt in einem Haufen zu Boden und keucht einen stetigen Strom von Insekten aus, die sich anscheinend entschieden haben, sich gegen ihn anstatt gegen mich zu wenden.

                              Gott sei Dank, denn ich kann fühlen, wie ein paar Dutzend Flecken überall an meinem Körper gefunden werden und ich beginne, sich durch meine Epidermis zu kratzen, auf der Suche nach der Wärme der Gebärmutter, die mein Körper bieten würde. Der grinsende Untote, der immer noch meine Handgelenke greift, streckt seinen Mund aus, seine hohle Kehle beginnt sich zu wölben, als ob er Lust hat, seinen persönlichen Reichtum an fleischfressenden Insekten zu teilen.

                              Zwei Schüsse aus Professor Nickels persönlichem Jagdgewehr treffen die Kreatur, einmal in die Schläfe und wieder in die rechte Schulter, und blasen sie in meinen Händen effektiv in Stücke. Obwohl er alt, senil und exzentrisch ist, trägt Professor Nickels immer zwei Waffen bei sich, was er mir auch vorgeschlagen hatte, sobald ich etwas Geld verdiene, um etwas zu kaufen. Wenn man sich sein Sharps Buffalo Rifle über den Rücken schlingt, kann man gerade noch das Holster seiner M1911-Pistole erkennen, etwas, das er mir sagt: "Man sollte auf einer Expedition immer geladen sein, nur für alle Fälle."

                              Ich hatte angenommen, er meinte Banditen!

                              "Josua!" Er ruft auf halbem Weg durch den mit Schutt übersäten Raum, hüpft hin und her wie ein Ochsenfrosch nach einem fetten Glühwürmchen. "Haben sie was mit dir?"

                              "Jawohl!" Ich kreische fast, als ich fühle, wie sich drei besonders große Käfer in meine Haut bohren und ein Loch durch mein Fleisch bohren. Über meiner Kleidung bilden sich drei rote Flecken, zwei über meinem Bauch und einer über meinem rechten Oberschenkel.

                              "Schnell, trink das!" Sagt er und drückt mir eine Glasflasche in die Hand, dass ich glücklich anfange, mit dem Verschluss zu fummeln. Nach mehreren Sekunden nervösen Fummelns knurre ich und knalle das obere Ende der Flasche über ein altes Mosaik neben mir, breche die Flasche so weit auf, dass ich anfangen kann, den übel riechenden Schnaps darin zu schlucken.

                              „Die Larven sterben schnell genug, wenn Sie bis in die Kiemen gesättigt sind“, erklärt Nickels zu ausgelöscht, um es zu sehen. Meine Kehle brennt und mein Inneres windet sich von Parasiten, die sich ständig in mich eingraben, ich falle zu Boden, schnappe nach Luft und lasse die leere Flasche in den Sand fallen.

                              „Morgen morgen wird es höllisch weh tun, lass es mich dir sagen“, sagt Nickels mit einem Lächeln und klopft mir mit einer knorrigen Hand auf die Schulter. „Der Alkohol wird sie aus deinem Körper vertreiben oder sie töten. Sie müssen einen netten Arzt bezahlen, um Ihre infizierten Wunden zu entleeren, sobald wir in ein paar Wochen in Bagdad zurück sind.“

                              Ich stottere bei dem Gedanken, mein Kopf dreht sich. "Ein paar Wochen? Hast du nicht gerade gesehen, womit wir es zu tun hatten?“

                              Der alte Mann wedelt mit der Hand durch die Luft, als ob ein übler Geruch vorüberziehen würde. „Nur Tempelwächter, Plünderer, die hier den Fallen zum Opfer fielen und sich als Wächter für Gräber und dergleichen wiederfanden. Aber bei diesem einen Burschen habe ich ein gutes Gefühl, ein gutes Gefühl!“

                              "Aber doch?" frage ich und stehe ziemlich zitternd auf, stütze mich schwer auf meine neueste Errungenschaft, das Schwert erreicht eine Länge von locker 1,20 m.

                              "Nun, dieses Schwert zum einen!" sagt Nickels mit einem breiten, zahnlosen Grinsen. „Die Ubaid waren nicht für ihre Fähigkeiten in der Eisenbearbeitung bekannt, sondern nur für ihre häuslichen Fortschritte. Ich glaube schon lange, dass es hier vor den Ubaid eine Zivilisation gab, basierend auf ihren Legenden von Metallmännern und dergleichen, und dieses Schwert ist ein ziemliches Stück Geschichte, wenn ich es selbst sagen darf.“

                              „Nun, im Moment ist es mein Stock, weil ich spüren kann, wie sich eine gottverdammte Kakerlake tiefer in meinen Darm gräbt!“ Ich zische ihn an, aber er achtet nicht darauf.

                              "Das Grab, das ich gefunden habe, das, von dem du weggelaufen bist, nun, es ist genau das, was ich mir erhofft habe, als ich es sah und das große Siegel darüber!" Er kräht und tanzt um mich herum wie ein verrückter kleiner Kobold. „Das Siegel ist mindestens fünfhundert Jahre älter als das Ubaid und hat ähnliche Markierungen wie die Sumer, um die Könige zu kennzeichnen. Ich glaube, ich fand mich in der Krypta eines Königs eines Imperiums wieder, das noch nicht aufgezeichnet wurde!“

                              „Bully für dich…“, grummel ich und humpele neben ihm.

                              Er sieht mich mit einem entmutigenden Blick an. „Sag mir nicht, dass du während der ganzen Expedition so ein Nörgler sein wirst, oder? Denn wenn du denkst, dass diese kleinen Wächter etwas wert sind, über das es zu reden lohnt, dann willst du nicht einmal wissen, was wahrscheinlich in diesem Grab lauert, in das wir morgen früh einbrechen werden.“

                              Ich konnte mich kaum davor bewahren, zusammenzubrechen, als ich spürte, wie der erste meiner wühlenden Spielkameraden von dem starken Getreidealkohol, den ich zu mir genommen hatte, zu verkrampfen begann. Mein Kopf schwamm mit betrunkener Kraft und leichtem Blutverlust, alles was ich tun konnte, war den alten Mann wütend anzustarren, als wir uns auf unserem Campingplatz niederließen, zwei Zelte und mehrere große Truhen, die über die sandige Höhle verstreut waren, in die wir hinuntergeklettert waren, unsere Kamele links in einer kleinen Oase, etwa zwei Meilen östlich von hier, mit einem Nomadenstamm, mit dem Nickels anscheinend gute Beziehungen hatte.

                              Ich lehne mich betrunken zurück und beschließe, einen genauen Blick auf meine Laufklinge zu werfen und das abblätternde Leder wegzuwischen, um einen besseren Blick auf das Eisen darunter zu werfen. Es war in nahezu makellosem Zustand, hier und da ein paar Altersspuren, aber keine wirklichen strukturellen Schäden am Rahmen der Klinge. Ich wusste genau, dass das Museum in London mir leichte zehntausend Pfund für das Ding zahlen würde, mehr als genug, um alle ausstehenden Kredite zu begleichen, die ich bei den örtlichen Spielbanken um meinen Kopf schwebte.

                              Trotz des verrückten toten und wahnsinnigen Zwergs ist diese Ausgrabung vielleicht gar nicht so schlimm.

                              Ich erwache von den Geräuschen von kratzenden Steinen und dem Mahlen von getrocknetem Mörtel, was meinem schlaftrunkenen Geist einen scharfen Adrenalinschub verleiht, wenn man bedenkt, was mir bisher passiert ist. Ich dränge mich nach oben und zucke bei den zahlreichen blauen Flecken und Kratzern zusammen, die über meinem dünnen Körper verteilt sind. Das Feuer, das wir oben auf dem Grab angezündet hatten, brannte noch immer hell leuchtende Sternenlichtsplitter, die durch die enge Felsspalte spähten, durch die wir gestiegen waren, um zu dieser höllischen Ausgrabung zu gelangen.

                              Ich finde Professor Nickels über dem Siegel des Grabmals kauernd, Hammer und Meißel in der Hand, während er leicht an den Kanten der ein Meter großen runden Steinscheibe klopft. In die Dunkelheit gebeugt lässt mich der alte Mann an die Geschichten von Gremlins denken, unverständliche Kreaturen, die nachts in Ihr Haus kommen und Ihre Schuhe verstecken oder Ihre Socken nehmen. Der alte Mann sieht albern aus, nicht wegen seiner wilden Haarmähne, die seitlich und hinter seinem Kopf statt oben spross, noch weil er eine Brille mit verstellbaren Noppen trug, um die Gläser in und aus dem Rahmen zu bewegen ihn, die Dinge „genauer zu untersuchen“, während er im Wesentlichen wie der König der Wahnsinnskäfer aussieht.

                              Er war albern, weil es ihm egal war, was alle anderen von ihm hielten, und trotz seines niedrigen sozialen Ansehens in der historischen Gemeinschaft produzierte er alle sechs Monate begutachtete Forschungen wie ein Uhrwerk, die unser Wissen über alte Kulturen förderten. So wurde der exzentrische Zwerg geduldet und gebeten, nur zwei Klassen im Jahr zu unterrichten, wenn sich die eisige Kälte des Winters über England ausbreitete und er in seinem Quartier eingesperrt blieb und zwischen den Klassen Notizen schrieb und schrieb.

                              "Professor, was wollen Sie?" frage ich müde und stütze mich schwer auf mein leuchtendes Schwert, das einiges an Arbeit gekostet hatte, um dieses schwache Glanzniveau zu erreichen, lass es mich dir sagen. Der Professor hatte nach Durchsicht erklärt, dass es aus der gleichen Zeit der Ubaid-Leute stammte, aber nicht von ihrer Marke (Metallurgie war ihnen nicht möglich) schließlich die sumerische Kultur etwa fünf- bis siebenhundert Jahre später, je nachdem, mit wem man sprach.

                              „Joshua, mein Junge, komm runter und hilf mir, das Siegel zu bewegen!“ Er ruft nach mir und hockt immer noch unglaublich tief für einen Mann seines fortgeschrittenen Alters. „Der Verstand ist willig, aber das Fleisch ist verdorrt und alt. Ich brauche einen jungen starken Rücken, um das Siegel zu bewegen, damit wir unsere Erkundungen fortsetzen können!“

                              Ich seufze und laufe neben ihm her, falle auf meine Knie und greife so fest wie möglich in diesem unangenehmen Winkel und fange an, mit aller Kraft zu schieben, wobei ich langsam die drei bis vierhundert Pfund schwere Platte Zoll für Zoll bewege. Nachdem er sie halb geöffnet hat, befiehlt er mir anzuhalten, benommen vom Geruch der muffigen alten Luft, die aus der Krypta unter uns aufsteigt.

                              „Warum hast du nicht einfach das verdammte Siegel gebrochen, damit wir einfach untergehen können? Jetzt fühlt sich mein Rücken an, als wäre er durch eine Wurstmühle gelaufen.“

                              "Nennen Sie es Eitelkeit meinerseits, aber wenn wir einmal katalogisiert haben, was sich in dem primitiven Grab befindet, möchte ich dieses Siegel als Andenken mitbringen." sagte er mit einem Grinsen. „Keine Sorge, du musst dafür nicht mein Träger sein. Und wenn wir dort unten etwas entdecken, das man ‚Die Mutter allen Bösen‘ nennen könnte, möchte ich, dass dieses Siegel intakt ist, um es wieder zu verdecken.“

                              "Die Mutter allen Bösen?" Ich wiederhole und betrachte den rüstigen kleinen Zwerg eines Mannes, der zwischen den Gläsern seiner Brille hin und her blättert und in die Dunkelheit unter dem Siegel späht.

                              „Oh mein Gott, es sieht so aus, als würden wir ein Seil brauchen … vielleicht 30 Meter davon.“

                              „Was ist da unten so wichtig, dass wir tiefer in diese Krypta gehen müssen, Professor?“ frage ich, neugierig, was er mit seiner dampfbetriebenen Kopfbedeckung sehen kann. Er sieht zu mir auf, alle seine zusätzlichen Linsen klappen gleichzeitig zurück und rollen zurück in ihre separaten Fächer.

                              "Was ich für meinen Jungen gesucht habe, wonach ich gesucht habe." Sagt er mit einem Grinsen und hüpft bei der Entdeckung vergnügt von einem Fuß auf den anderen. Augenrollend klettere ich zurück zu unserem Campingplatz, um das Seil und die Kletterausrüstung zu holen. Drei Haken einhämmernd (Sicherheit geht vor!) schlinge ich das geknotete Seidenseil um sie und binde es als Geschirr um mich, sowie eine kleinere Rucksackmontage, in die ich den guten Professor, den verdrehten kleinen Bastard, stecken wollte. Glücklich verstaut er sich in dem behelfsmäßigen Rucksack, plappert über die Bedeutung dieses Fundes und ähnlichen Unsinn.

                              Ich wollte das jetzt einfach durchleben, wie gesagt.

                              „Professor, darf ich vorläufig Ihre Pistole nehmen? Ich fühle mich ein wenig… unsicher, nur mit einem Schwert herumzulaufen.“ frage ich und versuche, in meiner Bitte nicht zu verzweifelt zu klingen.

                              „Du bist ein junger kräftiger Bock, Joshua“, sagte er von seinem Sicherheitsgurt auf meinem Rücken und tätschelte meine Nieren, um mich zu beruhigen. „Ein Schwert sollte dir gut genug sein. Ich verleihe nie etwas, mein Junge, überhaupt nichts! So verliert man seine Lieblingsbücher oder guten Stifte, weißt du.“

                              Ich ignoriere den Drang, den kleinen Mann einfach in das Loch zu werfen und meine letzten Anpassungen mit dem Seil und den Haken vorzunehmen, um sicherzustellen, dass sie tief in einen festen Steinabschnitt getrieben werden und nicht nur in ein Stück lose Fliese. Seltsam, es gibt mehrere andere Löcher im Stein, die denen ähneln, in die ich hämmere, fast ein Ring von ihnen umgibt diese Grube. Ich schenke ihnen keine Beachtung, während Professor Nickels mich drängt, voranzukommen.

                              „Die Seile scheinen gut zu sein, Joshua, einfach gut! Jetzt lass uns loslegen!" Professor Nickels wimmerte von meinem Rücken.

                              „Hey, ich stelle nur sicher, dass das gut funktioniert? Was auch immer da unten war, war schon vor den Pyramiden dort unten, deiner Meinung nach kann es noch fünf Minuten warten.“ Ich schnappe ihn an und versuche immer noch herauszufinden, wie ich mein Schwert (das im Wesentlichen die gleiche Größe und das gleiche Gewicht wie der gute Professor hat) tragen soll, während ich an einem Seil in ein dunkles Grab rutscht. Ich greife in meine Seitentasche und ziehe eine Leuchtkugel heraus und knalle sie gegen den Steinboden, um das darin enthaltene Magnesium und Sägemehl zu entzünden. Der fußlange Stab leuchtet jetzt so hell wie die Sonne.

                              "Was ist das?" fragt Professor Nickels und klingt etwas besorgt. "Werden wir angegriffen?"

                              Ich kann spüren, wie er sein Gewehr näher an seine Brust zieht und sich schnell mit meiner Achsel am Kolben schnappt. "Nein, ich werfe nur eine Leuchtkugel in das Loch, entspann dich."

                              "Was? Warum um alles in der Welt verschwendest du eine Leuchtkugel, obwohl ich dir schon gesagt habe, dass es absolut sicher ist?“ Er verlangt heiß und kämpft darum, meinen eisernen Griff an seinem Gewehr zu lösen.

                              "Weil ich im Dunkeln nicht sehen kann wie du, alter Idiot." Ich fluche und stecke, bevor er antworten kann, die Leuchtkugel in das Seil um meine Taille (das feurige helle Ende liegt an einem gekochten Lederstreifen, den ich verwendet habe, um meine Nieren zu schützen, wenn ich zwischen den Unterrichtsstunden Boxen übe), bevor ich in das Loch springe , fühlend, wie das aufgeraute Seidenseil durch meinen lederbekleideten Handschuh gleitet, während wir beide bei unserem rasanten Abstieg schreien.

                              Ich werfe mein Schwert weg, als ich sehe, dass der Boden zu schnell kommt, und greife mit aller Kraft nach dem Seil, das uns gut drei Meter über dem staubigen Boden in ein schwingendes Pendel verwandelt. Meine Hände brennen von der plötzlichen Reibung, und ich danke Gott dafür, dass ich für alle Fälle meine gesamte Kampfausrüstung mitgebracht hatte.

                              Die Handflächen meiner Handschuhe sind für immer ruiniert, aber immerhin hatte ich Hände.

                              Professor Nickels löst seine Takelage und lässt sich kichernd leicht zu Boden fallen. „Guter Gott, was für eine Eile! Schade, dass wir das nicht noch einmal machen können, oder?“

                              Ich werfe ihm einen säuerlichen Blick zu, von dem ich weiß, dass er ihn ignoriert, und ziehe die Leuchtkugel aus meinem Gürtel, halte sie hoch, um einen Blick auf den Inhalt dieser Kammer zu werfen. Es war in Form einer Glocke gebaut, die Basis war viel breiter als die Oberseite, mit ausgestellten Strebepfeilern und glatten Steinen, die die Wände hinaufführten. Ein überraschender Mangel an Wandmalereien für eine so breite Kammer, aber als ich mich einer der Wände nähere, kann ich sagen, warum: Hunderte von Latten, die entlang der Wände verlaufen, vielleicht einen Fuß tief und einen Fuß breit, sind bis zum Rand mit menschlichen Knochen gefüllt.

                              Professor Nickels machte keine Witze, als er dies ein Grab nannte.

                              Er humpelt neben mich und studiert mit Freude die Architektur, während er in seinem kleinen Moleskin-Tagebuch eine Notiz nach der anderen notiert. “Sehr schön, wirklich sehr schön!” sagte er glücklich. Schauen Sie sich in der riesigen Sammlung von Knochen um. "Dies muss ein Raum sein, in dem die Geopferten untergebracht werden sollten."

                              "Warte, woher weißt du das?" frage ich und schaue mich nach Schriftzeichen oder Hinweisen um, dass dies ein religiöser Raum war.

                              "Nun, der einzige Eingang ist fast 30 Meter tief, und obwohl Sie es vielleicht nicht bemerkt haben, ist der Mittelstein direkt unter dem Loch aus viel haltbarerem Granit, der auf einen feinen Glanz poliert wurde." sagte er mit einem unbeschwerten Lächeln. „Die Knochen wurden in die Wände gelegt, nachdem das Opfer hier heruntergeworfen worden war. Ich möchte auch anmerken, dass keines dieser Skelette, egal wie unvollständig es ist, größere Knochenbrüche erlitten zu haben scheint.“

                              „Das heißt, etwas war hier unten, um die Toten zu sortieren?“ frage ich zögernd und schaue auf Professor Nickels hinab.

                              „Nein, ich glaube, das ist nur ein Hobby für was auch immer sie vor einigen tausend Jahren hier unten gefangen waren.“ antwortete Professor Nickels, während er die unterschiedlichen Zersetzungszustände zwischen den Knochen betrachtete. „Nimm dein Schwert, Joshua … wir brauchen es vielleicht noch.“
                              ***

                              Der gesamte Raum war tatsächlich wie eine Glocke gebaut, nach oben verjüngt, mit geschwungenen Wänden, die in einem Wellenmuster nach unten flossen, was darauf hindeutete, dass es sich bei dem Ort ursprünglich um eine natürlich existierende Höhle handelte, die eine primitive Kultur verändert hatte. Der gesamte Raum hat einen Durchmesser von ungefähr zweihundert Fuß, mit vier Säulen, die als Stütze für die Struktur dienen, die ein Quadrat bilden, das etwa fünfzig Fuß voneinander entfernt und etwa fünfundsiebzig Fuß von den von Charnel gesäumten Wänden entfernt ist. Alles war aus glattem Granit geschnitzt, mit wenigen echten Ätzungen im Stein, die auf die Werkzeuge hindeuteten, mit denen die Fliesen hergestellt wurden, und die Säulen waren aus Metall, nicht aus Stein.

                              Professor Nickels war begeistert, als er eine Öllaterne aus seiner erstaunlichen Tasche gezogen hatte, die einen Kranz aus beruhigendem Licht um uns herum erzeugte. Er tat dies nicht zum Trost, sondern um die Säulen und die sorgfältig in sie eingemeißelten Zeichnungen zu studieren. Ich entschied mich, nur mein Schwert zu schultern und bei dem alten Mann zu bleiben und nach allem Ausschau zu halten, was hier unten sein konnte, dem es Spaß machte, Knochen zu sortieren.

                              Wütend in sein Tagebuch kritzelte Professor Nickels darüber, dass dies das Vorzimmer zum "Fluss des fortgesetzten Lebens" sein sollte, der entweder einen Glauben an die Reinkarnation oder einen Glauben an eine Unterwelt darstellen würde, die nur auf dem Wasserweg erreichbar ist. Beide Überzeugungen existierten in dieser Gegend zu einem späteren Zeitpunkt, da die felsigen Hügel und Berge des Irak sowohl Römer als auch Hindus beherbergten. Aber von den wenigen Sanskrit- und Hieroglyphen, die ich kannte, verdammt, wenn ich sagen könnte, dass sie den Schriften auf den Säulen ähnlich waren.

                              Meine Leuchtkugel, die langsam erlosch, hinterließ einen großen schwarzen Fleck auf meinem Ledermieder, und so entschied ich mich, sie als Erkundungswerkzeug zu verwenden, meistens indem ich sie so weit wie möglich schleuderte.

                              Die Leuchtkugel prallt von der Wand ab (und fliegt knapp in einen Schlitz voller Oberschenkelknochen), fällt klappernd nach unten und rollt für ein paar Momente, wobei sie einen Durchgang nur durch den geringsten Schatten erhellt. Sofort breche ich eine weitere Leuchtkugel aus, erwecke sie mit einer knisternden Drehung zum Leben und schleudere sie in den klaffenden Schlund des Gangs, wobei ihre Landung eine kleine Staubwolke aufwirbelt und grimmig herumrollt, zischend und Funken spucken. Für einen kurzen Moment glaubte ich, das Flackern der Bewegung in dem fluoreszierenden Leuchten der Leuchtkugeln zu sehen, aber zum Glück war es nur eine Trümmerwolke, die aufgewirbelt worden war.

                              „Nun, das ist seltsam“, sagt Professor Nickels laut, ein Satz, von dem ich mit Sicherheit sagen kann, dass man ihn nie sicher hören kann, wenn man sich Hunderte von Fuß unter der Erde befindet. „Es bezieht sich immer wieder auf ein Symbol, das entweder ‚Keeper Of‘ oder ‚Keeper from‘ bedeuten könnte.“

                              „Das sind zwei große Auszeichnungen, Professor, und ich würde lieber nicht im Kampf gegen was auch immer als Bewahrer an diesem Ort auftritt, sterben, nur um hier unten deine vermeintliche ‚Mutter aller Übel‘ zu finden.“ antworte ich und betrachte den Gang und die beiden Lichter, die ihn erhellen. "Überprüfen Sie eine andere Säule, sehen Sie, ob sie eine andere Referenz haben, eine andere Geschichte."

                              „Das könnte das Beste sein, denn jetzt finde ich nur Hinweise auf etwas, das ich ausgerechnet hier nicht lesen sollte“, sagte Professor Nickels grunzend und ging zur nächsten Säule, die am weitesten vom Gang entfernt war. „Das Symbol… es kann nicht das sein, was ich denke, denn das würde beweisen, dass dies ein sehr gefährlicher Ort ist.“

                              „Welches Symbol? Vielleicht habe ich es irgendwo gesehen.“ Ich biete an und denke, dass es einen Versuch wert ist. Schließlich bin ich Archäologe in Ausbildung.

                              Er sieht mich seltsam an, als würde er nicht den Mann ansehen, als den er mich kannte, aber mit einem plötzlichen, misstrauischen Funkeln. „Du hast noch nie an der Miskatonic University studiert, oder?“

                              „Miskatonisch? Nein, ich habe versucht einzusteigen, aber mein Antrag wurde abgelehnt. Ihre Standards sind zu hoch, als dass ich sie im Moment erreichen könnte. Wieso den?" frage ich verwirrt. Was hatte die berüchtigte Arkham University mit der Kenntnis eines alten Symbols zu tun?

                              „Dann danke dem Gott, an den du glaubst, dass du dieses Symbol für mich nicht bestätigen kannst.“ sagt Professor Nickels, als er sich an mir vorbei zur nächsten Säule schiebt und seine Tasche als Sitzgelegenheit fallen lässt, während er beginnt, Notizen von der Säule zu kritzeln, seine Übersetzungen langsam und stetig.

                              Ich entschied mich, eine weitere Fackel aufzubrechen und den Wänden entlang zu folgen, um sicherzustellen, dass ich keine anderen Passagen übersah, und fuhr dabei langsam mit der Hand über den jahrhundertealten Stein. Kühl anfühlt, aber seltsamerweise frei von Staub oder Ruß. Der Gang war voll von solchen Trümmern, aber es schien, als sei kurz vor uns ein Dienstmädchen durchgekommen, das alles aufräumte.

                              Ich mache eine Entdeckung, die mich fast umbringt, als ich über einen plötzlichen Absturz stolpere, direkt gegenüber der Passage. Die Wand öffnet sich und geht ungefähr zwanzig Fuß zurück, für ungefähr dreißig Fuß Wandraum. Eine kleine Steinbrücke, kaum einen Meter breit, führt zu einer Nische auf der anderen Seite, wo die bizarrste Statue, die ich je gesehen habe, auf einem Brunnen steht.

                              Eine Kreatur, die von Natur aus aquatisch aussieht, mit Flossen und Rüschen, die aus ihren drei Tentakel-Anhängern sprießen, die sie benutzt, um aus dem Brunnen zu steigen, mit geschnitzten Gegenständen, die ich nur vermuten konnte, dass es sich um Marmor handelt. Die Tentakel selbst bäumten sich auf und zeigten, was jeder normale Tintenfisch haben würde, sondern enthüllten stattdessen eine Reihe geschnitzter Augen, die jeweils mit einem kleinen verblassten Smaragd besetzt waren. Die Tentakel verbanden sich mit dem Hauptkörper, einem bauchigen Zentrum, gefolgt von einem langen Schlangenschwanz, auf dem er ruhte, wie eine aufgerichtete Kobra.

                              Der Kopf des Tieres war gesenkt und hatte die Form einer Glocke, mit einem drei Fuß breiten Neunaugemaul, das langsam Wasser in den Brunnen darunter spuckte. Ein großes Auge, das aus Gründen, die ich nie erraten konnte, geschlossen war, saß auf dem Kopf, aber von meinem Standpunkt aus konnte ich die Bewegungsfreiheit der Augenlider sehen, wahrscheinlich wenn ein Hebel gedreht wurde oder so.

                              Der Rest des Brunnens war nichts anderes als ein großartiges Kunstwerk, das eine Stadt darstellte, geprägte Figuren, die vor dem großen Tier davonliefen, während kleinere Versionen der Kreatur sie zu verfolgen schienen.

                              „Ich würde sagen Anfang des neunten Jahrhunderts v. Chr.“, sagt Professor Nickels von meinem Ellbogen aus und betrachtet auch das verstörende Stück.

                              "Was zum Teufel ist das?" frage ich und wedele mit meiner Leuchtkugel. "Ich habe noch nie von Geschichten über riesige Meerestiere gehört, die so ähnlich sind."

                              Sein Name soll seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, aber um diese Unterhaltung zu erleichtern, nennen wir ihn nach dem Titel, den er verdient hat: Darkness Given Hunger.“ sagte der Professor seufzend und starrte die Statue mit dem Blick eines Mannes an, der in einer schrecklichen, schrecklichen Erinnerung verloren war. „Wenn das so weit im Süden ist … was das ist, ist nicht das, wonach ich gesucht habe.“

                              "Nun, Sie haben nach Beweisen für ältere Zivilisationen gesucht, Professor."

                              „Nicht diese Art, und schon gar nicht hier.“ Professor Nickels murrt und geht in plötzlicher Eile zu seinem Rudel.

                              Tief unter unseren Füßen erbebte der gesamte Komplex mit dem Aufbäumen irgendeines ungesunden Heulens, zusammen mit dem Ächzen des Steins um uns herum. Was auch immer Nickels befürchtete, es könnte hier unten sein, es klang, als ob es uns erst jetzt bemerkt hätte.

                              Wie sich das entwickeln würde, kann ich nicht sagen.
                              ***

                              Professor Nickels hatte beschlossen, endlich seinen Mammut-Rucksack auf den Tempelboden fallen zu lassen, eine plötzliche Staubwolke brach vom Boden in einem erstickenden Miasma auf, das uns beide husten ließ. Er drehte das Siegel seiner Tasche um und wühlte in seinem höhlenartigen Inneren, bis er zwei Patronen Munition für seinen M1911 herauszog, die Sicherung zurückzog und die schwere Pistole überprüfte, bevor er sie mir zuwarf.

                              "Das Schwert ist zwar eine nette Geste, aber ich habe das Gefühl, dass wir etwas mehr Arme brauchen, um mit dem fertig zu werden, was wir hier unten finden werden." sagt Professor Nickels mit einem ironischen Kichern und lädt sein Sharp-Gewehr vorsichtig mit den zentimeterlangen Kugeln, während er sprach. "Eine Menge Ärger sollte auf uns zukommen, wenn meine Vermutung richtig ist."

                              "Vermuten? Was vermuten? Und sollten wir nicht gehen, wenn du denkst, dass wir in Schwierigkeiten geraten?“ frage ich und fummele an der schweren Pistole herum, bevor ich ein gutes Gefühl dafür bekomme, und stecke mein Schwert in die zerbröckelnde Scheide, während ich zusehe, wie er kleine grüne Kugeln herauszieht, ein metallischer Glanz, der im hellen Schein der Leuchtkugel glitzert.

                              Granaten? „Wozu brauchen wir die? Um unsere Flucht zu decken?“

                              „Wir standen vor dem Statuenjungen und vergossen Blut über den Mutterboden des Grabes der Kreatur“, erklärt Professor Nickels ruhig. „Wenn ich nur gewusst hätte, dass dies ein Anblick ist, wo eines dieser verdammten Dinger wohnt, hätte ich dich nie hierher gebracht. Dafür tut es mir zutiefst leid.“

                              "Welche Sachen? Dieses Darkness Given Hunger Ding?“ frage ich und werde leicht verärgert darüber, wie wenig der liebe Professor teilte. Ich schlage meinen Kopf zur Seite und schaue in den Tunnel gegenüber der Statue, der nach unten führt, tiefer in den kalten Mutterleib der Erde. Ein entferntes Echo kam aus dem Tunnel, ein nasses Geräusch … wie das Geräusch von Schlamm, der von der Haut eines Elefanten tropft und in großen, kränklichen Klatschen zu Boden fällt.

                              "The Darkness Given Hunger ist etwas, das vor Tausenden von Jahren von alten Menschen eingeschläfert und in einem Grab unter Schloss und Riegel aufbewahrt wurde." Der Professor beginnt zu erklären und bewegt sich überraschend schnell von seinem Rudel weg, zurück zum ersten Mal, das ich je gesehen habe. „Die Legende erzählt von Kreaturen, die aus dem Blut und den Träumen der schlummernden Bestie gemacht wurden, Kreaturen, die sowohl als Wächter als auch als Diener fungieren.“

                              „Diener? Wovon zum Teufel redest du?"

                              „Die Kreatur und ihresgleichen sind den verdammten Göttern so nahe, wie es die Menschheit je gesehen hat! Sie herrschten als monströse Tyrannen über die alten Zivilisationen, während andere nur genossen, ganze Reiche abzuschlachten, sich an unserem Fleisch zu laben und unser Blut zu trinken!“ Professor Nickels schreit fast und schiebt den Verschluss seines Gewehrs in Position. "Wir müssen etwas dagegen tun ... eine unheilige Stätte wie diese muss versiegelt werden, weg von Leuten, die blind hineinstolpern würden."

                              "Also die Granaten?" frage ich und beobachte, wie er sich ein kleineres Paket (von seinem größeren gezogen) über die Schulter schlingt und es mit den kleinen zylindrischen Granaten und Dynamitstangen füllt. "Und das Dynamit?"

                              "Wir gehen tiefer, tief genug, bis der Tunnel eng ist und unter mehreren Tonnen Erde liegt." antwortete der gute Professor und schulterte sein Gewehr. "Und dann werden wir einige dieser Kreaturen herauslocken und sie töten, damit ich sie mir ansehen kann, bevor ich diesen Ort zurück in die Hölle schleudere, wo er hingehört."

                              Ein schreckliches, gurgelndes Kreischen hallt aus den Tiefen des Tunnels vor uns wider, ein Kratzen von Stahl auf Stein, als… etwas aus dem Unbekannten auftaucht. „Hier kommt die erste Welle … das sollte uns sagen, womit wir es zu tun haben.“

                              Ich sehe ihn an, als wäre er ein Verrückter (was nicht ungewöhnlich ist), bevor ich mich hinter eine Säule bewege, meinen Rücken zum kühlen Stein lehne, während ich eine neue Leuchtkugel aus meiner Tasche ziehe, sie zum Leben erwecke, bevor ich mich um die Säule drehe und sie werfe in den schwach beleuchteten Tunnel, mein vorheriges Leuchten hatte begonnen, nachzulassen.

                              Die geworfene Leuchtkugel kollidiert massiv mit einem nassen Schlag gegen die Brust, wenn man es so nennen könnte, von unheiligem Schrecken, der der Idee von Dr. Seuss und Escher entrissen wurde. Zwei Beine ragen aus dem oberen Teil des Körpers der Kreatur, mehrere Gelenke sind unter der gallertartigen Haut sichtbar, die sich gleichzeitig bewegen, während die Kreatur unbeholfen auf uns zu schlurft.

                              Der Haupttorso ist nichts anderes als ein einsames, nicht zu blinzelndes Auge und eine Reihe von schlangenartigen Tentakeln, die alle in drei gezackten Mündern enden, die sich winden und zischen. Seine Füße sind knochenlose, formlose Protoplasma-Klumpen, auf denen es früher balancierte, wobei es mit seinen Beinbewegungen nur über den Boden rutschte, anstatt seine Füße wie jede andere Kreatur anzuheben. Das knisternde Leuchtfeuer, das direkt über seinem Auge steckte, erzeugte eine Lichtkorona, die den Rest der Halle beleuchtete und drei weitere solcher Kreaturen enthüllte, die durch die Halle auf uns zukamen.

                              Professor Nickels bricht mich mit dem lauten Knallen seines Gewehrs aus meiner entsetzten Betäubung, das durch die Kammer hallt, während die hochkalibrigen Rundlanzen durch die gallertartige Haut der ersten Kreatur bohren, durch sie hindurch und durch eine weitere Destillation, alles ohne sie zu verlangsamen. Fluchend feuert er zwei weitere Schüsse ab, schießt große Klumpen ihres grünen Fleisches weg und spritzt es gegen die Wände um sie herum, während er beginnt, auf ihre Beine zu schießen.

                              Aber sie drängen immer noch weiter, in die Kammer hinein, ihre Tentakel streckten sie uns zischend entgegen, zischen in einer Sprache, die mir zu fremd vorkam, um sie zu verstehen, aber ich verstand sie nur zu gut. Worte des Schmerzes und des Leidens, meiner ewigen Agonie und ihres ewigen Leidens huschten durch meinen Kopf, Bilder von Menschen, die von Armeen dieser Kreaturen zerrissen wurden, wie die Ozeane mit ihrem Vorbeigehen dunkel werden würden und alles und alles auf ihrem Weg verzehren würden .

                              Und davon, wie sie davon geträumt haben, es noch einmal zu tun.

                              "Konzentriere dich verdammt noch mal!" Professor Nickels schreit mich an und lädt seine Sharps so schnell wie es seine arthritischen Hände können. „Sie kommen einem in den Sinn, es sei denn, du konzentrierst dich!“

                              Als ich sehe, welche geringe Wirkung seine Kugeln auf diese gallertartigen Schrecken vor uns zu haben schienen, trete ich hinter der Säule hervor und konzentriere mich auf die Kreatur mit der glimmenden Leuchtkugel, die ihre zitternde Masse verkohlt. Ich feuere drei Schüsse ab, während ich ruhig darauf zugehe, einer wird breit und schlägt ein paar Meter dahinter auf den Boden, aber die anderen beiden bohren sich tief in das Auge der Kreatur, ein Sprühregen von sich windenden Maden bricht aus den beiden Löchern über dem empfindlichen Fleisch. Die schlangenähnlichen Tentakel kreischen vor Qual und werden immer lauter, während ich mit meiner Klinge nach vorne stürze und mich mit einer Kraft in die sich windende Masse hacke, von der ich nie wusste, dass ich sie besaß.

                              Die zahlreichen Mäuler kreischen alle vor Wut, als ich sie von der schaukelnden Gestalt der Kreatur zerhacke und sie losreiße, Kugeln in die Mitte ihres bauchigen, jetzt entleerten Auges feuere, während ich ihre Tentakel aufschlitze und stoße, als wären sie bloßes Unkraut. Prof. Nickels, der beobachtet, wie sich der Schuss ins Auge auswirkt, entlädt eine einzelne Patrone in die großen Augen der verbleibenden Drei, deren Boden jetzt mit zertretenen Maden und grünem Blut verschmiert ist.

                              Ich brauche nur einen Moment, um zu erkennen, dass ich langsam größer werde, als ich in das Biest zerbreche. Als ich nach unten schaue, sehe ich einige der abgetrennten Ranken, die jetzt ohne Maul, aber immer noch ziemlich flexibel sind, um meine Beine und meine Taille gewickelt sind und mich hoch in die Luft heben. Verwirrt lasse ich meine Waffe fallen und halte mein Schwert fest mit beiden Händen, schwinge in weiten Bögen, um die Fäden, die mich in der Luft halten, loszureißen.

                              Mit wachsendem Entsetzen und einem Moment der Erkenntnis sah ich, wie sich die Knochen in der gallertartigen Bestie, die da zu sein schienen, um der Bestie Beine und einen Torso zu verleihen, sich innerhalb der zentralen Masse des Klecks wieder ausrichteten.

                              Neuausrichtung in eine humanoide Form.

                              Die Kreatur gab ein entsetzliches, kreischendes Geräusch von sich, als die Skelettreste eines einst lebenden, atmenden Mannes aus dem gallertartigen Wandergrab hervorbrachen, geschärfte Finger zu Klauen verkrümmt, als sie ausrasten und mit ihren rasiermesserscharfen Krallen vier breite Streifen in mein Wams rissen . Ein feuchtes, hohles Gelächter erfüllt den Korridor, als die Maden, die immer noch aus dem mittleren Auge spuckten, wieder in die Füße der Kreatur schwammen, durch ihren Wirt schwammen und sich langsam über den Skeletttorso winden und verzerrten, der aus der Spitze der gebückten Kreatur ragte.

                              „Fleischlinge… für den Meister…“ Das Skelett krächzt mit dunkler Stimme, die Maden schwärmen über ihn, werden flach, bis sie unter dem Druck zerplatzen und eine halbfeste Paste über dem Skelettkörper bilden. Die anderen drei taten dasselbe, Skelette kletterten aus den gallertartigen Bestien, während die sich windenden Madenströme eine entsetzliche Verwandlung anheizten, die ihnen ein straffes, mondbleiches Fell verlieh. „Alle werden knien… in seinem Schatten…“

                              "Kniet dazu!" schreie ich und schwinge meine Klinge in einem schweren Bogen nach unten in den zerbrechlich aussehenden Rahmen, der von seinem Schlafplatz klettert.

                              Ich starre geschockt, als das Skelett, jetzt eher ein teigfarbenes, abgemagertes Ungeheuer, mit sich windenden Maden, die aus seinen leeren Augenhöhlen hervorschauen, mit beiden Händen hoch erhoben dasteht, ein dünner Stab aus grünem Schleim, der aus der zitternden Masse herausragt, um blockiere meinen Schlag, seine Härte ist jetzt gleich der meiner uralten Klinge. Als der lachende Tote den Stab fest umklammert, wächst eine böse gebogene Klinge aus dem Ende, die den Stab in eine Sense verwandelt. Ein ekelhaftes Geräusch, das an Erbrochenes erinnert, das auf den Boden trifft, hallt durch die Kammer, als mein Feind seinem ehemaligen Gastgeber seine neue Waffe entreißt und seine Kameraden dieselben Waffen aus ihren symbiotischen Gräbern herstellen.

                              „Die Dunkelheit… ernährt sich… muss erwachen…“ Das Skelettwesen krächzt, humpelt auf mich zu, schleift seine schwere Waffe neben sich über den Steinboden, das Kratzen von Eisen auf Stein kratzt in meinen Ohren. „Bluten… bluten für Qas!“

                              Professor Nickels beginnt schnell, sein Gewehr nachzuladen, während seine drei Schüsse große Teile des Körpers meines Feindes wegblasen, einen Arm an der Schulterpfanne abreißen und seinen linken Unterschenkel vom Knie abwärts wegblasen.

                              Unerschrocken hoben zwei der anderen untoten Krieger (der dritte stolperte durch den zweiten Schuss des Professors, der einen guten Teil seines Oberkörpers weggeblasen hatte) hoch in die Luft mit Schreien auf ihren lippenlosen Mündern. Ich ziehe meinen alten Säbel zurück und trete zur Seite, als eine schwere Sense mit einem lauten Knacken in den Stein krachte. Bevor die Kreatur sich zurückziehen konnte, schwinge ich meine Klinge, um das Abscheulichkeitsmanöver zu imitieren, und trenne ihre Arme an ihren Ellbogen ab, während die skelettartigen Unterarme immer noch auf dem im Steinboden verkeilten Schaft der Sense winden.

                              „Qas… hungert nach dir!“ Die Kreatur zischt mich an, bevor ich die volle Länge meiner Klinge in ihren Schädel ramme, und der Griff zerschmettert ihre alten Zähne mit einem widerlichen Knirschen.Ich drücke dem Wesen einen Stiefel ins Gesicht und hüpfe nach links, um den zappelnden Untoten zwischen mich und seinen letzten gefährlichen Freund zu stellen und ihn von meiner Klinge zu befreien Verbündete gebrochene Form.

                              „Fleisch… Blut… Geist…“ Die Kreatur zischt, als sie auf mich zukommt und hält die tödlich gebogene Klinge hoch vor sich, eine tadellose Wache gegen alles, was ich tun kann.

                              … aber nichts kann Professor Nickels. Sein Gewehrschuss zerschmettert den Kopf der letzten Skelette in unzusammenhängende Fragmente, ein ranziger grüner Schleim explodiert von der plötzlichen Implosion, die durch die Kaliber .50 verursacht wurde. Der Körper stolpert für einen Moment, bevor die unheimlichen Energien, die ihn zusammenhalten, zusammenbrechen und das Skelett in Stücke zerfällt, während seine zusammengesetzten Knochen zu Asche und Splitt reduziert werden.

                              Die verschiedenen Sensen, die die untoten Abscheulichkeiten geführt hatten, sowie ihr teigiges Fleisch, das sich über ihre abgemagerten Körper spannte, begannen zu brodeln und sich aufzulösen, als ihre bösen Geister endlich den Kampf um den Zusammenhalt verloren.

                              „Gute Arbeit“, sagt Nickels, als er hinter mich geht und sein Gewehr nachlädt. Er hebt seine Pistole aus dem Boden und steckt sie wieder in das Holster, wodurch ich ein wachsames Auge habe. "Dein Schwert von dir packt besser einen Wallop, weil sie bestätigt haben, was ich befürchtete, hier unten war."

                              „Dunkelheit gegeben Hunger“, unterbricht er und sieht mich demonstrativ an. „Sag niemals seinen Namen, sonst fällt sein Blick auf dich. Selbst jetzt schläft er … hoffentlich.“

                              "Was waren das denn?" frage ich und richte mein Schwert auf den blubbernden grünen Dreck zu meinen Füßen.

                              „Ich bin kein Experte für die Älteren Götter, aber das waren eindeutig gebrochene Teile der Dunkelheit, die ihm als Wächter dienen.“ sagt Professor Nickels, während er neben einer der dampfenden Pfützen kniet, eine Flasche und einen Löffel aus seiner Tasche zieht und eine ordentliche Menge Dreck hineinschöpft. „Jeder Gott hat Wesen, die ihm dienen, die ein Teil von ihm sind. Die Anhänger des christlichen Gottes nennen sie Engel, die Anhänger des Gelben Königs haben die Byakhee. Wenn ich mich erinnere, hat Darkness Given Hunger die Dreamless Nightmares oder Quan-gao.“

                              "Ja, ich kann sehen, woher sie diesen Namen haben." sage ich und trete mit meinem Stiefel in eine der Pfützen. „Das klingt etwas asiatischer Natur.“

                              „Das liegt daran“, antwortete Professor Nickels von seinem Platz auf dem klebrigen Boden aus. „The Darkness Given Hunger wurde ursprünglich von den Uruk, den Sumerern, besiegelt. Wie, glauben Sie, haben sie die riesigen historischen Behauptungen des Ubaid-Imperiums überwunden, die sie gestürzt haben?

                              "Ich habe niemals darüber nachgedacht." Ich gebe zu und zuckte zusammen, als der Professor einen glatten Knochensplitter aus der zitternden Masse zieht.

                              „Niemand tut es jemals. Jedes Mal, wenn ein großes Imperium fiel, lag es daran, dass eines dieser Dinge erwachte oder aus jenseits von Zeit und Raum kam und alles auflöste, wofür der Mensch so viele Jahre gearbeitet hatte. Die Sumerer begruben diese Kreatur, nachdem sie sich in ihrer Zivilisation verschlungen hatte, und benannten sich danach nur dank des Helden, der die Schlachten gegen die Quan-gao anführte, in Sumerer um.“

                              „Warum haben sich die Sumerer also nicht mit dem ganzen Quan-gao beschäftigt, als sie die Gelegenheit dazu hatten?“ frage ich und betrachte die blubbernden Überreste der faulen Bestien.

                              „Jeder Mann, der im Namen der Dunkelheit oder unter seinem Blick getötet wurde, wird in seine Träume gezogen und zu einem der Bestien gemacht, gegen die wir gerade gekämpft haben.“ sagt Professor Nickels mit einem deutlichen Schaudern. "Was Sie gerade getan haben, war, die Seelen von drei Männern oder Frauen freizulassen, die seinen Namen ausgesprochen hatten und durch die Hand eines seiner Agenten gestorben waren."

                              „Oh… das ist entmutigend. Und wir werden tiefer in die Tunnel vordringen, aus denen diese Dinger kamen?“ frage ich ein wenig ungläubig, ziehe eine Grube Stoff aus meinem ruinierten Hemd und wische den Schmutz von meiner Klinge.

                              „Nur um die engste Stelle des Tunnels zu sprengen, damit nichts davon jemals an die Oberfläche kommt. Wenn die Dunkelheit erwacht, könnte die Welt, wie wir sie kennen, zu einem lebendigen Albtraum werden.“

                              „Nun, wenn die Welt auf dem Spiel steht“, sage ich seufzend und schaue mich im Tunnel nach etwas zum Plündern um. „Ich brauche einen Schild. Ich kann keine Waffe benutzen, um mein Leben zu retten.“

                              „Ich weiß“, sagte Professor Nickels mit einem Lächeln, während er sein Gewehr in die Bereitschaftsstellung brachte, „ich habe es gesehen. Du kannst gut mit einer Klinge umgehen, und wenn mich meine Augen nicht täuschen, ist da drüben ein runder Schild direkt unter dem Schutt.“

                              Als ich dorthin schaue, wohin er zeigte, sehe ich tatsächlich einen zerbeulten eisernen Rundschild, der von praktisch einem Dutzend Zivilisationen verwendet worden wäre, die in den letzten tausend Jahren über dieses Gebiet geherrscht hatten, unter einer großen Mosaikplatte befestigt. Ich gehe hinüber, klemme meine Klinge in einen Riss im Schutt und hebe mein Gewicht nach vorne, breche die bröckelnden Überreste weg, die meine neue Beute am Boden festnageln.

                              Die mit Grünspan und Dellen bedeckten Lederarmbänder im Schild sind überraschend gesund, mit sehr wenig Fäulnis, das ich sehen kann. Die verbeulte Schildoberfläche trägt ein Wolfskopfsymbol, das es vielleicht mit einem der zahlreichen Barbarenstämme in Verbindung bringt, die das Land in den letzten tausend Jahren verwüstet hatten.

                              Wie es hierher gekommen ist, als der Professor und ich drei Tage lang Höhlenforschung brauchten, ist mir schleierhaft, aber ich bin dankbar dafür. Schnell binde ich den Schild an meinem linken Arm ab und befreie die Hand, um eine Leuchtkugel zu halten.

                              Während ich mich damit beschäftigte, war der Professor damit beschäftigt, die verbleibenden Mosaikabschnitte mit intensiver Prüfung zu studieren und Notizen in sein allgegenwärtiges Tagebuch zu machen. „Eine Gruppe von Menschen, die in diesem Land heimisch sind, hat ihre gesamte Zivilisation der Anbetung der Dunkelheit gewidmet“, sagt er laut, während ich die Riemen zurechtlege, „demnach lebten sie über fünfhundert Jahre in den Höhlen oben und bauten diesen großartigen Komplex.“ um das uralte Grauen zu beherbergen, während es schlummerte. Natürlich verehrten sie es als Gott… und dementsprechend gab es ihnen im Gegenzug Segen.“

                              Der Professor schnaubt und wirft mir einen spöttischen Blick zu. „Ein Wesen wie dieses schläft nie ganz und auch nicht ganz wach. Es lebt weder noch ist es tot, es ist einfach. Diese Ghule oben, denen wir begegneten, waren die Verwalter dieser heiligen Stätten, gesegnet mit ewigem Leben, um ihrem Gott besser zu dienen.“

                              „Oh…“ Und wir hatten sie getötet. „Dann beeilen wir uns besser, sonst werden die anderen bemerken, dass diese Wachen fehlen und uns suchen.“

                              Der Professor schweigt, während er das Mosaik beendet hat, und räuspert sich alle paar Augenblicke, während er sich zu den Stücken bücken muss, die ich weggebrochen habe, um besser zu sehen, was die Piktogramme lesen. Aus seinem Gesicht waren sie nichts Angenehmes.

                              „Sollte ich sonst noch etwas wissen?“ frage ich, während ich die letzte Armorthese über meinem Bizeps anspanne.

                              „Nur dass die Dunkelheit schlummert, solange sie regelmäßig mit Kriegern gefüttert wird. Wenn es zu lange dauert, ohne zu essen, sendet es das Quan-gao aus. Wenn es noch länger dauert, als es aufwacht.“

                              „Herrlich“, grummele ich und schiebe meine Tasche an meiner Hüfte entlang, um für den unvermeidlichen Fall eines weiteren Kampfes ein besseres Gleichgewichtsgefühl zu haben.
                              ***

                              Ich gehe tiefer durch den feuchten Tunnel und versuche, den zuckerhaltigen Geruch der Toten zu ignorieren, der durch den porösen Steintunnel zu dringen scheint, den wir vor etwa einer halben Stunde begonnen hatten abzusteigen. Der Professor war ungewöhnlich ruhig, als ich vor ihm herging, mein angelaufener Schild und mein glänzendes Schwert glitzerten sanft im Licht der Fackel, die der gute Professor an einer verlängerten Holzstange seines Schulranzens gebaumelt hat, die von den Riemen seines Rucksacks festgehalten wird und ein friedliches Leuchten zu erzeugen, das die überwältigende Düsternis des seltsamen Tunneldesigns verjagte.

                              „Es ist, als wäre der Stein nicht geschnitzt worden“, grübele ich, während ich langsam den glatten Hang hinunter, die Tunnelwände und den Boden glitt mit dem gleichen grünen Schleim, aus dem der Quan-gao bestand.

                              „War es nicht“, sagte Professor Nickels mit Autorität und zog eine Schriftrolle aus seiner Seitentasche, während er sprach. "Die Quan-gao bestehen hauptsächlich aus einer schwachen Mineralsäure, die meiner Meinung nach der Borsäure ähnelt, die es der schlummernden Dunkelheit ermöglicht, ihre Wächter dabei zu unterstützen, neue Tunnel zu schaffen, damit sie reisen kann, falls sie jemals erwachen sollte."

                              „Herrlich“, ich merke langsam, dass ich mir umso mehr wünschte, dass er vergessen würde, je mehr ich von diesem vergessenen Älteren Gott hörte.

                              "Aussehen! Ganz vorne sieht es aus wie eine Öffnung!“ Sagt der Professor, eine knorrige Hand ergreift meine Schulter und schüttelt mich aufgeregt. „Lass uns gehen, wir haben viel zu tun!“

                              „Sollten wir nicht einfach die Sprengladungen hier setzen und die Höhle in die Luft sprengen?“ frage ich etwas zögernd, als der gute Professor vor mir her schlurft. Er schüttelt den Kopf und stottert aufgeregt weiter.

                              „Nein nein nein, das geht einfach nicht! Was ist, wenn es andere Tunnel gibt?“ fragte er, ohne zurückzublicken. „Wir müssen sicherstellen, dass wir die Dunkelheit für immer versiegeln und nicht nur eine ihrer vielen Türen schließen.“

                              Ich seufze über seine übliche tadellose Logik, gehe weiter an seiner schlurfenden Gestalt vorbei, um zum Rand der dunklen Kammer zu schauen, ein Gefühl von Schwindel überkommt mich, während ich in die leere Leere vor mir starre. Ein paar Augenblicke später gab mir die baumelnde Leuchtkugel, die über meinem winzigen Professor hängt, eine größere Chance, in die höhlenartige Höhle zu blicken, große Steinsäulen, die die Wände säumen, um die Decke zu hoch zu halten, um sie in die Höhe zu sehen. Der Boden der Höhle, nur zehn Meter von dem Tunnel entfernt, in dem sie standen, sprudelte von dunklem Schleim, der Schlamm bewegte sich und wirbelte, bewegte sich wie die schleimigen Spiegeleier, drückte und zerrte in einem endlosen Kampf um die Vorherrschaft aneinander.

                              "Nun... das verlangsamt die Dinge sicher." sage ich seufzend und schaue meinen verrückten Professor nach einer Antwort an, die er anscheinend schon bereit hat, während er in seiner Tasche wühlt. Der zahnlose Mann stößt einen Freudenschrei aus, als er ein fest gewundenes orangefarbenes Rechteck aus seiner Tasche zieht und es mir in die Hände drückt, während er ein Paar zusammenklappbare Ruder herausfischt.

                              „Das kann nicht dein Ernst sein… wir sind in der Wüste zu einer Ausgrabung gekommen und du hast ein Schlauchboot?“ Ich schreie fast, bevor er mich zum Schweigen bringt und besorgt über die Höhle schaut. "Was?"

                              "Nichts... ich... ich will nur nichts auf unsere Position aufmerksam machen." sagt Professor Nickels und kratzt sich müßig am Hals, während er sich daran macht, die Ruder auszufahren. "Rollen Sie ein Seil und ein paar Haken aus, damit wir sicher in diese Gewässer fallen können. Ich möchte sicherstellen, dass wir uns um nichts anderes kümmern müssen."

                              "Sind Sie im Ernst?" Ich weine und richte mein Schwert in die Dunkelheit, ein leises Stöhnen hallt durch die Höhle, Schleimwellen spritzen gegen die Felsen unter uns, als ob etwas Titanenes gerade die Oberfläche des kleinen Meeres durchbrochen hätte. "Das hier ist eine große Sache, worüber man sich Sorgen machen muss!"

                              „Nun, mein junger Krieger, du hast keinen Grund zur Sorge. Zwischen deiner Klinge und deinem Schild und meiner Waffe wird es uns gut gehen.“ sagt Professor Nickels mit einem Lächeln, als er das letzte Stück des Ruders in Position bringt. „Ich weiß, dass Sie sich Sorgen machen, aber Sie müssen sich fragen: Sind Sie bereit, die Menschheit vor dem überirdischen Bösen zu verteidigen, das hier lauert, auch wenn es Sie Ihr Leben kostet?“

                              Verblüfft von der seltsamen Frage starre ich meinen Professor vorsichtig an. „Nun… natürlich, ich meine… wer wäre nicht bereit, die Menschheit zu retten?“

                              Professor Nickels ernste Haltung verschmilzt mit seinem normalerweise fröhlichen Gesichtsausdruck. „Na dann, fang an! Wir müssen da unten sein und sehen, was wir tun müssen, und nicht herumstehen wie ein paar Beulen auf einem Baumstamm!“

                              Nachdem wir die glatte Wand zu den krachenden Wellen aus dunklem Schleim unter uns erklommen hatten, hatte der gute Professor die Reißleine am Floß gezogen und das große orangefarbene Rettungsfloß in einem peinlichen Moment reiner Panik entrollt, als das große Boot uns fast überholte und Komödie, als wir aus unserem schwachen Verstand in das Floß fielen, die Wellen uns hin und her schaukelten, als Professor Nickels die zusammenklappbaren Ruder am Floß befestigte, sich an das Ruder unseres schaukelnden Schiffes bewegte und seine Brille zurechtrückte und in die Dunkelheit.

                              "Volle Kraft voraus mein Junge!" sagt er mit einem herzlichen Kichern und nickt den Rudern zu, als er an mir vorbei zum Ruder geht. "Es wird mehr brauchen, als diese verdorrten alten Knochen in der Lage sind, diese tosenden Wasser zu bekämpfen."

                              „Das ist kein Wasser…“, grummele ich, als ein gelierter Tropfen über die Seite spritzt und scheinbar versucht, sich auf der Suche nach offener Haut auszustrecken. Ich nehme die Ruder und rudere so gut ich kann gegen die wirbelnden Strömungen des unterirdischen Meeres, während Professor Nickels uns weiterführt. Mehrmals gleiten meine Ruder zwischen fettigen Ovoiden und drücken sie auseinander.

                              Wir treiben gefühlte Stunden, während meine Arme von der Anstrengung des Kampfes gegen die turbulenten Strömungen taub werden, Schweiß strömt in Eimern von meinem mageren Körper, während ich verzweifelt versuchte, uns auf dem von den Professoren gewünschten Kurs zu halten. Die ganze Zeit lobt er mich, sagt mir, wir hätten es fast geschafft, wir seien nur noch ein paar Dutzend Meter davon entfernt.

                              Nach Luft schnappend dachte ich nie daran zu fragen, was es war.

                              Gerade als ich spürte, wie meine Arme vor Erschöpfung nachgaben, hatte ich das Glück, das böse Grinsen auf dem Gesicht meines gelehrten Beraters zu sehen, als er über das Floß stürzte, sein Gewehr fest zwischen seinen weißen Knöchelhänden gehalten, den Kolben der Waffe Er machte ein schauderndes Knacken, als er mir mit dem Kolben der Waffe über die Stirn schlug und mich vor der Wucht des Schlags zurückwarf.

                              Ich kämpfe noch weiter, als er mir den Gewehrkolben aufs Gesicht rammt, mir die Nase bricht und meine Vorderzähne in einem widerlichen Knirschen zertrümmert, Tränen strömen aus meinen Augen, als ich zusehe, wie er langsam die Waffe aus meinem Gesicht zieht, ein gebrochenes Stück von einem meiner vorderen Schneidezähne, der mit einer dünnen Schicht meines Blutes am Hintern klebte. Er steigt über mich und schüttelt seine schwere Tasche auf meine Brust, ich nehme an, dass er mich festnagelt für den Fall, dass ich noch einen Kampf in mir habe, während er sich bewegt, um am Bug unseres Miniaturfloßes zu stehen, die Hände hoch über dem Kopf gehalten.

                              "Qas!" Er intoniert, ein leises Stöhnen, ähnlich dem Ruf eines Wals, der unter uns aufsteigt, als er seine Arme wieder senkt, vom Floß springt und auf etwas Hartem landet, das ich nicht sehen kann ... etwas aus Stein? „Ich habe dir das Blut eines erprobten Kriegers gebracht, der dich noch schlafen lässt. Komm zu deinem Diener und gewähre mir meinen Segen, und ich werde dir das geschmeidige Fleisch der Jungen und Tapferen geben!“

                              Das kann nicht gut sein. Ich mühe mich, den riesigen Rucksack von mir wegzubewegen, aber zwischen meiner Schwimmsicht und meinen tauben Armen kann ich nur nutzlos rudern, als er mit der Geschicklichkeit eines Mannes, der ein Zehntel seines Alters ist, zurück auf das Floß hüpft und die Tasche von mir herunterrollt und hebt mich auf seine Schulter.

                              Blut und ein paar Zähne hustend, schaue ich ihn durch das eine Auge an, das sehen kann. „Kein Experte, was?“ Ich lache und schneide eine Lunge voller Blut auf die Rückseite seiner Khakijacke. Er klopft nur mit einer knorrigen Hand auf meinen schmerzenden Rücken, als er vom Floß springt und auf einem großen, fleckigen Stein landet, der an den Kanten abgerundet ist, bevor er mich mit der Sorgfalt eines Mannes, der einen Kiessack fallen lässt, auf den Boden wirft.

                              „Was soll ich sagen, Junge“, sagt er mit einem Lächeln und einem freundlichen Schulterzucken, „ich bin ein Mann, der einen Weg gefunden hat, für immer jung zu bleiben und gleichzeitig die Menschheit vor den Dingen zu schützen, die in der Nacht passieren. Ich bin ein verdammter Held!“

                              Wie er sagt, ziehen sich diese Rinnsale aus geschwärztem Schleim entlang der in den Stein gehauenen Kämme hinauf, sickern und suchen nach meinem vergossenen Blut. Ich zucke zusammen, als ich das ätzende Zischen des Schlamms spüre und höre, der auf mein Bein peitscht, und dann auf meinen Arm, der mich straff über den Felsen zieht. Ich stieße einen qualvollen Schrei aus, als der Schleim über meinen Körper zu dringen beginnt und meine Kleidung und Haut mit einem Geräusch auffrisst, das dem Zischen eines Fleischstücks auf einem Grill ähnelt. Gerade als mein Kopf unter dem bösartigen Dreck zu versinken beginnt, sehe ich, wie Professor Nickels mit meinem Schwert in der Hand zum Floß zurückspringt und über seine Schulter nach mir ruft.

                              "Mach dir keine Sorgen, mein Junge!" Er schreit fröhlich, als er losrudert und mich meinem schrecklichen Untergang überlässt. "Du wirst mich in weiteren fünfzig Jahren wiedersehen!"


                              Psychologisches Profil [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

                              Persönlichkeit [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

                              Der Doktor verteidigt seine Einmischung rechtzeitig. (FERNSEHER: Die Kriegsspiele)

                              Das Streben, der "netteste Mensch" zu sein (TV: Der Feind der Welt) genoss es der Zweite Doktor, sich mit seinen Assistenten in Abenteuer zu verwickeln, da das "Universum zum Guten tendierte". (PROSA: Wunderland) Trotz seines Getöses und seiner Neigung zur Panik, wenn die Ereignisse außer Kontrolle gerieten, handelte der Doktor immer heroisch und moralisch in seinem Wunsch, den Unterdrückten zu helfen und "die schrecklichsten Dinge [im Universum]" zu bekämpfen (TV: Die Mondbasis, Der Feind der Welt, Die Kriegsspiele) er hält sich selbst für den "Feind von allem, was im Universum falsch oder böse war", (PROSE: Die letzte Sanktion) und dass es "keine Niederlage" gegeben habe. (COMIC: Die Prüfungen von Trefus)

                              Er hatte auch eine wärmere, sanftere Art als seine vorherige Inkarnation. (FERNSEHER: Das Grab der Cybermen) Mercurial, klug und seinen Feinden immer ein paar Schritte voraus, konnte er manchmal ein berechnender Intrigant sein, der nicht nur die Menschen zum Wohle der Allgemeinheit manipulierte, sondern wie ein unbeholfener Narr handelte, um andere seine wahren Fähigkeiten unterschätzen zu lassen. (FERNSEHER: Das Böse der Daleks, Das Grab der Cybermen, Das Netz der Angst, Das Rad im Weltraum) Obwohl er häufig den Eindruck erweckte, er wisse nie, was er tue, war dies lediglich eine Handlung, um diejenigen zu täuschen, die ihn unterschätzen würden. (FERNSEHER: Das Grab der Cybermen, Die Dominatoren)

                              Trotz der fast kindlichen Rücksichtslosigkeit des Doktors war seinen Verbündeten immer klar, dass hinter jeder seiner Handlungen ein scharfer, bewusster Intellekt steckte (TV: Der Macra-Terror) und der Arzt nahm einen ernsten Ernst an, wenn die Situation es erforderte. (FERNSEHER: Der Gedankenräuber) Obwohl er in die Ereignisse um ihn herum verwickelt werden konnte, wusste der Doktor, dass das Wohl seiner Freunde an erster Stelle stand. (FERNSEHER: Die abscheulichen Schneemänner)

                              Der Zweite Doktor war sehr kindlich in seiner Liebe zum Spiel und tanzte in seinem neuen Körper eine Jig (TV: Die Macht der Daleks) am Stadtrand von Atlantis, (TV: Die Unterwasserbedrohung) und ein Strand in Australien. (FERNSEHER: Der Feind der Welt) Im Gegensatz zu seinem zurückgezogenen Vorgänger war der Doktor bereit, Ruhm und sogar Reichtum zu genießen, wenn er ihn finden konnte. (COMIC: Martha das mechanische Hausmädchen)

                              Der Doktor mochte Champagner-Cognac, (PROSE: Ausländische Teufel) Bücher, (PROSE: Die namenlose Stadt) und Käsekuchen. (PROSA: Die Geschichte des Jurors) Er mochte auch Cluedo, (PROSE: Die Menagerie) und hatte eine Faszination für Dschungel. (PROSA: Kampffelsen) Er hatte Angst vor Vampiren. (PROSA: Das Mordspiel)

                              Er glaubte an das Schicksal und erzählte Ben und Polly, dass die scheinbar zufälligen Reisen der TARDIS vom Schicksal kontrolliert wurden und dass "wenn [sie] dem Schicksal nur blind gehorchen, alles [wäre] gut". (PROSA: Es ist nur eine Frage der Zeit) Er glaubte jedoch nicht an Glück, (COMIC: Die Vergessenen) oder Yetis. (PROSA: Dr. Zweiter)

                              Als er darüber nachdachte, wo die TARDIS landen würde, hoffte der Doktor, "prähistorische Monster" zu finden. (FERNSEHER: Die Unterwasserbedrohung)

                              Als Ben und Polly vorschlugen, einige Juwelen aus dem Grab des Pharaos Tut-Ankh-Amen zu nehmen, war der Doktor entsetzt und beschimpfte sie, den Verstorbenen stehlen zu wollen, und nannte dies eine "monströse Vorstellung". (PROSA: Der König des goldenen Todes)

                              Er freute sich über Geschenke. (PROSA: Die namenlose Stadt)

                              Er würde Roboter als Maschinen abtun, die „gebaut wurden, um zu gehorchen“. (COMIC: Roboterkönig)

                              Obwohl er es bereuen würde, wenn er jemanden tötete, als er versuchte, ihn außer Gefecht zu setzen, (COMIC: Eine Komödie des Schreckens) war sich der Zweite Doktor auch schmerzlich der Notwendigkeit bewusst, das "größere Bild" zu sehen, da er wusste, dass es völlig richtig war, ein paar Leben zu opfern, wenn dies Millionen retten würde. (FERNSEHER: Das Böse der Daleks, Das Rad im Weltraum) In seinen rücksichtsloseren Momenten verkabelte er die Cyber-Gräber-Türen, um jeden, der versuchte, sie zu öffnen, tödlich durch einen Stromschlag zu töten (TV: Das Grab der Cybermen) verfolgte die Kraals bis zum Aussterben (COMIC: Freiheit durch Feuer) versuchte, die Große Intelligenz zu zerstören, indem er sie in seinen Geist aufnahm (TV: Das Netz der Angst) sorgte dafür, dass eine relativ hilflose Partei von Daleks alle sterben würde (COMIC: Bringer der Dunkelheit) steuerte eine Eiskriegerflotte in die Sonne, (TV: Die Saat des Todes) und benutzte seine Strahlenkanone, um den Meister der Spinnen zu töten, während er schrie, "Stirb, scheußliches Geschöpf. Stirb!" (COMIC: Meister der Spinnen) Auch im Time Vortex zeigte er sich unbeeindruckt von Ramón Salamanders Schicksal. (FERNSEHER: Das Netz der Angst)

                              Der Doktor würde nicht über Gedankenspiele mit seinen Feinden hinausgehen und so tun, als wäre er mit ihnen einverstanden, um ihren Egos zu erlauben, ihren Wahnsinn aufzudecken (TV: Das Grab der Cybermen) oder würden sie absichtlich verärgern, um sie dazu zu bringen, ihren Mangel an Selbstbeherrschung zu zeigen. (FERNSEHER: Die drei Ärzte)

                              Der Zweite Doktor hatte eine merklich antagonistische Beziehung zum Dritten Doktor, ihre Persönlichkeiten waren so unterschiedlich, dass sie ohne die maßgebliche Anwesenheit des Ersten Doktors nicht in der Lage schienen, zusammenzuarbeiten (TV: Die drei Ärzte), vor denen der Zweite Doktor leichte Angst hatte. (TOILETTE: Ärzte versammeln sich!) Während er Adam Mitchells Autons bekämpfte, verband sich der Zweite Doktor mit seiner ersten und siebten Inkarnation und verband sich mit ihnen, um eine Lösung für die Situation zu finden. (COMIC: Endspiel)

                              Während der Sechste Doktor seine zweite Inkarnation für einen "vorsintflutlichen Nebel" hielt, weil er anscheinend von den Sontaranern gefangen genommen wurde (TV: Die beiden Ärzte) erinnerte sich der Achte Doktor an den Zweiten Doktor als einen "sanften kleinen Kerl, der seine eigene Freiheit geopfert hatte, damit andere frei sein könnten". (PROSA: Die acht Ärzte)

                              Der Doktor war sehr defensiv gegenüber seiner TARDIS, beschrieb sie als "eine großartige Maschine" und "völlig zuverlässig" und vertraute darauf, dass sie ihn dorthin bringen würde, wo seine Hilfe gebraucht wurde. (PROSA: Dr. Zweiter)

                              Als er gegen Side kämpfte, hielt der Doktor Jamie für den zuverlässigsten Freund, den er je hatte. (AUDIO: Der Puzzlekrieg) Der sechste Doktor sagte sogar seiner Begleiterin Peri Brown, dass er "Jamie immer sehr lieb habe". Als Chessene von der Franzine Grig ihm mitteilte, dass Jamie höchstwahrscheinlich bei einem Angriff der Sontaraner getötet worden war, begann der Doktor in eine schmerzerfüllte Wut zu geraten, bis er zurückgehalten wurde. (FERNSEHER: Die beiden Ärzte)

                              Victoria Waterfield sah den Zweiten Doktor als ein Leuchtfeuer der "Güte, des Mitgefühls, der Weisheit [und] des großen Wissens" (AUDIO: Machtspiel) mit Zoe Heriot, die den Doktor für einen „lieben kleinen Mann“ hält, mit dem es „Spaß macht, mit ihm zusammen zu sein“. (PROSA: Ein kleiner Schritt. ) Bei einer anderen Gelegenheit beschrieb sie ihn als "alt, klug und freundlich". (AUDIO: Der fünfdimensionale Mensch) Der  Master beschrieb den Zweiten Doktor als "den Komiker", bemerkte jedoch, dass er "nicht ganz der Clown war, den er aussah[ed]". (SPIEL: Schicksal der Ärzte)

                              River Song fand den zweiten Doktor "lustig, aber [sie] würde ihm nicht so weit vertrauen, wie [sie] ihn werfen könnte". (SPIEL: Die Ewigkeitsuhr) Als der Achte Doktor eine Tarotkartenlesung hatte, wurde der Zweite Doktor als "der Einsiedler" identifiziert. (PROSA: Die Stadt der Toten)

                              Als er mit einer erzwungenen Regeneration durch die Time Lords konfrontiert wurde, war der Doktor zunächst besorgt über das Erscheinen seiner nächsten Inkarnation und behauptete, dass er das Recht habe, zu entscheiden, wie er aussah. Nachdem er seine Angebote abgelehnt hatte, protestierte der Doktor, dass die Time Lords ihn nicht so behandeln könnten, wie sie waren, und protestierte weiter in der Leere (TV: Die Kriegsspiele) bis zum Eingreifen der Celestial Intervention Agency. (PROSA: Weltspiel)

                              Als die erzwungene Regeneration ausgelöst wurde, nachdem er von den animierten Vogelscheuchen der Time Lords erschossen wurde, benutzte der Doktor seinen sterbenden Atem, um Farmer Glenlock-Hogan, der verspottet worden war, weil er seine Vogelscheuchen zum Leben erweckte, zu beruhigen, dass das Phänomen nicht wieder auftreten würde nachdem die Nacht vorbei war. (COMIC: Die Nachtwanderer)

                              Gewohnheiten und Macken [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

                              Der Zweite Doktor entwickelte die Angewohnheit, vor Gefahren zu fliehen, wenn er unangemessen vorbereitet war, und wies seine Gefährten oft an, sich mit "wenn ich sage lauf, lauf!" zurückzuziehen. (FERNSEHER: Die Macht der Daleks, Die Gesichtslosen, Das Böse der Daleks, Das Grab der Cybermen, Die abscheulichen Schneemänner) Er neigte dazu, auszurufen: "Oh, mein Wort!", wenn er erschrocken (TV: Die Eiskrieger, Die Dominatoren, Die Invasion, Die Kriegsspiele) fasziniert, (TV: Das Netz der Angst, Die Krotons, Die drei Ärzte) oder genervt. (FERNSEHER: Die Saat des Todes) Andere bevorzugte Sätze von ihm waren: "Oh, meine schwindelerregende Tante!" (FERNSEHER: Die Krotons, Die drei Ärzte, Die beiden Ärzte) und "Bei den Planeten!" (COMIC: Das Kommen der Cybermen, Das treue Raketenpaket, Das Zeitmuseum)

                              Zu den körperlichen Gewohnheiten gehörte das Ringen der Hände (TV: Die Gesichtslosen, Das Grab der Cybermen, Der Gedankenräuber) beim Nachdenken den Kiefer verlagern, (TV: Die Krotons, Die drei Ärzte) und Jamie mit dem Ellbogen zustoßen. (FERNSEHER: Die Gesichtslosen, Das Netz der Angst)

                              Der Doktor besaß eine Blockflöte, die er spielte, um sich zu konzentrieren oder unter Stress. (FERNSEHER: Die Macht der Daleks, Die drei Ärzte) Dieser Recorder war auch einer der Verschleierungstricks des Doktors, und er konnte ihn als effektives Werkzeug verwenden, da er ein separates Mundstück hatte, das es in ein Fernglas verwandelte (TV: Das Rad im Weltraum) improvisiere es zu einer Blaspistole, (TV: Die Unterwasserbedrohung)

                              Seine Vorliebe für Musik zeigte er neben der Blockflöte auch auf andere Weise, gelegentlich summte er Musikstücke (TV: Die Krotons) und eine Glasharmonika aus einem Wasserglas herstellen, um das Schallschloss in seiner Zelle der Vulkanischen Kolonie zu knacken. (FERNSEHER: Die Macht der Daleks) Er hatte eine stille Pfeife und einen Dudelsack und sagte Jamie, er könne die Fahrt mit der TARDIS gegen Unterricht eintauschen. (FERNSEHER: Die Highlander) In Atlantis spielte er seine Blockflöte und ein kleines Tamburin als Teil seiner Verkleidung. (FERNSEHER: Die Unterwasserbedrohung)

                              Fähigkeiten [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

                              Der verkleidete Doktor. (FERNSEHER: Die Unterwasserbedrohung)

                              Der Zweite Doktor hatte ein Talent für Diplomatie und konnte andere auf seine Seite ziehen, was es ihm ermöglichte, andere dazu zu bringen, das zu tun, was er wollte, wie z den menschlichen Faktor an die Versuchsperson Daleks zu geben und schließlich den Dalek-Faktor dem Arzt selbst zu verabreichen, von dem er wusste, dass er nur bei Menschen wirken würde. (FERNSEHER: Das Böse der Daleks) In ähnlicher Weise brachte er Donald Bruce dazu, sich über Ramón Salamander mit ihm zu verbünden, (TV: Der Feind der Welt) gab vor, bei der Gehirnübertragungsoperation der Großen Intelligenz mitzumachen, um das körperlose Wesen kurzzuschließen (TV: Das Netz der Angst) überzeugte den Kriegschef, ihn als Verbündeten zu betrachten (TV: Die Kriegsspiele) und überredete Omega, das Leben des Dritten Doktors zu schonen. (FERNSEHER: Die drei Ärzte)

                              Der Doktor gewann immer, eine Verkleidung in einen Plan einzubauen. (COMIC: Maskerade)

                              Er war auch ein überzeugender Schauspieler, der sich als Regisseur der Chamäleons ausgeben konnte, ohne Verdacht zu erregen (TV: Die Gesichtslosen) und verkörperte gegen seinen Willen auch sein physisches Double, Ramón Salamander, mit einer Leistung, die überzeugend genug war, um Jamie und Victoria zu täuschen. (FERNSEHER: Der Feind der Welt) Er hat sich leicht verkleidet, ohne sich seines Alters, Geschlechts oder seiner Würde bewusst zu sein, er gab sich als deutscher Arzt, Waschfrau und verwundeter britischer Soldat in Schottland aus Die Highlander) baute ein Cyberman-Kostüm (COMIC: Maskerade) und eine Dalek-Hülle zum Zweck der Spionage (COMIC: Der Doktor schlägt zurück) und als seltsamer, zigeunerhafter Musiker in Atlantis verkleidet. (FERNSEHER: Die Unterwasserbedrohung)

                              Körperlich jünger als sein Vorgänger, konnte der Doktor diverse Verfolger hinter sich lassen (TV: Die Saat des Todes) und vermeiden, dass auf ihn abgefeuerte Waffenmunition. (FERNSEHER: Die Invasion) Er lernte auch die Künste des Venus-Aikido auf der Venus. (AUDIO: Jahr der Olympischen Spiele in Drex)

                              Er besaß auch telepathische Fähigkeiten, einschließlich der Fähigkeit, Zoe Heriot mithilfe von Telepathie sein vorheriges Abenteuer mit den Daleks über mentale Projektion zu zeigen (TV: Das Rad im Weltraum) aber fand den Prozess ermüdend. (FERNSEHER: Die Dominatoren) Der Master of the Land of Fiction musste ihn mit seiner Loyalität zu Jamie und Zoe austricksen, um teilweise die Kontrolle über seinen Verstand und Willen zu erlangen. (FERNSEHER: Der Gedankenräuber) Er schloss seinen Geist in den Kampf mit dem Großen Geheimdienst ein und beschäftigte ihn lange genug, damit seine Freunde dagegen vorgehen konnten. (FERNSEHER: Die abscheulichen Schneemänner) Obwohl Androgum Chessene Gedanken lesen konnte, konnte sie die des Doktors nicht lesen, selbst wenn er unter Drogen gesetzt und hilflos war. (FERNSEHER: Die beiden Ärzte) Indem er jemandem die Hände auf den Kopf legte, konnte der Doktor gelöschte Erinnerungen wiederherstellen. (AUDIO: Geschichten aus dem Tresor)

                              Es zeigte sich auch, dass er zumindest ein grundlegendes Maß an Hypnose beherrschte, nachdem er sie bei Victoria eingesetzt hatte, um die von der Großen Intelligenz in Tibet implantierte Programmierung zu brechen, und bei Songsten, um Informationen über den Plan der Intelligenz zu extrahieren (TV: Die abscheulichen Schneemänner) und konnte die Hypnose des  Master umkehren. (PROSA: Der dunkle Pfad) Der Doktor versetzte Vana später in Trance, nachdem sie von den Krotons mental angegriffen worden war. (FERNSEHER: Die Krotons) Er konnte sogar Hypnose einsetzen, um Amnesie zu induzieren. (PROSA: Die Rundköpfe)

                              Der Zweite Doktor war ein talentierter Tüftler, der in der Lage war, den Tretkopter zu konstruieren (COMIC: Angriff der Daleks) und bauen eine Reihe von Robotern, um die Hausarbeit auf verschiedene Weise zu erledigen. (COMIC: Martha das mechanische Hausmädchen)

                              Der Arzt konnte instinktiv die Zeit verfolgen, auch ohne die Möglichkeit, ihren Verlauf zu messen (PROSE: Das Mordspiel) entzünde ein Feuer mit zwei Stöcken, (COMIC: Freiheit durch Feuer) und konnte unbegrenzt viel Blut spenden. (PROSA: Herz von TARDIS)


                              Harmonische Evolution Teil 1

                              Dieses Papier schlägt Atomresonanz als strukturellen Leitfaden und prädeterminierende Bedingung für die Darwinsche Evolutionstheorie vor. Jüngste Studien über die mesoskopischen Strukturen von Wasser und Kohlenstoff, zusammen mit den neuesten geometrischen DNA-Mapping-Theorien, legen nahe, dass Leben nach vorhersagbaren harmonischen Mustern, die in der organischen Chemie zu finden sind, entsteht und wächst, wobei bestimmte Atomgeometrien erhalten und in lebende Organismen übertragen werden. Basierend auf dieser und relevanter neurophysiologischer Forschung wird ein harmonisches Gaußsches Interferenzmodell für zelluläres Entrainment vorgestellt, um den Ursprung üblicher organischer Geometrien zu erklären, einschließlich Nieren-, Ellipsoid- und Spiralprimitiven sowie 3-fach-Exo- und 5-fach-Endoskelett Strukturen. Daraus wird ein rekursiver harmonischer Hilbertraum zur Verwendung in der evolutionären Klassifikation, physiologischen Analyse und organischen Simulationen definiert. Es werden Beispiele bereitgestellt, einschließlich einer schrittweisen Analyse des menschlichen Körpers.

                              Wege für zusätzliche Forschung werden diskutiert, einschließlich der Anwendung harmonischer Gaußscher Interferenzmodelle auf Kosmologie, Kognition, Medizin, Gesellschaftstheorie und Philosophie.

                              1. Einleitung

                              Um unsere tiefste Verbindung zur Natur zu finden, brauchen wir nicht weiter als die Geometrie des menschlichen Körpers zu suchen. (Abb. 1) Es steht an der Spitze der Schöpfung, spiegelt die Schönheit des Kosmos wider und verkörpert die Ordnung seiner Physik. Doch trotz dieser selbstverständlichen Wahrheit haben wir immer noch sehr wenig Verständnis dafür, warum unser Körper so geformt ist, wie er ist und wie dies mit der Evolution der Wahrnehmung und des menschlichen Bewusstseins zusammenhängen könnte.


                              Abbildung 1. Das Leben kann als die nach außen gerichtete sphärische Resonanz der Atomenergie beschrieben werden, die durch den nach innen gerichteten Gravitationsdruck des kubischen Raums enthalten ist und gemäß einem rekursiven orthogonalen harmonischen Gitter von Φ-Dämpfungsringen kristallisiert.

                              Die zeitgenössische darwinistische Sichtweise aus den Bereichen Biologie und Anthropologie geht davon aus, dass das Erscheinen des Lebens auf der Erde durch Zufall von der molekularen Ebene aufwärts getrieben und dann im Laufe der Zeit angepasst wurde, um in einer feindlichen Umgebung besser zu überleben. [1] Tatsächlich hängt die Evolutionstheorie ausschließlich von der natürlichen Selektion und dem Überleben des Stärksten (mit gelegentlichen zufälligen Mutationen) ab, um die Formen der kleinsten Pflanzen und Organismen bis hin zum größten Tier zu erklären. [2, 3] Die Theorie lässt sich wahrscheinlich am besten mit dem Sammelruf der Neo-Darwinisten zusammenfassen ‘Wenn wir das Leben auf der Erde (oder einem anderen Planeten) irgendwie von Anfang an neu starten könnten, würde es wahrscheinlich ganz anders ausgehen.& 8217

                              Nach heutigem Stand der Dinge ist die natürliche Auslese von Darwin in Kombination mit der Mendelschen Vererbung die einzige allgemein anerkannte wissenschaftliche Erklärung für das Leben auf der Erde. Ohne eine bessere Erklärung wählen die meisten wissenschaftlich denkenden Menschen diese Theorie so, wie sie ist, und verteidigen sie ohne Frage, obwohl sie uns zum Beispiel nicht sagen kann, warum wir fünf Finger statt sechs oder eine wellenförmige Wirbelsäule haben, anstatt ein gerades. Jeder weiß instinktiv, dass in der Evolutionstheorie etwas fehlt, um solche Fragen zu beantworten, aber was könnte es sein?

                              Evolution neu denken
                              Was ist, wenn es eine weniger offensichtliche, aber universelle Eigenschaft in der Natur gibt, die die Evolution physikalisch von irgendwo unterhalb des Umweltprozesses der natürlichen Selektion leitet, um die Grundformen des Lebens zu formen? Was wäre, wenn das Leben ebenso eine Funktion der Art und Weise ist, wie sich Atome aneinander binden wie genetische Mutation und Selektion?
                              Allein der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass der Fossilienbestand ein Vielfaches der gefundenen Variationen aufweisen sollte, damit die natürliche Auslese die einzige Erklärung dafür ist, warum das Leben so erscheint, wie es ist. Da zum Beispiel acht Beine für eine Spinne so gut funktionieren, sollten wir nicht Fossilien höherer Organismen mit acht Beinen finden, die ihren vierbeinigen Raubtieren entkommen, ausmanövrieren und sogar ausboxen können?

                              Oder wie wäre es mit nur drei Beinen, die ein effizienteres Herz-Kreislauf-System ermöglicht hätten? Wo sind all die ‘gescheiterten’ Tierfossilien mit ganz anderen Anhängseln, neu angeordneten inneren Organen, zusätzlichen Gelenken, die mehr Flexibilität bieten, oder sogar Augen im Hinterkopf? Wären einige davon nicht überlebensfähiger gewesen als viele Tiere heute?
                              Doch aus unerklärlichen Gründen hatten Fische, Reptilien, Amphibien, Vögel, Säugetiere und sogar Dinosaurier alle dieselbe grundlegende Skelettstruktur, die aus einer wellenförmigen Wirbelsäule, einem nierenförmigen Brustkorb, einem einzelnen Kopf und vier Gliedmaßen bestand. Während die natürliche Auslese jede dieser Kreaturen mit einer bestimmten anatomischen Variation oder Morphologie durchdringt, war dieser grundlegende 5-fache Archetyp die einzige innere Skelettvorlage, die bei der Entwicklung des Lebens im und aus dem Meer entstand.


                              Abbildung 2. Fünfeckige Geometrie des Lebens: obere Linie zeigt die goldene Spirale eines Nautilus pompilius, die zur Quadratwurzel von 5 konvergiert. untere Linie zeigt die innere Samengeometrie eines Apfels, der nach derselben fünfeckigen Rekursion wächst.

                              In ähnlicher Weise sind Insekten eine morphologische Anpassung eines einzelnen 3-fachen Exoskelett-Templates, das Kopf, Brustkorb und Abdomen umfasst. Auch diese scheinen während des Übergangs von einfacheren Meeresbewohnern zu Land und Luft aufgetreten zu sein.
                              Wirbellose wie Quallen bis hin zu Bakterien und Viren weisen alle eine Morphologie einfacher periodischer Geometrien auf, wie Kugeln, Ringe, Torusse, Röhren, Helixe, Sterne und sogar Ikosaeder. Pflanzen und Pilze sind sehr ähnlich und verzweigen oder spiralförmig als Gruppen von etwa 62 % und 38 % in die extrudierten regelmäßigen Geometrien von Obst, Gemüse und Blumen (Abb. 2).

                              Aber sollten wir, damit die natürliche Selektion die Überlebensfähigkeit begünstigt, nicht erwarten, Fossilien von Pflanzen zu sehen, die sich einst zufällig (oder gleichmäßig) verzweigt haben, oder Landtiere mit viel vielfältigeren Merkmalen? Sollten die heute lebenden Tiere nicht von effizienteren und hart umkämpfteren anatomischen Archetypen abstammen?

                              Tatsache ist, dass die Evolutionstheorie und der Fossilienbestand nichts davon erklären können, genauso wenig wie es erklären kann, warum Blätter nicht quadratisch sind oder warum Früchte die Form regelmäßiger Geometrien annehmen. Was könnte also noch am Werk sein, um die Evolution des Lebens zu lenken?

                              2. Atomresonanz als Rahmen für das Leben
                              Alles Leben auf der Erde besteht hauptsächlich aus Kohlenstoff-12 und Wasser. Dies ist der Fall, weil Kohlenstoff-12 sich mit einfacheren Elementen verbindet oder mit ihnen in Resonanz steht als jedes andere Element im Universum. Genau aus diesem Grund ist Kohlenstoff-12 der internationale Standard für das Atomgewicht und alle anderen Elemente werden daran gemessen. Mit 6 Protonen + 6 Neutronen in seinem Kern und 6 Elektronen, die in zwei Schalen kreisen, weist Kohlenstoff-12 die niedrigstmögliche Energie aller Elemente auf und wird als „ungebunden“ bezeichnet, wodurch eine möglichst stabile Atomgeometrie entsteht (Abb. 3 ). Wenn es mit Wasser gemischt wird, erzeugt Kohlenstoff-12 endlose Ketten klebriger Aminosäuren, die zu Leben kristallisieren können.

                              Diese Vorstellung vom Leben als Kristallisationsprozess ist gut, denn so wie sich Mineralien unter Druck zu Gittern ausrichten, falten sich Aminosäuren-Knäuel unter Druck zu dreidimensionalen Proteinstrukturen, die sich in das bekannte helikale Gitter der DNA ausrichten. Es ist der geometrische Druck der Wasserstoffatome im Wasser, der dazu beiträgt, das Gitter zu erzeugen und der DNA ihre Drehung zu verleihen.


                              Abbildung 3. Die Geometrie des Kohlenstoff-60-Fullerens ist das Ergebnis der abgeschnittenen ikosaedrischen Packung und des Abstands der Kohlenstoffatome in einem Käfig.

                              Der Biochemiker Martin Chaplin fand in neueren molekularen Studien von Wasser heraus, dass sich Wasser auf natürliche Weise in einem Gitter von ikosaedrischen Clustern organisiert, so wie es der griechische Philosoph Platon vor mehr als zwei Jahrtausenden vorgeschlagen hat. Wasser ähnelt wirklich der 12-zackigen, 20-facettierten Geometrie eines Ikosaeders.

                              Das Wassergitter beginnt als 4-fach tetraedrische Einheiten von 14 Wassermolekülen, die sich in 20 Clustern ausrichten, um die Geometrie eines 280-Molekül-Wasser-Ikosaeders zu erzeugen (Abb. 4). Diese Struktur nimmt dann eine Vielzahl von stabilen, geometrischen Unterstrukturen (wie das komplementäre Dodekaeder) an, die sich zu noch größeren Superclustern formen. Auf dieser mesoskopischen Wasserskala ordnen sich Moleküle in einer 2-dimensionalen Konnektivitätskarte eines regelmäßigen 5-fachen Fünfecks an. [4a-f]


                              Figur 4.Die Molekülgeometrie von Wasser beginnt als ineinandergreifende Tetraeder von Wassermolekülen, die sich auf mesoskopischer Ebene zu ikosaedrischen Clustern und fünfeckigen Superclustern verbinden.

                              Wenn die 5-fach ikosaedrischen Supercluster von Wasser dann mit den komplementären dodekaedrischen Strukturen von Kohlenstoff kombiniert werden, geschieht etwas sehr Interessantes – sie schwingen miteinander in Resonanz und erzeugen die charakteristische Geometrie des Lebens. Daran ist nichts Zufälliges oder Willkürliches – es ist ein unvermeidliches Ergebnis der Physik der Oberschwingungen, die auf atomarer Ebene wirken. Carbon vibriert oder resoniert mit sich selbst und anderen einfachen Elementen, um eine wellenartige Wirbelsäule zu bilden, während Wasser wirkt, um alles zu einem fünfeckigen Rahmen zu dämpfen oder zu „befeuchten“.

                              Die Rolle der Atomresonanz bei der Bildung organischer Formen wurde in einer anderen kürzlich durchgeführten Studie demonstriert, die zeigt, dass der erste Schritt der für eine lebende Zelle erforderlichen Umschließung durch eine geometrische Faltung von Kohlenstoffmolekülen erfolgt. In einer 2006 erschienenen Veröffentlichung der American Chemical Society mit dem Titel: [email protected]: Ein unwahrscheinliches, eiförmiges endohedrales Fulleren, das gegen die isolierte Pentagon-Regel verstößtwurde berichtet, dass ein großes Fulleren-Kohlenstoff-84-Allotrop seinen eigenen eiförmigen Käfig konstruierte, wenn zwei benachbarte Fünfecke im Kohlenstoffmolekül in einer Reaktion mit Terbium miteinander verschmolzen wurden (Abb. 5). [5]


                              Abbildung 5. Endohedrales Kohlenstoff-84-Fulleren-Ei, das sich in die Quasi-Kristallgeometrie eines gewöhnlichen Hühnereis verzieht.

                              Entdeckt von einem gemeinsamen Team der University of California, Virginia Polytechnic und dem Emory and Henry College, war dies der erste Hinweis darauf, dass sich die normale Fußballgeometrie aus Sechsecken und Fünfecken in einem großen Carbon-Fulleren durch Reaktion in einen eiartigen Käfig hüllen könnte mit einem anderen Atom, wodurch eine einzigartige organische Geometrie entsteht, die als Quasi-Kristall bekannt ist.

                              Diese Entdeckung könnte helfen, viele Fragen zu beantworten. Es könnte erklären, wie Aminosäuren „lernten“, zelluläre Behälter zu bilden, um sich vor der Umwelt zu schützen. Es könnte sogar eine vernünftige Erklärung dafür liefern, wie sich bei allen Wirbeltieren Brustkorb um lebenswichtige Organe bildete. Es deutet darauf hin, dass das atomare Gleichgewicht zwischen fünfeckiger und sechseckiger Molekülgeometrie die Hauptursache für den Einschlussprozess des Lebens ist und nicht ein mysteriöser externer Selektionsprozess. Das Ei kam eindeutig vor dem Huhn!

                              In jeder dieser Studien können wir beginnen zu erkennen, wie die Evolution von geometrischen Harmonien auf der mesoskopischen Skala der Kohlenstoff-Wasser-Bindung geleitet werden könnte. Das 5-fache nach innen dämpfend Geometrie des Wassers stellt eine Art Druckbehälter für die nach außen schwingend Kohlenstoff-12-Atome, die sich aus unbelebten Elementen zu lebenden harmonischen Kristallen verbinden. Der gesamte Prozess könnte als eine Art biologische Musik beschrieben werden, die aus einem fein abgestimmten atomaren Gerüst herausschwingt, das hauptsächlich aus Wasser- und Kohlenstoffatomen besteht.

                              Aus der Perspektive der Atomresonanz wird die darwinistische Evolution zu einem Furnier der Anpassung, die von bereits existierende und universelle harmonische Gesetze der Natur innewohnend. Einfache Tiere schwingen in Einkörper- und 3-fach Kohlenstoff-12-Formen mit, während komplexere Formen dem 5-fachen Dämpfungsdruck des Wassers unterliegen und sich an ungefähren Goldenen Schnitten in fünfeckige Gruppen wie Rosen, Seesterne und die menschliche Anatomie verzweigen. Als die resonanteste Lebensform von allen existieren wir Menschen an der Rasierklinge ’ der atomaren Harmonie – perfekt ausbalanciert in 12,5 Proportionen von der Natur –, um Bewusstsein zu erlangen und über unsere eigene Existenz nachzudenken.

                              Vielleicht ist es an der Zeit, Darwins Evolutionstheorie aus dem 19. Und vielleicht sollte das erste Ziel dieser neuen Theorie der harmonischen Evolution darin bestehen, zu verstehen, wie die Kohlenstoff-Wasser-Geometrie im genetischen Code erhalten bleibt.

                              3. Nachweis der geometrischen Kodierung in der DNA
                              Ein kürzlich erschienenes Papier des Arztes und Forschers Mark White mit dem Titel Der G-Ball, ein neues Symbol für Codon-Symmetrie und den genetischen Code, schlug vor, dass die Codon-Tabelle des genetischen Codes der Form eines zwölfseitigen Fünfeck-Dodekaeders folgt.
                              Da es genau vier Nukleotide in der DNA gibt, die sich in Dreiersequenzen zu 64 Codons (43 = 64) verbinden, schlug White vor, dass sich der genetische Code in Form von Tetraedern organisiert, die sich dann zu einem kugelförmigen Dodekaeder verbinden &# 8211 genau wie Cluster von Wassermolekülen (Abb. 6).


                              Abbildung 6. Mark Whites „G-Ball“-DNA-Dodekaeder-Modell, das die 20 Standardaminosäuren im Raum nach Wasseraffinität organisiert zeigt.

                              In Anlehnung an die vom russischen Physiker und Kosmologen George Gamow vorhergesagte gleichseitige genetische Struktur erklärt White, wie die 20 Kanten eines Dodekaeders (oder 20 Dreiecksflächen seines dualen Ikosaeders) verwendet werden können, um die 20 Standard-Aminosäuren in der DNA darzustellen. Den Aminosäuren werden dann entsprechend ihrer Wasseraffinität (wie sehr sie Wasser mögen oder nicht mögen) Positionen in der Geometrie zugewiesen.

                              Daraus bindet sich Protein zu Sequenzen von Aminosäuretetraedern, die sich zu einem 12-seitigen dodekaedrischen Gerüst bilden, das dann durch Wasserstoff um ein festes polares Rückgrat verdreht wird, um die 10-stufige räumliche Symmetrie der DNA-Doppelhelix zu erzeugen (Abb. 7). [6]


                              Abbildung 7. DNA-Doppelhelix, modelliert als Dodekaeder, rotiert um eine zentrale Achse.

                              Eine andere Studie von Chi Ming Yang von der Nankai University in China behauptet, auch eine quasi-periodische Ei-Geometrie im menschlichen genetischen Code gefunden zu haben, die dem G-Ball-Modell von Mark White ähnelt.

                              Abgeleitet von den gleichen Bausteinen aus 20 Standardaminosäuren und 64 Trinukleotid-Codons in der DNA, fand Yang ein kooperatives „Vektor-im-Raum“-Additionsprinzip, das sich in eine ellipsoide oder eiartige Form erstreckt, die als Ikosikaioctagon bezeichnet wird (Abb. 8). Es überrascht nicht, dass festgestellt wurde, dass diese Geometrie als fünf „stereochemische“ Wachstumsstadien über einen Zeitraum von Millionen von Jahren. [7]

                              Wenn wir also das quasi-periodische Modell von Yang mit dem G-Ball-Modell von White kombinieren, kommen wir zu einer Struktur, die allen Formen des biologischen Lebens gemeinsam ist – ein 5-faches 'Ei' mit einem 12-fachen ' Eigelb’ innen. Durch die harmonische Physik der Atomresonanz und -dämpfung hat die Natur DNA mit einem eigenen Eierschalenbehälter entwickelt, um die geometrische Resonanz des Lebens im Laufe der Zeit zu schützen.


                              Abbildung 8. CM Yangs „Vektor-im-Raum“-DNA-Modell, das fünf geometrische Evolutionsstufen zeigt. In Kombination mit dem White’s G-Ball-Modell haben wir die Codierung einer quasi-periodischen Geometrie eines Eies.

                              Dies kann als natürliche Wechselwirkung zwischen Raum und Zeit verstanden werden. Wasser erzeugt einen kugelförmigen Behälter für die Kohlenstoff-12-Resonanz, wodurch sich nur ganzzahlige harmonische Strukturen im Eigelb bilden können. Um diesen herum bildet sich ein fünfeckiger Wasserkristall, um das Eigelb und die Schwangerschaft des Lebens zu schützen. Dieser Käfig wird dann zu einem Ei geformt, während der fünfeckige Kristall in Richtung der Quadratwurzel von fünf rekursiert und der Dotterbereich entlang einer polaren Achse verschoben wird. Dadurch nimmt das Ei die quasi-kristallinen Schalenabmessungen von Φ3 lang x 2Φ breit an, was sich auf Φ 2 / 2 = 1,3090165 reduziert.

                              Während die Idee, dass DNA geometrisch als Ei kodiert werden könnte, für manche „unwahrscheinlich“ erscheinen mag, scheint die Idee sogar Pythagoras voraus zu sein. Als Symbol des Gleichgewichts in allem Leben schienen die frühen Naturphilosophen das Ei als ein Beispiel des Goldenen Mittels zu verstehen – in seiner Länge gewürfelt und in seiner Breite verdoppelt, abgeleitet aus der Quadratwurzel von 5 in einem Pentagramm.

                              Als Beispiel, Aesops Fabel von Die Gans, die die goldenen Eier legte, basierend auf einer viel älteren ägyptischen Geschichte, hat wahrscheinlich mehr damit zu tun, wie das Leben in einem goldproportionierten Eierbehälter harmonisch wächst als mit dem Edelmetall. In einer alten Weltanschauung, die auf der Physik der Musik basiert, hätte das goldene Ei als pentatonischer Behälter für ein dodekaedrisches Eigelb angesehen werden können, wodurch ein lebendes 7-fach diatonisches Tier dazwischen entsteht (‘dia-tonic’ bedeutet ‘durch die Körper’).

                              Aber trotz der zunehmenden Beweise für harmonische Strukturen in der DNA bleibt ein letztes Rätsel, um vollständig zu verstehen, wie sich die DNA während der Reproduktion im Raum entfaltet. Wie genau organisieren sich die Kohlenstoff- und Wasseratome in der DNA selbst zu größeren Organismen? Und während die Resonanz von Aminosäuren eindeutig den Kristallisationsprozess auf der mesoskopischen Ebene von Wasser und Kohlenstoff in Gang setzt, was können wir sagen, um diesen Prozess nach außen in die Makrostrukturen hochentwickelten Lebens fortzusetzen?

                              4. Raum als Resonanzbehälter

                              Es ist allgemein bekannt, dass Schall regelmäßige geometrische Muster erzeugt, wenn Pulverpartikel auf Platten oder in Flüssigkeitsbehältern vibriert werden. Bekannt als Kymatik (vom griechischen Wort für 'Welle') haben Forscher wie Ernst Chladni im 18. , Mandala-ähnliche Muster (Abb. 9).

                              Wie zu erwarten ist, treten die einfachsten zymatischen Muster in einem runden oder kugelförmigen Behälter auf und sind immer auf einer einzigen Symmetrielinie ausgerichtet. Wenn Wellen in stehende Wellen schwingen, verbinden sich verschiedene harmonische Frequenzen zu regelmäßigen Mustern, indem sie sich in ganzzahligen Proportionen kreuzen. Dasselbe geschieht im atomaren Substrat der DNA, da Harmonische die Zellmitose leiten. Der einzige Unterschied zur DNA besteht darin, dass der Raum (zusammen mit der Schwerkraft und dem atmosphärischen Druck) als cymatischer Behälter fungiert.

                              Nach der Quantenchromodynamik ist das Vakuum des Weltraums als nicht komprimierbares, stationäres kubisches Gitter strukturiert.


                              Abbildung 9. Cymatisches Resonanzmuster in einem kreisförmigen Behälter zeigt, wie Wassermoleküle in einer unter Druck stehenden Blase miteinander schwingen, um fünfeckige Supercluster-Kristalle zu bilden.

                              Eine Interpretation dieses Gitters ist als ein Feld von nominellen Schwarzschild-Schwarzen Löchern, das ein Feld umfasst, das als bekannt ist Schwarzschildgitter. Innerhalb dieser Definition des quantisierten Raums zentrieren sich atomare Teilchen (Bosonen) auf spiralförmigen Wirbeln (genannt a Flammparaboloid) in einer gegebenen Zelle des Gitters, die geometrische Muster in ihrem Kern bildet und Elektronenschalen umkreist. [8]

                              Wenn wir uns nun vorstellen, dass Kohlenstoff- und Wasseratome innerhalb eines geometrischen Raumgitters miteinander in Resonanz schwingen – das durch die Schwerkraft und Atmosphäre der Erde zu kugelförmigen Blasen unter Druck gesetzt wird – würden die Atome und Moleküle in lebendem Gewebe auf natürliche Weise synchron zu größeren und mitschwingen größere zymatische Muster.

                              Für das Leben müssen es die Quantenstruktur des Weltraums und der Druck seines Gravitationseies sein, die zusammen das „Know-how“ haben, eine große Anzahl von resonierenden Molekülen zu lebensgroßen kristallinen Strukturen anzuordnen. Auf diese Weise würden sich lebende Zellen dynamisch in stabile Geometrien organisieren, ähnlich wie Pulver, das in einem kugelförmigen Wasserbehälter vibriert.

                              Im Behälter eines menschlichen Körpers hätte die Energie der schwingenden Atome, Moleküle und Zellen kaum eine andere Wahl, als sich in eine reflektierte harmonische stehende Welle mitzureißen, die mit immer weniger Energie von den 12 x 2 = 24 Wirbeln der Wirbelsäule nach außen wellt bis zu den Spitzen von vier 5x2 Fingern und 5x2 Zehen. Wieder finden wir den Körper beschrieben als einen 12 : 5 dodekaedrisch proportionierten Kohlenstoff-Wasser-Kristall, der unter starkem Gravitationsdruck in den Behälter des quantenchromodynamischen Gitters schwingt. Es ist keine Frage der Metaphysik zu sagen, dass Leben kristallisiertes Licht ist, das durch sphärische Harmonische in einem strukturierten Raum gebildet wird.

                              Das universelle harmonische Muster des Lebens
                              Diese Diskussion bringt uns nun zu einer Definition des Lebens, die auf dem physikalischen Prozess hinter der Bildung von Harmonischen in einem kreisförmigen oder kugelförmigen Behälter basiert. Die richtige Definition dieses Prozesses ist für das Verständnis der Physik, die die Evolution leitet, und des Musterungsprozesses des organischen Wachstums wesentlich. Wie wir sehen werden, lässt sich die Geometrie des Lebens auf ein universelles Muster harmonischer Interferenzen zurückführen.

                              Es überrascht nicht, dass dieses universelle Muster leicht mit einer ‘Blackman-Spektralanalyse’ von zwei Musiktönen gefunden werden kann, die mit einer konstanten Rate von Unisono aufwärts zu einer Oktave divergieren (Abb. 10). Hier mit einer eingebauten Funktion in Adobe Audition® wiedergegeben, zeigt die Analyse den Abstand und die Größe von Resonanzlücken, die sich auf natürliche Weise nach kleinen ganzzahligen harmonischen Verhältnissen bilden, genau wie Pythagoras vor über 2.500 Jahren entdeckt hatte. Jede Lücke entspricht einem einfachen musikalischen Verhältnis, wie dem 3:2-Verhältnis einer perfekten Quinte, einer 4:3 perfekten Quarte und der hochresonanten großen 5:3 großen Sexte – der größten Lücke von allen.

                              Um es klar zu sagen, dies ist kein zufälliges, variables oder erfundenes Muster, sondern das eine universelle Interferenzmuster, das von allen harmonischen stehenden Wellen erzeugt wird, wenn sie durch jedes Medium schwingen.


                              Abbildung 10. Die Gaußsche Form der harmonischen Interferenz.

                              Dieses spektrale Muster ist nicht nur auf Töne beschränkt, sondern existiert überall dort, wo sich Oberwellen bilden, einschließlich elektromagnetischer Felder, Laserlicht, Musiktöne, natürliche Schwingungen in der Erde, die Abstände und Größen der Planeten in unserem Sonnensystem und die kohärenten Zellstrukturen des Lebens. Wir können es mathematisch mit einer statistischen Kurve namens a . darstellen Gaußsche Verteilung der ersten Ableitung (in Abb. 10 rot dargestellt).

                              Sie werden wahrscheinlich nie in der Schule lernen, wie wichtig diese harmonische Kurve wirklich ist, aber sie ist überall in der Natur vorhanden. Es nähert sich der Veränderung der Anzahl der Sonnenflecken an, beschreibt die Veränderung des Durchmessers von Blutgefäßen in lebenden Organismen und schätzt die Dicke der Baumrinde, wenn sie in einem Baum nach oben abnimmt, um nur einige zu nennen. Als Darstellung der Geschwindigkeitsänderung in einer Gaußschen ‘Normalverteilung’ (oder ‘Bell Curve’) ist diese eine Funktion die Grundlage der Wahrscheinlichkeitswissenschaft und der Eckpfeiler der modernen Statistik.

                              Aber während die meisten Wissenschaftler diese Verteilung und ihre seltsame Gleichung ohne Frage akzeptieren und verwenden, fragen sich einige von uns vielleicht immer noch, welcher physikalische Prozess am Werk ist darunter es zu bewirken, dass sich Harmonische immer auf diese Weise selbst organisieren. Wie können wir verstehen, was uns diese Gaußsche Gleichung über die Natur sagen will?

                              Wenn wir aufhören, die Kurve aus einer philosophischen Perspektive zu betrachten, können wir beginnen, die darunter liegenden Grundprinzipien zu verstehen, die den harmonischen Musterungsprozess vorantreiben. Eine intuitivere und organischere Beschreibung des Resonanzmusters kann als das Quadrat der linearen harmonischen Reihe ausgedrückt werden, wenn es gekrümmt ist (man könnte sagen geschnitzt) durch die Fibonacci-Reihe (Abb. 11).

                              Wie wir in der Abbildung sehen, ist die Interferenzkurve ein natürliches Nebenprodukt von Harmonischen, da diese in Resonanz sind und sich gegenseitig dämpfen. Sie ergibt sich aus dem Quadrat der ersten zwölf Frequenzen der harmonischen Reihe, als <1, 4, 9, 16, …, 144>, dividiert durch die ersten zwölf Fibonacci-Frequenzen <1, 1, 2, 3, &# 8230, 144>. Dies wird zusammengefasst durch die Harmonische Interferenzfunktion in der Abbildung, die das Gleichgewicht zwischen räumlicher Resonanz und zeitlicher Dämpfung in einer einfacheren, schöneren symmetrischen Form ausdrückt.
                              Mit dieser einen Gleichung können wir sehen, wie sich die Natur zwischen dem Endlichen und dem Unendlichen ausbalanciert, indem sie einen geschlossenen Resonanzkreis oder eine harmonische Welle mit einer offenen Fibonacci-Spirale harmonisiert. Es repräsentiert nichts weniger als die geometrische Harmonie von π-Quadrat geteilt durch den Goldenen Schnitt Φ, auch bekannt als ‘Quadratierung des Kreises.’


                              Abbildung 11. Ein organischer Ausdruck der Gaußschen ersten Ableitung.

                              Obwohl dies zunächst alles etwas abstrakt erscheinen mag, wird seine Bedeutung für das Verständnis, wie Harmonische den evolutionären Prozess steuern, nach ein oder zwei Minuten klarer werden. Betrachten Sie zunächst die Tatsache, dass sich kugelförmige Sterne und Planeten aus spiralförmigen Plasmawolken bilden. Dann bedenke, dass das Leben auch aus einer Spirale erwächst. Wir sehen dies in den entfalteten Fibonacci-Spiralen von Baumzweigen, der Spirale eines gekammerten Nautilus und der Spirale eines menschlichen Embryos. Auf sehr reale und physikalische Weise taucht alles als Spirale aus der Unendlichkeit auf und stabilisiert sich schließlich zu einer harmonischen Welle oder Kugel.

                              Wenn wir nun dieses harmonische Interferenzmuster nehmen und es erneut geometrisch quadrieren und es wie in einem kreisförmigen Behälter auf sich selbst zurückfalten, kommen wir zu der vielleicht wichtigsten Geometrie des Universums und dem einzigen Leitmuster, das in der Evolution von am Werk ist Leben – das Symmetrische Reflektives Interferenzmodell (Abb. 12).[9]


                              Abbildung 12. Das universelle harmonische Muster des Lebens.

                              Diese organisch aussehende Kurve, die aus dem harmonischen Mittel zwischen einem Kreis und einer Spirale gebildet wird, ist die Form, die das Leben annimmt, wenn es sich zu höheren und komplexeren Organismen entwickelt. Wir können dies durch Beobachtung beweisen.

                              Zunächst einmal orientieren sich DNA und alle Lebensformen immer um eine Polarachse (siehe Abb. 13). Bei Menschen und anderen Tieren wird die Hauptachse zur Wirbelsäule, bei Pflanzen zum Stamm oder Stängel.


                              Abbildung 13. Harmonische Formen in der Natur.

                              Wenn Zellen wachsen und von ihrer Polarachse nach außen schwingen, Polar reflektierendes Interferenzmodell sagt uns, dass sie als Kreis oder Kugel nach außen schwingen oder explodieren (in Zeitlupe), aber dann beginnen, Energie zu verlieren und wieder nach innen zu dämpfen, sich spiralförmig und drehend zurück in Richtung der Polarachse. Da sich dies in zwei entgegengesetzte Richtungen spiegelt, bildet sich eine Herz- oder Nierenform mit einem sich kreuzenden mandelförmigen Bereich, der als ‘mandorla’ bezeichnet wird, in der Mitte. Wir sehen diese Geometrie in solchen Dingen wie Pflanzenblättern, Früchten, Knochen und inneren Organen wie dem Gehirn und dem Herz-Kreislauf-System. Ein MRT-Querschnitt des Brustkorbs ist wahrscheinlich das beeindruckendste Beispiel, der zeigt, wie sich das Herz in der Mandorla einnistet.

                              Manchmal verläuft dieses harmonische Muster entlang einer Linie statt um eine Polarachse. Beispiele von Lineare reflektierende InterferenzenSie können in solchen Dingen wie Flügeln, Schultern und sogar den kugelförmigen tektonischen Platten der Erde (am Äquator gestreckt und in der Nähe der Pole verengt) gefunden werden. Das auffälligste Beispiel für lineare harmonische Geometrie ist die doppelte Gaußsche Form menschlicher Brüste. Als Organ, das während der Stillzeit mehr Energie erzeugt als jedes andere Organ (einschließlich des Gehirns), fungiert die weibliche Brust als Dämpfungsbehälter für die Zellresonanz auf beiden Seiten des Herzens. Brustwarzen sind eine Funktion dieser Resonanz, die sich in der Nähe des Scheitels (oder der maximalen Geschwindigkeit) der Interferenzkurve bilden und sich im Goldenen Schnitt zur Oberfläche des Körpers öffnen (Φ und -Φ in der vorherigen Abb. 12). Abgesehen von allen Gefühlen ist Muttermilch ein physischer Ausdruck der harmonischen Resonanz des Herzens.

                              Das gleiche harmonische Interferenzmuster findet sich in verschiedenen Skalen und Ausrichtungen im gesamten menschlichen Körper wiederholt. Es ist jedoch nicht sofort ersichtlich, warum das Muster sich selbst so konfiguriert, wie es dies tut. Ist es streng zufällig, ein Ergebnis von Mutation und natürlicher Selektion, wie die Darwinsche Evolutionstheorie behauptet, oder gibt es ein noch größeres harmonisches Muster?


                              Persönlichkeit

                              Ob ein Gesetz richtig oder falsch, moralisch oder unmoralisch ist, ist eine Idee, eine persönliche Philosophie. aber es scheint immer so zu kämpfen Ideen Überspringen Sie die Barriere in die reale Welt und werden Sie zu Schlachten echter Gewalt. --Spider-Man (Peter Parker) [src]

                              Spider-Man wird allgemein als tapferer und rechtschaffener Held mit einem unbeugsamen Gerechtigkeits- und Verantwortungsgefühl angesehen. Vom tragischen Tod seines Onkels erschüttert, hat Spider-Mans Verantwortungsgelübde ihn auf einen Weg des Heldentums und des humanitären Dienstes geführt. Es gibt Zeiten, in denen Spider-Mans Verantwortungsbewusstsein fast überheblich sein kann, dies wurde offensichtlich von Luke Cage bemerkt, als er sich schämte, dass Electro den Ausbruch des Floßes verursachte, obwohl er nichts damit zu tun hatte. 𖓇] Dies in Kombination mit seinem starken moralischen Kompass angesichts von Widrigkeiten und seinem scharfen Witz macht ihn zu einem der ikonischsten und beständigsten Helden im Marvel-Universum.

                              Eine der herausragendsten Eigenschaften von Spider-Man ist sein Sinn für Humor. Manchmal wird er in jeder Gruppe, in der er sich befindet, als Klassenclown angesehen. Selbst angesichts des sicheren Todes macht Spider-Man immer einen Witz, zum Ärger von Freunden und Feinden. Seine Gründe dafür sind unterschiedlich: Entweder will er den Stress einer Situation abbauen oder einfach nur verbergen, wie viel Angst er in einer Krise wirklich hat. Außerdem tut er dies, um seinen Gegnern auf die Nerven zu gehen, da er weiß, dass sie, wenn sie wütend sind, sich normalerweise selbst verlieren und anfällig für einen überlegenen, erfahrenen Gegner sind. Generell ist man sich jedoch einig, dass er bei Lebensgefahr aufhört, Witze zu machen und die aktuelle Situation ernst nimmt. 𖓈]

                              Hinter dieser humorvollen Fassade verbirgt sich jedoch eine verwundete Seele, die viel Leid durchgemacht hat. Während Spider-Man im Kampf ist, stirbt gelegentlich eine andere Person, was ihn deprimiert zurücklässt, weil er seiner Verantwortung nicht nachgekommen ist. Schuldgefühle über den Verlust seines Onkels Ben sind nach wie vor der wichtigste Motivationsfaktor für seine Superhelden und sein Leben im Allgemeinen. Peter übernimmt schnell Schuld und Verantwortung für alles Schlimme, das in seiner Gegenwart passiert oder das in irgendeiner Weise auf ihn zurückgeht. Zum Beispiel übernahm er die Verantwortung für Electros Massenausbruch beim Raft 𖓉] und Norman Osborns Initiative 𖓊], weil sie "seine" Schurken waren.

                              Besonders der Tod ist für Peter schwer zu versöhnen, was ihn zu dramatischen und unrealistischen Proklamationen wie seinem "Niemand stirbt!" Credo nach Marla Madisons Tod. 𖓋] Peter hat eine posttraumatische Belastungsstörung entwickelt, insbesondere im Zusammenhang mit Norman Osborns Ermordung von Gwen Stacy und Flash Thompson, 𖓌], die dadurch verschlimmert wurde, dass Kindred ihn wiederholt tötete und wiederbelebte. 𖓍] Peter hasst Symbionten zutiefst und gibt sich selbst die Schuld für jeden, der durch Venom, Carnage und andere Symbionten gestorben ist, weil er den Venom-Symbionten auf die Erde gebracht hat. 𖓎]

                              Spider-Man ist auch traditionell ein Einzelgänger. Aufgrund seines individualistischen Stils, der in seiner Jugend ein sozialer Außenseiter war, fällt es Spider-Man schwer, in Teams zu arbeiten. Dies hat sich jedoch im Laufe der Jahre allmählich verringert, bis Spider-Man aktiv mit den Avengers zusammengearbeitet hat. 𖓏]

                              Peter ist auch ein willensstarker Held, egal welche Hindernisse ihm in den Weg kommen, sei es in Beziehungen, Missverständnissen oder jemandem, der in seiner Wache stirbt, er steht immer wieder auf. Sein unbeugsamer Wille und seine Haltung, nicht aufzugeben, brachten ihn normalerweise dazu, erstaunliche Leistungen zu erbringen, wie das Gewicht eines Jets 𖓐] zu tragen und Firelord zu verprügeln. 𖓑] Obwohl Spider-Man ein Held ist, ist er nerdig, unbeholfen und schüchtern. Diese Eigenschaften sind im Laufe der Jahre verblasst, als Parker aufwuchs und Selbstvertrauen gewann, aber Elemente des unbeholfenen Teenager-Nerds sind immer noch in seiner Persönlichkeit geblieben. 𖓒]

                              Spider-Mans Rechtschaffenheit ergänzte Daredevils Reife als Verbrechensbekämpfer während Der Tod von Jean DeWolff, was zu einer dauerhaften Freundschaft führte. 𖓓] Auch zu den Fantastischen Vier knüpfte Peter zu Beginn seiner Karriere, die heute größer denn je ist, eine enge Bindung zu den Fantastischen Vier, wie eine Familie, die sich bedingungslos gegenseitig hilft. 𖓔] Spider-Man hat sich mit den New Avengers verbunden, deren Gründungsmitglied er ist, und vertraut ihnen so sehr, dass er ihnen seine Identität preisgeben würde. 𖑝] Von den beiden zuvor genannten Teams steht Spidey der Human Torch am nächsten, spielt sich gegenseitig Streiche oder sucht Trost, 𖓕] bzw. Wolverine. 𖓖] Peter steht den X-Men auch ziemlich nahe, kann mit der öffentlichen Verachtung sympathisieren, die Mutanten oft erfahren, 𖓗] und sobald er ihrer Fakultät beigetreten ist - obwohl er sie schnell als Vorurteile bezeichnete gegen Nicht-Mutanten. ⏠] Spider-Man hat auch eine starke Freundschaft mit Deadpool entwickelt, 𖓘] obwohl sie sich gegenseitig mit ihren Moralvorstellungen und Witzen nerven.

                              Ruf

                              Jonah verfolgt mich nur, weil er diese Stadt liebt. Er glaubt wirklich, dass Spider-Man eine Bedrohung für die Gesellschaft ist. Hat immer. Hören Sie, ich sage nicht, dass Sie jeden mögen müssen, den Sie treffen. Oder dass man auf Leute nicht böse sein kann, wenn sie es vermasseln. Nur, dass es eine Minute wert sein könnte, die Dinge von der Seite des anderen zu sehen. Es stellte sich heraus, dass die meisten Menschen – selbst die mürrischen, die schreien – wahrscheinlich kein stumpfes Gewalttrauma am Kopf verdienen. --Spider-Man (Peter Parker) [src]

                              Von manchen als das Herz von New York angesehen, hat sich Peter nicht nur bei der Superhelden-Community, sondern auch bei Schurken und Zivilisten einen Namen gemacht: Seine Tante May durchsuchte das Internet und fand heraus, dass Spider-Man ungefähr 10.000 Leben direkt gerettet hatte, alle ausgeschlossen seiner Team-Ups mit anderen Helden und all den Bomben oder Geräten, die er deaktiviert hat. 𖓙] In der Bar ohne Namen fühlten sich die anwesenden Schurken zunächst entmutigt, Geld gegen den Wall-Crawler zu wetten, als er gegen Overdrive kämpfte, seit "Er schlägt immer die neuen Jungs." ⎘]

                              Als der Hood seine kriminelle Karriere begann und fast vom Constrictor getötet wurde, bemerkte der Constrictor, wie neu er in der Schurkerei war und dass er "nicht einmal gegen Spider-Man" kämpfen konnte. 𖓚] Trotz all des Grolls, den Spider-Man angesammelt hat, hat er mit einigen ehemaligen Feinden wie dem Punisher (jetzt ein unruhiger Verbündeter), Venom, Molten Man, Rocket Racer, Kaine (jetzt bekannt als Scarlet Spider) Frieden geschlossen. , und überprüfte sogar den weniger als tödlichen Frog Man, nachdem seine Inhaftierung beendet war, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung war. 𖓛]

                              Trotz seiner vielen Heldentaten ist Spider-Man berüchtigt für zahlreiche Hetzkampagnen gegen ihn, insbesondere durch die Hände der Tägliches Signalhorn. Der Grund für dieses schlechte Gerede über ihn ist, dass der Manager und Hauptherausgeber des Bugle, John Jonah Jameson, dem Wall-Crawler starkes Misstrauen entgegenbrachte, da er ein kostümierter Bürgerwehrmann ohne Zugehörigkeit zum Gesetz war und das Rampenlicht der "wahren" Helden wie Beamte.

                              Es wurde auch enthüllt, dass Spider-Man von vielen Polizisten in New York nicht gemocht wird, weil die Polizei ihm aufgrund seiner Wachsamkeit misstraut, obwohl er gefangene Superschurken abgibt, und sie sich auch wegen ihrer Abhängigkeit von ihm schämen um die Drohungen festzuhalten, mit denen sie nicht umgehen konnten. Es wird jedoch auch gezeigt, dass einige der NYPD ihn unterstützen, wie seine guten Freunde Jean DeWolfe und George Stacy und in späteren Jahren Lieutenant William Lamont.

                              Bei einigen Polizisten wuchs diese Abneigung zu Hass und sie hatten versucht, den Wall-Crawler zu belasten, indem sie einige seiner Tracker auf die jüngsten Leichen legten, um die öffentliche Meinung gegen ihn zu wenden. Vin Gonzales (einer der beteiligten Polizisten) enthüllte jedoch den Plan für eine leichtere Strafe und erntete die Wut der Öffentlichkeit, dass die Polizei ironischerweise versuchte, Spider-Man mit dem Verbrechen zu beschuldigen.

                              Während eines Kampfes mit Cable stellte Cable fest, dass Spider-Man in Zukunft als der größte Held von allen angesehen wird. 𖓜] Nachdem Spider-Man dem Bösewicht Loki geholfen hatte, seine Tochter vor Morwen zu retten, verdiente sich der eine widerwillig, aber echten Respekt. 𖓝]

                              Als Doktor Octopus versuchte, ein besserer Spider-Man als Parker zu werden, nachdem er die Körper gewechselt hatte, konnte er die Übernahme von Manhattan durch den Grünen Goblin nicht aufhalten und gab zu, dass Parker der eigentliche "Superior Spider-Man" war. ⏡]

                              Beziehungen

                              Religiöse Ansichten

                              Peter Parker wurde von Goddess als Mitglied ihrer Gruppe religiöser Helden 𖓞] rekrutiert und hat in der Vergangenheit protestantischen christlichen Glauben zum Ausdruck gebracht, 𖓟] und angeblich an Predigten teilgenommen. 𖓠] Dies kann zum Teil seiner Tante May zugeschrieben werden, die immer eine gläubige protestantische Christin war. 𖓡] 𖓢] Seitdem wurde gezeigt, dass er einen festen atheistischen Glauben festhielt, nachdem er seine Religion zu einer unbekannten Zeit aufgegeben hatte 𖓣] Die Dinge gipfelten jedoch in der Erscheinung seines Onkels Ben aus dem Jenseits, und anschließend drängten die Santerianer Petrus, seine Glaubenskrise zu lösen, deren erster Schritt ein Besuch des Beichtstuhls in der St. Patrick's Cathedral war. 𖓤]


                              Das Experiment der Großen Pyramide: Messung der klanglichen Fähigkeiten der Sackgasse - Geschichte

                              Diese Informationen werden bereitgestellt von Johannine Hain des Machenaim-Wappens in der Steinmysteriumsschule

                              KOALA ist nur ein kleiner Teil eines sehr großen und komplexen Szenarios, das letztendlich mit dem Größeren Heiligen Mysterium verbunden ist. Wir haben alle Informationen, die wir derzeit über KOALA und das, was sich direkt darauf bezieht, in diesem Artikel zusammengestellt, als Reaktion auf diejenigen, die nach der Lektüre des Buches weitere Informationen suchen Preston Nichols und Peter Mond mit dem Titel Begegnung in den Plejaden - Ein Einblick in UFOs. Aber um die Natur dessen, worum es geht, wirklich zu verstehen KOALA und anderen ähnlichen Projekten muss man beginnen, ihr Bewusstsein zu erweitern, um einige ziemlich komplizierte spirituell-wissenschaftliche Konzepte und Informationen zu umfassen. Wir haben daran gearbeitet, einen Artikel zu erstellen, der Terminologien zu einem gewissen Grad vereinfacht, um dem Leser das Verständnis von Konzepten zu erleichtern, die sowieso schwer zu verstehen sind.

                              Wo dies nicht möglich war, haben wir das Wort mit einem einzelnen Sternchen (*), was darauf hinweist, dass das Wort im Glossar am Ende des Artikels ausführlicher erläutert wird. Darüber hinaus sind viele dieser Informationen eng mit anderen Informationen verknüpft, die ein heiliges Archiv umfassen, das in den 28 Jahren entwickelt wurde, die Maia Shamayyim hat Informationen aus den Akasha-Aufzeichnungen, Ultra / Inner-Terrestrials und von Thoth / Tehuti übersetzt. Für diejenigen, die daran interessiert sind, das Größere Mysterium in Bezug auf KOALA und alles, was es darstellt, zu erforschen, haben wir die entsprechenden Stellen mit bibliographischen Verweisen auf andere Veröffentlichungen, die uns zur Verfügung stehen, mit Fußnoten versehen und auf welcher Seite sie in unserem Katalog zu finden sind.

                              Wir haben auch andere bibliographische Informationen hinzugefügt, die der Leser außerhalb unserer Mystery School-Publikationen verfolgen kann. Am Ende des Artikels haben wir alle in den Fußnoten aufgeführten Literaturangaben alphabetisch nach Themen geordnet zusammengestellt, um den Wiederzugriff auf die Informationen zu erleichtern.


                              Es gibt einige sehr grundlegende Konzepte, die vor dem Hauptteil der Informationen in diesem Artikel enthüllt werden müssen. Erstens gibt es laut Thoth / Tehuti zwei Grundtypen von Licht, die Oritronic* oder Halblichtspektrum, und die Metatronic * oder volles Lichtspektrum. Diese zwei verschiedenen Lichtspiralen sind gleichbedeutend mit dem gefallenen Universum bzw. dem reinen Universum. Die Welt, die wir kennen, befindet sich tatsächlich in einem Raum, in dem sich die beiden überschneiden, wobei das planetarische Bewusstsein stark auf das Oritronische Spektrum ausgerichtet ist. Wir sind jedoch ein planetarisches Bewusstsein und entwickeln uns zu dem, was allgemein als a . bezeichnet wird planetarischer Aufstieg, in das Metatronische Licht.


                              Es ist wichtig zu verstehen, dass es unterschiedliche Realisierungsgradienten jedes dieser Lichtspektren gibt und dass das Oritronische Spektrum nicht schlecht ist, es ist einfach unvollständig. Ein Individuum kann eine sehr kraftvolle Erfahrung in Oritronic Light machen, ohne zu wissen, was es tatsächlich war. Eine Erfahrung dieser Art könnte dem größeren Zweck der Evolution dieses Individuums in Richtung Metatronisches Licht dienen, wenn sie aufgeschlossen genug sind, um die Wahrheit davon anerkennen zu können, wann immer sie ihnen präsentiert wird, durch welche Quelle sich auch immer für diesen Zweck bedient.


                              Das bringt uns nun zum Thema Außerirdische Wesen * , Ultra-Terrestrische Wesen * und Innerirdische Wesen * . Dies ist ein Bereich, der von vielen sehr missverstanden und von vielen nicht vollständig verstanden wird. Kurz gesagt, der größere Teil der Außerirdischen, die mit der Lebenswelle der Erde interagieren, stammt aus dem Oritronischen Lichtspektrum. Die Greys, Lizzies und Insectoids sind alle aus diesem Reich geboren, einige haben Voll-Licht-Agenden angenommen, aber diese sind selten. Derzeit befindet sich ihr Oritronisches Universum in einem Zustand des Zusammenbruchs, und dies ist tatsächlich ein Teil der normalen Entwicklung der Universen, die mit dem verbunden sind Präzession der Tagundnachtgleichen * .

                              Diese Wesen haben einen unglaublichen Intellekt und große Kenntnisse der subtilen Energiewissenschaften, aber sie sind keine beseelten Wesen, noch haben sie einen Herzkeim oder einen emotionalen Körper. Thot / Tehuti sagt, wenn sie in der Lage sind, ihren unglaublichen Intellekt mit dem wahren Pfad der Metatronischen Lichtevolution auszurichten, kann ihnen die Möglichkeit gewährt werden, beseelte Wesen zu werden und sich in planetarischen Welten zu verkörpern, wo sie sich wie alle Menschen in der Evolutionsspirale hocharbeiten können . Einige haben dies getan, aber viele andere nicht, und ihre Absicht mit den Entführungen und Viehverstümmelungen, neben anderen weniger bekannten Manipulationen, besteht darin, zu versuchen, Zugang zu genetischem Wissen zu erlangen, das es ihnen ermöglicht, ihre Genetik auf eine Weise zu verändern, die Geben Sie ihnen sofortigen Zugriff auf die Metatronic Lichtspirale.

                              Thoth / Tehuti weisen darauf hin, dass es unwahrscheinlich ist, dass sie Erfolg haben werden, aber dass sie es selbst beim Versuch, die Dinge für andere etwas schwieriger zu machen, die versuchen, auf dem richtigen Weg in das metatronische Bewusstsein zu gelangen. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Wesen aus jeder bekannten Konstellation stammen, die von der Erde aus sichtbar ist, es gibt keine guten und schlechten Sternkonstellationen. Alle Konstellationen haben sowohl eine oritronische als auch eine metatronische Dimension, und so kommen gute Jungs und böse Jungs alle aus allen Konstellationen. Diese Wesen aus der Oritronischen Lichtspirale haben oft einen bestimmten Zweck, indem sie den Menschen sagen, dass sie hier sind, um der Menschheit zu helfen und dass die Bösen von wo auch immer kommen.


                              Nun zu den Ultra-Terrestrischen und Inner-Terrestrischen Wesen. Alle Ultra-Wesen arbeiten mit einem gewissen Grad der Verwirklichung der Metatronischen Voll-Licht-Spirale. Fast alle innerirdischen Wesen sind es auch. Es gibt einige Fraktionen von Wesen, die isolierte Taschen der Inneren Erde nahe der Oberfläche bewohnen, die von Natur aus oritronisch sind, aber ihre Anwesenheit wurde in Oberflächeninteraktionen nicht in großem Maße gespürt. Die meisten echten Metatronic Ultra und Inner-Terrestrials haben fast menschlich aussehende Eigenschaften, da sie von der gleichen essentiellen göttlichen genetischen Vorlage namens . sind der Adam Kadmon * (aus dem Hebräischen stammender Begriff) wie wir. Es sind diese Wesen, die mit dem . arbeiten Inneres Licht Netzwerk * (ILN) und damit KOALA für den Schutz der wahren Evolution des Planeten zum Erfolg.


                              Ein anderes Konzept ist das der Kali-Rift, die ein Riss im Gefüge von Zeit-Raum ist und die Erdrealität von der größeren Realität innerhalb dessen trennt, was er die . nennt Ranna Zeitfluss * . Es gibt viele verschiedene Punkte oder Knoten der Schnittstelle zwischen dem Kali-Zeit-Rift und unserer linearen Zeit-Realität, aber in Wirklichkeit existieren sie alle gleichzeitig im größeren Kontinuum (siehe Abbildung 1 auf Seite 3).


                              Das Auge von Ra* ist ein Begriff Thot / Tehuti verwendet, um auf die interdimensionale Passage von einer Seite des Kali-Rifts zur anderen, und dies ist mit einer anderen Energiestruktur verbunden, die er als Telos-Aarkhara bezeichnet, die eng mit dem Cydonia-Komplex auf dem Mars verbunden ist * .


                              Mit diesen Grundlagen können wir nun zu den wichtigsten Informationen über KOALA.


                              Thoth / Tehuti auf KOALA

                              Dies ist der Codename für ein Inneres Licht Netzwerk (ILN) Forschungszentrum in 8885 n. Chr. in Australien. Wir beginnen mit der Bedeutung des Codenamens KOALA, der ein Anachronismus ist, wie er von Thoth / Tehuti gegeben wird:

                              Kemesos Ordis Alsais Leduc Alkemestra

                              Kemesos: Universelles Gesetz der harmonischen Integration aller fühlenden Wesen, die sich gegenseitig respektieren, individuelle Harmonie der Existenz.

                              Ordis : Jeder Auftrag unter hierarchischer Autorität

                              Elsässer: Ein Mysterienorden des 13. Jahrhunderts in Südfrankreich. KOALA kommuniziert durch die Zeit mit diesem Orden und wendet einige seiner innersten heiligen Kenntnisse an.

                              Leduc: Eine geografische Definition oder ein Muster, das für die Zeitintegration verwendet wird und stark mit den Mysterien des Elsass und Rennes le Chateau in Frankreich verbunden ist.

                              Alkemestra: Die heilige Alchemie der Atlantier und frühen Ägypter.


                              Dieses Zentrum wurde von der ILN in unserem aktuellen Zeitrahmen und projiziert durch einen Zeittunnel in die Zukunft. Die ILN sind Menschen der Äußeren und Inneren Erde, die für die göttliche Ordnung in Regierungen und anderen Arenen arbeiten, von denen viele direkte Anleitung von Ultra-Terrestrischen erhalten.


                              Die KOALA arbeitet auf zwei Hauptebenen.

                              1. Der erste ist die menschliche Gesundheit und Ökologie zum Nutzen der aktuellen Zeit

                              2. Der Zweite besteht darin, einen Code-Keim zu entwickeln, der in die Matrix eingegeben wird, die die Außerirdischen und die One World League (OWL) erstellt haben, um unser Zeitraster durch Projekte wie Montauk zu manipulieren

                              Dieser Keim würde im Erfolgsfall den Verkehrskollaps stören und den Metatron in unserer Realität wiederhergestellt werden. Das ILN würde versuchen, diesen Keim um das Jahr 2000 an Ort und Stelle zu haben. Die Echtzeit-Blackbox-Steuerung das KOALA Zeitschloss ist in der Nähe von Golden, Colorado.

                              KOALA ist das Gegengewicht von Montauk, es vorerst in Schach zu halten und schließlich solche Manipulationen der dunklen Zeit auf der Erde machtlos zu machen. Es gibt andere Balancing-Knoten für Montauk, wie die Atlantis-Zeit-Implosion, Cydonia (der Pyramiden- / Gesichtskomplex auf dem Mars) usw., von denen einer unter dem Pentagon namens Ram-Set und der andere auf der Osterinsel liegt. KOALA sitzt energisch auf der anderen Seite des Kali-Rifts oder des Zeitrisses, der durch die Vorfälle in Cydonia, Atlantis und Montauk entstanden ist.

                              Seine Black-Box-Kontrollschwelle liegt innerhalb dieser Dimension bei Golden, Colorado, ungefähr 75 Meter unter der Erde in einem kleinen Komplex. Während die Oberschichtkontrolle von Montauk sich der KOALA und ihrer Bemühungen bewusst ist, sind sie machtlos, direkt etwas dagegen zu unternehmen. KOALA sitzt in einer Dimension, die ihnen nicht zugänglich ist.


                              Es ist wichtig zu verstehen, dass KOALA in der zukünftigen Erdrealität existiert, die von Tehuti als New Earth Star bezeichnet wird. Die eigentliche Basis der dunklen Operationen in Montauk wird zum Zeitpunkt von LP-40* (dem großen Übergangsmoment des Aufstiegs oder Hundertsten-Affen-Effekt) nicht in diese Realität transportiert.


                              Ein Teil dieses Gebietes wird in die Realität des Neuen Erdsterns eingehen, aber es ist im Verhältnis zur gesamten Montauk-Region ziemlich klein.Dieses Gebiet, das sich auf den Weg macht, hat seine Heiligkeit im Laufe der Jahrhunderte erhalten, so dass es heute intakt bleibt.

                              Der KOALA wurde durch die Telos Aarkhara Schlussstein auf dem Auge von Ra, dem Weltzeitriss. Die Wesen, die Wächter und Vermittler des Telos Aarkhara sind, sind die Sirianische Sonnenlords. Die Sternvektoren, die den KOALA zeitlich ausrichten, stammen aus mehreren Konstellationen, einschließlich der Plejaden und des Orion.


                              Das Innenleben von KOALA kann Personen in diesem aktuellen Zeitrahmen nicht enthüllt werden, da es sich um geheime Informationen handelt, die bestimmte Siegel und Codes enthalten, die in seine Matrix eingefügt werden, um die Timewalkers . zu behalten * des gefallenen Oritronischen Universums daran, dieses Wissen zu durchdringen.

                              Die Informationen, die weiter gegeben werden können, sind wie folgt.

                              KOALA ist ein Komplex, der sich auf 38,6 Hektar Land in Australien erstreckt und von 8885 bis 9012 n. Chr. existierte. In diesem Zeitrahmen ist das heutige Australien topographisch etwas anders als in unserer heutigen Zeit. KOALA befindet sich auf einer schwimmenden Insel. Schwimmende Inseln sind Terraforms * geschaffen und kultiviert mit besonders fruchtbaren, mit First Pure Matter angereicherten Böden.

                              Alles, was auf einer terraformierten schwimmenden Insel wächst, wurde ursprünglich speziell dort platziert. Nach der ursprünglichen Erstellung ist die hohe devas (höhere elementare Wesen) erhielten mitschöpferische Sanktion. Die Schamanen dieses Jahrhunderts stehen in enger Verbindung mit dem Elementarreich, und daher ist die Terraform, auf der KOALA existiert, ein Paradies von natürlicher Schönheit und Harmonie. Es heißt a schwimmende Insel weil es durch starke Schnüre im Meer verankert ist, die teils pflanzliche Materie und teils Hyperform sind. Hyperformen sind elementare Schöpfungen, die atomar neu angeordnet sind, um etwas außerhalb von Zeit und Raum zu sein. Diese Schnüre schützen schwimmende Inseln vor den Zeitanomalien, die in ihrer (und unserer) Realität natürlich vorhanden sind.

                              Zum KOALA, erstreckt sich diese Hyperkordierung in winzigen fraktalen Geometrien in die ätherische Dimension.

                              Zu den Ultra-Wesen, die mit den Sterblichen von KOALA arbeiten, gesellen sich auch diese menschlichen Beziehungen aus der Inneren Erde. Im Zeitalter von KOALA schließen sich sowohl Ultra- als auch Inner-Terrestrials mit den Bewohnern der äußeren Erde zusammen, um das planetarische Bewusstsein durch physische Kommunikation und gemeinsames Wissen zu entwickeln.

                              Einer der wichtigsten hierarchischen Befehle, der das planetarische Spektrum sowohl in dieser gegenwärtigen Zeit als auch im zukünftigen Zeitalter der Neuen Erde überwacht, ist eine mehrdimensionale seraphimische engelhafte Merkabah * bestehend aus neun Intelligenzeinheiten, die Thoth die Ennead nennt. KOALA ist auf bewusste und manchmal physische Weise sehr interaktiv mit der Ennead.

                              Die Ennead kommt aus unserer Zukunft, aber auch aus unserer Vergangenheit. Sie sind göttliche Zeitreisende und ihre Mission ist die Erlösung des Lichts * nicht durch Bekehrungen zu irgendeiner religiösen Doktrin, sondern zelluläre Bewusstseinsebene. Sie teilen mit, wo und welche mathematischen Formeln und Codes des Lichts in den vielen mehrdimensionalen Zeitzonen dieser Erde registrieren, und dann setzen sie spezifische Programme zur Erlösung des gefangenen Lichts in Gang * der ursprünglichen reinen Sonne * aus der atomaren und genetischen Kodierung der Welten innerhalb des Erdspektrums. KOALA ist eine dieser Arten von Programmen.


                              Diejenigen aus dieser Zeitebene, die versuchen, sich mit der Ennead zu verbinden und ihr Herzlicht der planetarischen Lichterlösung anzubieten, können sich das Symbol von drei ineinandergreifenden Kreisen oben auf einem geflügelten Stab (siehe Abbildung 2 rechts) mit einem Saphir vorstellen in die Mitte setzen, wo sich die Kreise verbinden. Die radionische * Nummer, die in diesen Saphir (geistig oder energetisch) eingefügt werden muss, ist 4444.259.


                              Kristalle könnten als Fokussierungswerkzeuge für diese Verknüpfung verwendet werden, insbesondere solche, die Prima Matra . enthalten * oder Erste Angelegenheit Bewusstsein, wie z Moldevit, und jene Kristalle, die verschiedene Resonanzstufen mit der Ersten Materie enthalten, wie z Selenit und alle Lithium-basierten Kristalle. Etwas Obsidian besteht aus First Matter, andere Ablagerungen nicht, aber alle Obsidiane haben eine hohe Resonanz bei Prima Matra. Die Erdglaskristalle, die wir Andara nennen, wären für diesen Dienst besonders gut geeignet, da sie Erste Materie sind und aus der linearen Zeit geschaffen wurden. (Diese Kristalle sind erhältlich bei Maia und Simeon von Johannine Grove / Crest In The Stone Mystery School @ 719-256-4057)


                              Wir nehmen diesen Artikel jetzt in einige Informationen auf, die zuvor von geschrieben wurden Maia mit Eingabe von Thot / Tehuti. Dieses Material wurde bearbeitet, um den Fokus etwas mehr auf das vorliegende Thema zu fokussieren, erreicht aber dennoch eine vielfältige Abdeckung verwandter Themen.

                              Dieses erste Segment ist ein Auszug aus a Brief, den Maia geschrieben hat zu Preston Nichols und Peter Mond nachdem sie ihr Buch The Montauk Project gelesen hatten, das zu Maia ursprünglich verbunden mit Peter Mond.

                              Sehr geehrter Herr Nichols
                              Ich beginne diesen Brief mit einer kurzen Biografie über mich selbst:
                              Ich wurde 1949 in Caripito, Venezuela, geboren. Schon in jungen Jahren hatte ich bewusste Erinnerungen an die Kommunikation und Arbeit mit dem, was ich heute Ultra-Terrestrische nenne. Im Alter von 18 Jahren begann ich, alles zu verstehen und habe kontinuierlich mit ihnen gearbeitet, Quellübersetzungen * (Channeling) alter Wissenschaften und anderer Kenntnisse, die ich durch meine Stern-der-Isis-Geheimnisschule (jetzt das Wappen in der Steingeheimnisschule) in einer Mysterienlehre namens Tempeltüren veröffentliche, ursprünglich genannt Die Quelle. Die Ultras, die mit mir zusammenarbeiten, identifizieren sich als vom Stern Rigel im Orion stammend, mit Verbindungen auch zu Sirius und den Plejaden.

                              Aber ich muss betonen, dass das sind ULTRA-Terrestrisch, keine Außerirdischen. Wie sie mir erklärt haben, operieren die Ultras in einem viel höheren göttlichen Spektrum des Seins als diejenigen, die behaupten, vom Orion, Sirius und den Plejaden zu sein, die in ihren Plänen weniger als spirituell sind. Ich sage behaupten, da sie tatsächlich die unteren Zonen dieser Sternenregionen vampirisieren, aber sie sind nicht Teil der wahren Metatronischen Spirale dieser gleichen Regionen. Sie kommen stattdessen aus dem Oritronic oder Halb-Licht-Kontinuum.

                              Und jetzt Hintergrund, warum ich dir schreibe. Es hat sich eine Reihe von Ereignissen von erstaunlicher Synchronizität entwickelt, die diesen Brief in Ihre Hände gebracht haben. Da ich denke, dass Sie die mystische Anwendung des Zufalls höchstwahrscheinlich schätzen werden, werde ich versuchen, einige dieser zusammenfallenden Ereignisse in eine logische Reihenfolge zu bringen:

                              1) Seit mehreren Jahren haben mich meine Ultra-Quellen (angeführt von Thoth / Tehuti - dem Thoth, der der Architekt der Großen Pyramide war) als Channel mit einer Gruppe in der Region Michigan - Wisconsin, hauptsächlich bekannt als The Shekhinah Grove Matrix (SGM). Sie sind eine Synergiegruppe, die von einem alten Freund und Kollegen von mir geleitet wird, einem pensionierten Navy-Mann, William Buehler.

                              Ganz im Grunde schafft seine Gruppe, oder eigentlich mehrere Gruppen, ihre eigenen Zeitmaschinen, indem sie ihre physischen Körper in komplexe Geometrien positionieren, wo sie mental und spirituell bestimmte Funktionen ausführen und spezifische Aktivierungen und Steuerungen hervorrufen. Thoth / Tehuti haben ihre Arbeit in den letzten fünf oder sechs Jahren auf ein hochentwickeltes Niveau gehoben. Die Arbeit ist nur für das höchste spirituelle Gut gedacht, das heißt die planetarische Transformation innerhalb des Göttlichen Plans.

                              Im letzten Monat stieß William auf Material über rhombische Formen und ging damit durch mich nach Thoth / Tehuti und sagte ihm, dass die rhombische Dynamik ein Geist-zu-Materie-Manifest sei, in dem Zeitwellen ausgelöst und manipuliert werden könnten, und Materie könnte durch mentale Konfiguration des rhombischen Feldes erzeugt werden. Er wies William an, sehr vorsichtig damit umzugehen und das Rhombenfeld nicht direkt zu betreten. Er gab ihm und damit auch der SGM-Gruppe Anfängertechniken und informierte sie, dass sie seinen Warnungen diesbezüglich folgen müssen, sonst könnten sie etwas Katastrophales anrichten. Er ermutigte sie jedoch, sich zu engagieren, aber nur auf den von Thoth / Tehuti initiierten Ebenen.

                              2) Ich habe in den letzten zwei Monaten drei verbindende Träume erlebt, den zweiten nur wenige Tage bevor Ihr Buch in meine Hände kam. Verstehen Sie, dass ich erst nach diesen Träumen vom Montauk-Projekt gehört hatte. Ich wusste vom Philadelphia-Experiment, habe aber nie ein Buch darüber gelesen, obwohl ich den Film gesehen habe. Ich habe seit mehreren Jahren nicht darüber nachgedacht oder etwas darauf gesehen.

                              Traum eins: Ich war in einem Auto mit mehreren der Isis-Templer (ein Name für eine Gruppe, mit der ich planetare Transformationsarbeit mache). Wir fuhren oder wurden auf einer unbefestigten Straße einen Bergpfad hinaufgefahren. Wir kamen zu einem in den Bäumen versteckten Gebäude, das kaum sichtbar war. Es schien nicht mehr als ein altes Haus zu sein. Als wir uns dem Gebäude näherten, stellten wir fest, dass das Land erheblich landschaftlich gestaltet war, um andere Verbindungsgebäude zu tarnen, die neuer erscheinen. Diese Gebäude wurden niedrig und rechteckig gebaut. Die ganze Szene ähnelte teilweise entgleisten Eisenbahnwaggons (naja, nicht ganz, aber so nah kann ich es beschreiben).

                              Ein größerer Teil des Traums ist verschwommen, aber wir betraten das Gebäude sehr vorsichtig. Es war offensichtlich
                              wir schlichen uns ein. Irgendwann jagten uns Sicherheitsleute in Geschäftsanzügen herum. Einer der Isis-Templer, den ich hier als Lillie bezeichnen werde, und ich kamen in den Raum, den wir suchten. Es sah sehr medizinisch aus, da es ein kleines Glasfenster in der Tür hatte, wie in einem Krankenhaus. Lillie zog einen langen weißen Kittel an, ähnlich dem, den ein Arzt tragen würde. Sie zog auch OP-Handschuhe an und sagte mir, dass sie diejenige sei, die sie holen sollte, da sie stärker und größer als ich sei. Ich erinnere mich nicht mehr, aber ich habe das Gefühl, dass viel mehr passiert ist.

                              Traum zwei: Ich war wieder an diesem Ort, war aber allein und wurde von jemandem in ein anderes Gebäude gebracht, der vorgab, für sie zu arbeiten, aber in Wirklichkeit ein Maulwurf auf unserer Seite war. Ich habe diese Person nie gesehen. Sie waren immer hinter mir oder einfach aus meiner Sicht. Ich weiß nicht einmal, ob es ein Mann oder eine Frau war. Sie wollten offensichtlich nicht, dass ich sie sehe. Ich wurde (irgendwie) in einen Raum geführt, der ein Podest enthielt, das mit einem Tuch bedeckt war, auf dem ein Würfel platziert war. Dieser Würfel war nach allen Seiten offen. Es war ungefähr so ​​groß wie ein kleiner Mikrowellenherd. Unter dem Sockel schien ein Licht, das das Tuch in einem fluoreszierenden Blau erstrahlen ließ. Mir war bewusst, dass die offenen Seiten des Würfels ein starkes Kraftfeld enthielten. Im Inneren des Würfels befanden sich mehrere natürliche (anscheinend) Quarzkristalle.

                              Aber diese Kristalle waren an den Seiten. Nichts, was ich sehen konnte, saß in der Mitte. Dann erschien ein dünnes vertikales Lichtband. Es kam von der Oberseite der Schachtel und traf von unten auf einen ähnlichen laserähnlichen Strahl. Als sich diese beiden Kräfte trafen, spürte ich, wie eine mächtige Präsenz aus der Kiste den Raum erfüllte. Ich erschrecke nicht leicht, aber ich hatte das Gefühl, als würde die Bestie auf die Erde entfesselt. Es erzeugte eine tiefe Dringlichkeit in mir, da rauszukommen – so weit wie möglich weg.

                              Ich bin an mystische Träume, Visionen, Außerkörperliche Erfahrungen gewöhnt und Ultra-Terrestrische, die in meinem Schlafzimmer herumlaufen, aber in diesem Moment vor dem schönen Kästchen mit all den hübschen Kristallen und fast blumenähnlichen Lichtern stehen (so anziehend und harmlos .) -schauen), fühlte ich mich sehr ungeschützt und unvorbereitet auf das, was noch kommen würde. Ich erinnere mich, dass ich dachte, es sei wie eine Feuerwehrstange. Jemand oder etwas kam die Stange herunter, und ich wollte nicht dort sein, als es ankam!

                              Ich fragte meinen Guide, wie ich entkommen könnte, und er / sie sagte mir, welche Tür ich verlassen sollte. ich ging raus in
                              ein paar Bäume, eine kleine Felsrinne hinunter, und dann kamen die Hunde. Hunde scheinen aus dem Nichts auf mich zu kommen, und ich wachte auf.

                              Nach diesem zweiten Traum ging ich nach Thoth / Tehuti. Er sagte mir, dass dies die einzigen beiden Träume waren, an die ich mich jetzt erinnere, aber es ist noch viel mehr passiert. Er sagte, dass ich und bis zu einem gewissen Grad die anderen Isis-Templer an den Dimensionen der inneren Ebenen arbeiten, um zu blockieren, was in diesem Forschungszentrum vor sich geht. Er sagte mir, dass es in New Mexico liegt, nicht weit von Taos entfernt.

                              Die quadratische Box war ein Gerät, um Zeit- und Realitätsmatrizen zu manipulieren, und sie wurde mit sehr wenig Vorsicht verwendet. und die Grauen und andere Außerirdische steckten dahinter, und was er die . nennt EULE (One World Legion) setzten sich aus denen zusammen, die in allen Regierungen zur Kontrolle der Welt standen. Thoth / Tehuti sagten, dass OWL damit arbeitete, um Kontrollen und Macht für ihr System zu schaffen, aber dass die Außerirdischen ihre eigene Agenda hatten – eine noch dunklere.

                              Er sagte, dass sie dieses Realitätsspektrum vampirisieren, indem sie Energie bewegen, damit sie sie von uns nehmen können, um ihre eigene Realität aufzubauen. Da ich mich nicht wirklich für Verschwörungstheorien interessiere, war ich schockiert. Obwohl ich ihre Wahrheit anerkenne, ist die Wahrheit manchmal schwer zu finden. Sie könnten paranoid werden, wenn Sie die Unmengen an Fehlinformationen durchsuchen. Ich fragte mich auch, warum meine ultra-terrestrischen Wohltäter mich für diese Sache leihen, obwohl sie mich im Allgemeinen von solchen Dingen fernhalten.

                              Als Antwort auf meine Frage erklärten Thoth / Tehuti, dass unsere Arbeit mit der rhombischen Dynamik wesentlich sei, um die Diochromie der Erde zu verändern. Als dies zu seinen höheren Möglichkeiten beschleunigt wurde, konnten die Außerirdischen die alten Diochromie-Codes nicht mehr verwenden, um in diese Dimension einzubrechen. Ich werde Thoths Definition von Diochromie wie folgt aufnehmen:

                              "Magnetische Muster, die als universelle Chromosomen fungieren, phasenangepasste Zeitreferenzen, um eine Ein-Signal-Einheit innerhalb dieses spezifischen Ultra-Bewusstseinsfeldes zu schaffen."

                              Thoth verglich Diochromie mit dem magnetischen Gitter der Erde, und unsere dreidimensionale Echtzeit-Realität war wie das Zuggeflügel, das seine integrierten magnetischen Magnetsteinsensoren (d. h. Chromosomen) verwendet, um dem richtigen Kurs zu folgen und nicht verwirrt zu werden. Unsere Körper sind Zeitströme für sich selbst, erklärt Thoth / Tehuti, die durch unsere Chromosomen ständig neu kalibriert werden. Ohne diese ständige Anpassung wären wir überall gleichzeitig und folglich auch nirgendwo. Wir wären alle tote Zonen. Indem wir uns auf die planetarische Echtzeit-Diochromie einstellen, können wir unserem Kurs folgen.

                              Thoth sagte auch, dass das Summen, das die Menschen in der Nähe von Taos verrückt macht, vom zentralen Sonnenatom (im Zentrum des Planeten) kommt. Dies ist ein natürliches Hochdrehen, wenn wir uns dem Wechsel zu einem anderen Bewusstseinsgitter nähern, über das sie mir seit Jahren Informationen geben und das zu komplex ist, um hier darauf einzugehen. Es wird jedoch in dieser Region aufgrund der Vorgänge im nahe gelegenen Forschungszentrum gehört. Sie erodieren den Schallschild der Erde, der uns vor solch tiefgründigen Klängen schützt. Und weiter, dass es für Menschen schädlich ist, dieser Frequenz über einen längeren Zeitraum ausgesetzt zu sein.

                              3) Hier kommt Ihr Material ins Spiel. Nur wenige Tage nachdem ich diese Info von Thoth / Tehuti erhalten hatte, informierte mich ein Isis-Templer über Ihr Buch und dass sie zu Ihrem Seminar gehen würden. Ein anderer Templer, der auch mit dem ersten über das Buch gesprochen hatte, erzählte mir, dass sein inzwischen verstorbener Ex-Schwiegervater tatsächlich dort gewesen sei und die U.S.S. Eldridge verschwindet. Ein weiterer Templer war 1970 oder 71 in der Stadt Montauk gewesen, als ein Großteil Ihrer Geschichte noch im Gange war.

                              Als ich das Buch las, läuteten alle möglichen Glocken. Die Beschreibung des Zimmers entsprach dem Gefühl, das ich über das Zimmer bekam, das ich näherte. Ich habe nicht hineingesehen, aber als ich über den Montauk-Raum las, identifizierte ich ihn stark mit dem, den Lillie in meinem Traum betrat. Lillie befindet sich derzeit auf einer leibhaftigen Isis-Templerreise nach Griechenland und in die Türkei, wo sie als Werkzeug verwendet wird, um einige alte rhombische Portale wieder zu öffnen. Sobald diese Energie freigesetzt ist, können die Templer und der SGM beginnen, neue rhombische Muster zu erzeugen, die die planetarische Diochromie verändern.

                              Ich begann mich beim Lesen an andere Dinge zu erinnern - sicherlich habe ich das Goldene Pferd erlebt (wie es in dem Buch The Montauk Project von Peter Moon und Preston Nichols erschien) Thoth sagt mir, nachdem ich Ihr Buch gelesen habe, dass das Pferd ein Zeitmarker ist in einer toten Zone platziert, einem Ort, an dem sich mehrere Zeitwellen schneiden.

                              Er sagt mir, dass die Steinböcke, diese Zeitreisenden aus dem Zeitalter des Steinbocks (Ich habe davon gewusst Steinböcke seit mindestens 15 Jahren) haben diese Markierungen in den toten Zonen platziert. Sie sind energetische Geräte, die unglaubliche Energiefelder enthalten, die es denen ermöglichen, deren spirituelle Kraft auf die Metatronische Lichtspirale abgestimmt ist, in den Marker einzutreten. Thot sagt, dass sie Schachfiguren darin ähnlich sind, dass sie die Züge und die Codes des Spiels im universellen Kontinuum enthalten.

                              Traum drei: Letzte Nacht, zwei Tage nachdem ich Ihr Buch gelesen hatte, hatte ich meinen dritten Traum in dieser Serie, aber dieses Mal war ich in Australien. Es gab einen solchen Unterschied in der Atmosphäre, sowohl physisch als auch spirituell, von dem, was wir in unserer gegenwärtigen Realität haben. Dieses Zentrum war ein Produkt der Ultra-Terrestrials, die mit dem ILN zusammenarbeiteten. Sie haben ein kleines Gebäude in Colorado (KOALA).

                              Von dort aus erschaffen sie einen Zeitwirbel, der sie mit einer zukünftigen Zeit in Australien verbindet. Hier befindet sich der größere Komplex, den ich gesehen habe. Sie gaben mir ein Glas Wasser zu trinken, und die Erfahrung war sehr real. Das Wasser schmeckte und fühlte sich so wunderbar an, so energisch und liebevoll, es war, als würde ich ein lebendiges Bewusstsein, das die Quelle der Liebe und Schöpfung war, in mein Biosystem aufnehmen. Als ich heute Morgen aufwachte, konnte ich mich kaum dazu durchringen, normales Wasser zu schlucken. Der Geschmack war sehr unangenehm.

                              Seit dem Traum hat mir Thoth erzählt, dass dieses ILN-Forschungszentrum auf zwei Ebenen arbeitet: 1) menschliche Gesundheit und Ökologie zum Nutzen unserer Jetzt-Zeit 2) einen Code-Keim zu entwickeln, der in die Matrix eingeht, die die Außerirdischen und die OWL haben erstellt, um unser Zeitraster zu manipulieren. Dieser Keim würde, wenn er erfolgreich ist, den kompletten Stillstand beenden, aber der Trick besteht darin, ihn genau richtig zu programmieren, damit er richtig gesteuert wird und unser Now nicht in den Time Warp-Mixer zieht.

                              Deshalb ist es so wichtig, dass die Diochromie geändert wird. Sobald ein neues Referenzmuster vorhanden ist, kann der Keim eintreten, da die Erde dann einen neuen Klebstoff hat, der sich nicht mit den alten Diochromie-Zeitcodes identifiziert.

                              Thoth arbeitet seit etwa einem Jahr sowohl vom SGM als auch von den Isis-Templern mit den Marspyramiden. Tatsächlich arbeiten wir mehr mit dem Telos Aarkhara (TA), das er als eine Struktur definiert, die den universellen Riss abdeckt, der ursprünglich im Urknall verursacht wurde. Die TA wurde von Orionianern geschaffen, die auch die Marspyramiden und das Gesicht in der Nähe von Cydonia gebaut haben - Ultra-Terrestrische Sirianer betreiben alles, obwohl die Niphilim (biblischer Begriff für gefallene Engel und Herren des Lichts) sich selbst und ihre Prototypen-Kreationen Orionianer nennen und Sirianer haben die Kontrolle über einen künstlichen Marsmond, aber sie können nicht in die versiegelten Pyramiden gelangen.

                              Es gibt so viel darüber, dass ich jetzt nicht versuchen werde, darauf einzugehen, aber wir wurden beauftragt, eine Ebene des TA, die abgeschaltet wurde, wieder zu aktivieren und sie auf eine evolutionärere Frequenz zu kalibrieren.Die Operationen für die TA (die Struktur selbst sind innere Ebenen) befinden sich irgendwo im Pyramidenkomplex auf dem Mars! Ich nahm an, dass dieser Teil der TA seit Äonen aus dem Gleichgewicht geraten war - ich hatte keine Ahnung, dass er rückwirkend auf 1943 abgeschaltet wurde!

                              Die Außerirdischen wollen absichtlich, dass die Erdenmenschen denken, dass sie die einzigen Sirianer, die einzigen Orionianer usw. sind, obwohl sie in Wirklichkeit nur Diebe in der Nacht sind. Es gibt so viel, was wir zu diesem Thema sagen könnten, das Ihnen helfen könnte, wenn Sie möchten, dass eine Kommunikationslinie eingerichtet wird. Einerseits habe ich keine Angst, mich auf einen so gefährlichen Dienst einzulassen, andererseits scheint es, als hätte mich mein Höheres Selbst bereits einberufen.

                              Thot / Tehuti hat auch angegeben:

                              Das Forschungszentrum OWL in New Mexico ist unter dem Decknamen OZ bekannt.

                              Er bestätigt die laufenden Aktivitäten in Montauk und sagt, der Codename sei REDHAWK.

                              Das australische ILN-Zentrum ist KOALA. Der Moderator in Colorado ist in der Nähe von Golden.

                              Die Codenamen existieren jeweils auf verschiedenen Zugriffsebenen. Thot weist darauf hin, dass sie sich auf anderen Zugriffsebenen unterscheiden. Dies sind die drei, die durch psychische Konzentration verwendet werden können, um die höchsten Operationsebenen zu erreichen. Obwohl jeder aus einer separaten Quelle stammt, wie z EULE gegen ILN, müssen sie ähnliche Programme einrichten, um der aktuellen Diochromie zu folgen. Sie lösen dieses Problem, indem sie Blockcodes programmieren, die nur von den richtigen Codebrechern und von jemandem, der ein Schnittstellenimplantat hatte, angeschlossen werden können. Solche Implantate sind keine Hardware, sondern Software. Sie müssen also nicht nur das Codewort kennen und Psi-Fähigkeiten haben, sondern auch die richtige Softwareschnittstelle enthalten.

                              Die Nord-/Südpole des Planeten behalten die Diochromie bei.

                              Das fortschrittlichste dieser drei Forschungszentren ist die ILNs KOALA. An zweiter Stelle steht OZ, ein evolutionäres Nebenprodukt von ROTER FALKE. REDHAWK in Montauk ist jedoch der primäre Knoten für die anfängliche Zeitverbindung, die für die OWLs-Arbeit durch beide Zentren eingerichtet wurde.

                              Im Jahr 1634 entwickelte sich an der Stelle der Stadt / Basis / Gegend von Montauk, Long Island, eine große Standzeitstörung. Dies wurde durch eine Reihe von Ereignissen auf der inneren Ebene verursacht, die hier nicht erörtert wurden, aber was sie erzeugte, war eine Fülle von zusammenfließenden unvollständigen Zeitströmen. Viele Leute in der Gegend haben dies damals miterlebt. Es galt als ein Produkt des Teufels. Es gibt eine ziemliche Geschichte um dieses ganze Szenario, die Thoth zu diesem Zeitpunkt nur angedeutet hat, aber unter dem Strich wurde der Boden für die finsteren Ereignisse, die in Montauk folgen würden, gelegt oder vielmehr gelockert. Verstehen Sie, dass Sie, wenn Sie Zeitwellen, Meta-Zeitfelder usw. betrachten, auch rückwirkenden Seelenausgleich oder Karma in das Bild einbeziehen müssen. Der Montauk von 1634 ist sowohl karmisch als auch interdimensional mit Montauk bis einschließlich der aktuellen Zeit verbunden.

                              Die Folgenden sind Fragen an Thoth / Tehuti nachdem ich den obigen Brief geschrieben habe. Ich dachte, es wäre am besten, es so zu machen, damit ich das oben Gesagte objektiver erklären konnte.

                              Dies ist auch in diesem Artikel enthalten, da wir dies für sehr relevant hielten Maia erhielt darüber in erster Linie Informationen.

                              Sowohl Lillie als auch ich vermuten, dass zumindest wir beide und möglicherweise mehr von den Isis-Templern einige der kleinen Kinder waren, die irgendwo auf der Strecke in die Zeitschleife gesteckt wurden Montauk. Ist das richtig? Wenn ja, wer von den Isis-Templern war, wenn überhaupt, daran beteiligt?

                              Das ist so, aber keiner von Ihnen stammte ursprünglich von der Seite des Zeittunnels der 1980er Jahre. Lillie wurde 1941 aus Deutschland geholt, und Sie aus Neuengland 1916, das vergangene Leben, an das Sie sich erinnern (Sie starb 1948 bei einem Autounfall). Sie wurden zusammen mit anderen Kindern vom ILN abgeholt. Lillie war es nicht. Sie wurde endlich platziert von ROTER FALKE in dem Körper, in dem sie sich jetzt befindet, aber es ging nicht ohne viel Trauma. Verstehen Sie, dass es Menschen mit REDHAWK gibt, die versuchen, vertriebenen Personen zu helfen (sie wissen jedoch nicht genug darüber, was sie tun, um dies sicher zu erreichen).

                              Vier weitere Templer waren ebenfalls Untertanen. Sie waren alle Mädchen, kamen aber auch von der anderen Seite des Zeittunnels. Du Maia, warst die Einzige aus dieser Gruppe, die zurückgebracht wurde, um dein Leben im ursprünglichen Körper und Zeitrahmen zu beenden. Du machst dir schon seit einiger Zeit Sorgen, dass du so viele vergangene Leben hattest. Viele dieser Themen haben auch. Beim Fahren auf den Zeitspuren gibt es oft einen radialen Einfluss entlang des Meta-Gitters der Zeit, wodurch ein Schauer von Geisterüberlagerungen erzeugt wird, wobei die Seele des Reisenden unterschiedliche Erfahrungen innerhalb des Gitters bildet. Neben der Entführung du bist auch ein Steinbock-Zeitreisender, also erschaffst du diese Realitäten kontinuierlich aus deiner Steinbock-Zukunft. Dies ist ein komplexes Gewebe. Eine, die wir derzeit nicht im Detail mit Ihnen besprechen möchten.

                              Die anderen Templer haben alle in irgendeiner Form Zeitreiseerfahrung, obwohl sie nicht direkt mit REDHAWK oder OZ zu tun hatten. Sie haben wie ihr alle mit KOALA zusammengearbeitet, aber dies geschieht mit eurer Zustimmung, und es ist Lichtjahre von der gefährlichen und traumatisierenden Arbeitsweise von entfernt EULE durch seine extraterrestrische Verbindung über ROTER FALKE und OZ. Es gibt viele Formen von Zeitreisen, einige davon weit fortgeschrittener als REDHAWK / OZ, aber sie erfordern spirituelles Fundament, etwas Unerreichbares innerhalb der OWL-Agenda.

                              Maia: Erzählen Sie mir mehr darüber, wie wir rechtzeitig herumgeschubst wurden? Wollen Sie damit sagen, dass die anderen Templer in ihre aktuellen Inkarnationen zwangsernährt wurden? Was ist mit ihren ursprünglichen Körpern passiert? Wurden sie bei dem Projekt getötet?

                              Thot / Tehuti: Ihre Körper wurden in die Kraftfelder absorbiert, wodurch sie mehrere Lebenszeiten integrieren und sich in ihre aktuellen Inkarnationen bewegen konnten. In der Zeitreise-Perspektive ist jedoch alles. Sie lebten immer noch diese Leben dazwischen, aber aus der Relativität ihrer gegenwärtigen Verkörperung. Dies ist für Geister, die nur in linearer Dimension operieren, ziemlich schwer zu erklären. Es ist nicht wichtig, dass Sie es vollständig verstehen. Wichtig ist das Jetzt. Dies ist immer dein Königreich. Indem man das Jetzt durcharbeitet und es mit der Vergangenheit / Zukunft verknüpft, wie es geleitet wird von Wagen der Sonne (Thots innere Ebenen Merkaba-Gruppe) werden Sie, die Templer und SGM in der Lage sein, die Entwicklung der rhombischen Formen zu erleichtern, die benötigt werden, um die Diochromie zu verändern.

                              Der KOALA-Komplex befindet sich nicht nur in der Zukunft, sondern in einer leicht alternativen Dimension, daher ist er von jedem Punkt entlang der Diochromie eures Erdrealitätszeitrahmens abgeschirmt. Auf diese Weise kann es nicht von REDHAWK- oder OZ-Programmen entfernt werden. Das Jahr des KOALA-Standorts ist 8885 n. Chr., was nach dem Diochromietransfer und weit in der Realität des Neuen Erdsterns ist.

                              Das alte Diochromie-Muster kann jedoch in das neue zurückverfolgt werden, es sei denn, es wird seit der Zeitpause im Jahr 1941 geändert. Diese Änderung wäre nicht die New Earth Star-Vorlage, sondern eine etwas andere Version als jetzt, wobei die Außerirdischen und OWL-Kräfte von der Schnittstelle über REDHAWK und OZ. Bis sie die neue Vorlage herausgefunden haben, ist die Diochromie vollständig in die Metatronische Spirale übergegangen und wird zum Neuen Erdenstern, wo sie weder mutiert noch manipuliert werden kann.

                              Die falsche Orioner, Sirianer, Plejaden - was sind alle geschaffen von den Nephilim - kann nicht durch die Voll-Licht-Metatronische Spirale arbeiten. Dies bedeutet, dass ihre Evolution, sowohl physisch als auch vor allem spirituell, in der Flasche des Oritron gefangen ist. Sie sind ein Produkt des luziferischen Falls, nachdem sie sich im Universellen Kontinuum verdrängt haben. Daher müssen sie diejenigen haben, die Erdgenetik und damit Erdchromosomen enthalten, um bestimmte Funktionen auszuführen, die das Metatron stören (daher die Manipulationen, die weitergehen).

                              Morgen ist der 12. August 1993, genau fünfzig Jahre nach dem Verschwinden der U.S.S. Eldridge. das war mir nicht klar Synchronität bis ich darauf hingewiesen wurde, als ich heute diese Informationen und den Brief an einen Isis-Templer las.

                              Spätere Informationen, die mir von Thoth / Tehuti gegeben wurden, besprechen die Sorgfalt, die bei der Nutzung archetypischer Synergien zur Interaktion mit dem TA aufgewendet werden muss, um den Niphilim keinen Zugang zu gewähren.


                              Die Hauptmechanik des TA / Tryphoid * Funktion

                              Die Tryphoid jetzt aktiv, leitet die Metatron in eine Synapse mit dem Oritron. Dadurch entsteht ein Zeit-/Energietor, das stark von starken metatronischen Kraftfeldern bewacht wird. Wenn es nicht auf diese Weise bewacht würde, könnten die nephilimischen Kräfte an dieser Kreuzung auf die mathematischen Codes des Metatronischen Lichts vom Oritron zugreifen. Dies ist ein heikles Verfahren, da diese Synapse es ermöglicht, dass bestimmte höhere oritronische Funktionen beschleunigt in das Metatron übertragen werden, wodurch die Veränderung der Diochromie und damit die Evolution des Planeten beschleunigt wird.

                              Verstehe, dass das Metatron von Natur aus dabei ist, das Oritron zu absorbieren, aber das Tryphoid des TA beschleunigt diesen Prozess, um zu verhindern, dass die dunklen Kräfte die metatronische Energie vampirisieren, während dieser natürliche Prozess abläuft.

                              Es gibt eine Überlappung der Energiefelder, in denen sie das Metatron absaugen können, während es das Oritron absorbiert, aber durch die Schaffung einer klaren Synapse und Torfunktion mit einem höheren metatronischen Kraftfeld wird eine Abschirmung wirksam. Wenn die Nephilim jedoch einen Weg finden, sich mit den neuen Rhomben zu verbinden, die die Isis-Templer und SGM erschaffen, haben sie eine Möglichkeit, das Tor zu öffnen und nicht nur die diochromatische Veränderung zu stoppen, sondern auch den TA selbst zu betreten! Ihre ganze Besessenheit seit Jahrtausenden besteht darin, in den TA zum Kernstrahl zu gelangen, der aus dem Auge von Ra stammt.


                              Während wir euch den Ernst der Lage beeindrucken möchten, werden wir auch feststellen, dass die Templer und SGM nicht die einzigen Betreiber in diesem kosmischen Nintendo sind, die das Universum mit allen Mitteln kontrollieren. Es passiert noch viel mehr, denn die Autorität liegt in anderen Händen als in Ihren. Aber. zu diesem Zeitpunkt haben Ihre beiden Gruppen wichtige Rollen. Es braucht nur eine Person, die über einen Draht stolpert, um eine Kettenreaktion von gravierenden Ausmaßen auszulösen.


                              Interessant an dieser Stelle ist, dass im Laufe der Zeit einer der Gründe für die Auflösung dieser Gruppen die direkte Nephilimische Intrusionen das machte es unmöglich, auf dem Entwicklungsniveau fortzufahren, mit dem die Teilnehmer arbeiteten.


                              Es gibt noch einen weiteren Aspekt des Montauk-Szenarios, den einige von euch gestern Abend in ihre Sitzungen aufgenommen haben. All dies begann nicht mit der U.S.S. Eldridge-Unglück im Jahr 1943. Wie bereits erwähnt, kann es in der Gegend von Montauk bis 1634 zurückverfolgt werden, aber es gibt auch andere Zeitpunkte, zu denen dieser Riss oder Riss in der Zeit abgelaufen ist. Sein Ausgangspunkt war 1923 mit einem schiefgelaufenen Experiment, an dem mehrere okkulte Schlüsselfiguren der Nazis sowie einige periphere Teilnehmer beteiligt waren, darunter Aliester Crowley .

                              Durch Dietrich Eckhart und der Thule-Gruppe , die den . gepflegt haben Niphilimischer Messias Adolf Hitler, für seine satanische Rolle, und Aliester Crowleys Lodge, die Astrum Argentinum, wurde ein Hybridprojekt namens Phisummum (PHI). Der Befehl, der das PHI kontrollierte, war der Orden der Schwarzen Sonne (OBS). Der ganze Zweck des OBS war das Projekt PHI, dessen Fokus auf Zeitreisen lag und ursprünglich dazu diente, den Heiligen Gral * aus einem vergangenen Jahrhundert und in die Hände des Pflegers des Antichristen (Hitler) zu holen.

                              Aber sobald ihnen ein kleines verzerrtes Zeitfenster geöffnet wurde, begannen sie die überwältigende Macht einer solchen Operation zu spüren. Die Speer von Longinus wurde als magische Kraftquelle verwendet, um das Fenster zu erreichen, zusammen mit Drogen und sexueller Perversion. Der OBS hielt sich selbst weitgehend aus diesen Possen heraus, kontrollierte aber die Ergebnisse.


                              Aliester Crowley und einige große Nazis nahmen daran teil, da ihre Psi-Macht stark war und sie sich nach der erhöhten perversen Macht sehnten, die ihnen solche Handlungen verliehen. Letztendlich erodierte es natürlich ihre Astralkörper bis zu dem Punkt, an dem ihre Seelen zerschmettert wurden. Von diesem Zeitpunkt an operierten sie hirntot im Sinne eines höheren Geistes und ohne Seele.


                              Im Jahr 1923 machten sie einen schweren Fehler mit dem Zeitportal, das eine Entladung sendete, die nicht mit der planetaren Dichromie phasensynchronisiert war. Dies löste eine Reihe von Ereignissen aus, darunter Bannock Hill zur Merlins-Zeit sowie der Montauk-Riss von 1634. Das ist alles zu umfangreich und metawissenschaftlich, um es hier zu behandeln. Es war im Jahr 1923, dass der Meister der PHI-Projekt, Eckart, gestorben. Nach seinem Tod im selben Jahr haben diejenigen mit geringerem Verständnis von das Biest, das sie erschaffen hatten, verursachte, dass sich der Zeitriss in den Ereignissen des Philadelphia Experiments und des Banncok Hill und anderer wichtiger Orte in der Zeit ausbreitete.

                              Es war während der Verwirrung direkt nach der Zeitexplosion, als ein deutscher Wissenschaftler, der an PHI arbeitet, Dr. Karl Obermeyer, stahl die Kernkammer der Dio-X-Kristalle. Diese Kristalle waren in einem langen und mühsamen Prozess der Trennung von Elementen entstanden, ähnlich wie bei der Kernspaltung, nur die Dichromie der beteiligten Atome war in eine Schwarze-Loch-Inversion manipuliert worden. Diese Dio-X-Kristalle, wie sie in ihrem Kernkammerbeschleuniger enthalten waren, waren die Lader des gesamten Systems. Dies ist ein System, das von der Montauk-Arbeit der 1950er Jahre weit fortgeschritten ist, aber in einer noch fortschrittlicheren Form ein wesentlicher Bestandteil des OZ-Projekts in New Mexico ist.

                              Als Dr. Obermeyer mit der Kernkammer und den Kristallen flüchtete, tat er dies als echter ILN-Agent. Er hat eine neue Projektion im Uralgebirge, und seine Arbeit verlief auf der Grundlage der Heilung des Schadens, der dem Zeitraster der Erde zugefügt wurde, und folgte auch dem ursprünglichen Zweck, sich mit dem Heiligen Gral zu verbinden, aber in diesem Fall nicht zu stehlen. Sein Plan war die Vereinigung aller Sphären in der Zeit. Er sammelte zu seiner Herde solche wie Rudolf Steiner und Nikola Tesla , unter anderem im ILN. Er verhüllte sein Projekt unter dem Titel die Prometheus-Stiftung.


                              Diese Stiftung ist immer noch aktiv und bildet die Grundlage für KOALA und andere ILN-Zeitreisenetzwerke.


                              Es war Tesla der die Ultra-Terrestrische Verbindung nach Prometheus gebracht hat, und Steiner die engelsverbindung. Es ist wichtig, sich auf die aktive Teilnahme der ILN an der Heilung und Wiederherstellung des Zeitrasters der Erde und seiner Grals-Mysterien-Verbindungen über den Engels- und den Christlichen Bereich zu konzentrieren.

                              Was ist der Orden vom Schwarzen Schwan die ich letzte Nacht immer wieder bekommen habe?

                              Es ist ein Wächterorden vom Heiligen Gral. Ein Schwan, der die Transformation auf den (akaschischen) Wassern der Zeit darstellt. Das Schwarze bezeichnet das Bedürfnis nach Verschleierung und Diskriminierung. das Verhüllte, das Verborgene, wie in der Schwarzen Isis.

                              Mit diesem Orden stand Prometheus im 11. Jahrhundert in Kontakt. Dieses Zeitfenster verloren sie 1933 mit der Machtübernahme des Niphilim-Antichristen in der Verkörperung von Adolf Hitler. Eine große Menge satanischer Ermächtigung, die zu dieser Zeit im Gange war, schloss den Portalzugang zwischen dem Schwarzen Schwan und Prometheus.

                              Schlussgedanke von Maia:

                              Wir treten auf einen sehr alten Feind – einen, dessen Genetik durch genetische Manipulation vor Äonen mit unserer vermischt wurde. Aber wir haben auch das Blut der Hirten in uns. Wir müssen den Faden finden, der uns aus dem Labyrinth des Tieres zur Brust der Hirten führt, deren Eid auf das Metatron in unseren Chromosomen prangt.

                              • Adam Kadmon, Seite 2
                                Dies ist die göttliche Schöpfungsschablone für alle höheren evolutionären Spezies. Es ist eine direkte Projektion der göttlichen Hue-mon-Form aus dem Geist Gottes.

                              • Cydonia-Komplex auf dem Mars, Seite 2
                                Der Cydonia-Komplex wurde 1976 von einer NASA-Raumsonde namens Viking Orbiter 1 auf Umlaufbahn Nummer 35 entdeckt, auf etwa 41 Grad Breite über dem Mars-Äquator auf der nördlichen Hemisphäre. Die Sonde flog am Mars vorbei und machte Fotos von mehreren dreiseitigen Pyramiden und einem Gesicht, das von der Oberfläche des Planeten nach oben schaut. Richard Hoagland hat Bücher und Videos dazu, komplett mit aktuellen Fotos und Filmmaterial von der NASA. Zur weiteren Lektüre empfehlen wir The Monuments on Mars von Richard Hoaglund.

                              • Außerirdische Wesen, Seite 1
                                Außerirdische Wesen sind Lebensformen aus anderen planetaren Welten, die von einer niedrigeren Evolution sind, die von J.J. als Population I-Lebenssysteme bezeichnet werden. Hurtak in seinem ausgezeichneten Werk mit dem Titel The Keys of Enoch. Wir als menschliche Rasse befinden uns derzeit auch in einem Bevölkerungs-I-Lebenssystem, wie es als Systeme mit nur einem Stern definiert ist. Die menschliche Rasse unterscheidet sich jedoch von den außerirdischen Lebensformen (wie hier definiert) dadurch, dass wir über die genetische Verflechtung verfügen, die es uns ermöglicht, in die Lebenssysteme der Population II und darüber hinaus vorzudringen, wo die Außerirdischen dies nicht tun.

                                Obwohl sie über überlegene Kenntnisse der subtilen Energiewissenschaften verfügen und das zeigen können, was wir als paranormale Fähigkeiten bezeichnen, sind dies keine Anzeichen für eine wahre Metatronische Evolution oder die Fähigkeit, in ihrem Bewusstsein auf die Metatronische Lichtspirale zuzugreifen. Diese Wesen reisen interdimensional, benutzen aber normalerweise ein metallisches Schiff, das nach unseren Maßstäben ziemlich fortschrittlich sein kann. Sie können oft Dinge mitteilen, die im Herzen der Person wahr klingen, aber normalerweise haben sie ihre eigene Agenda, die auf die Übertragung moduliert ist, so dass die Unvorsichtigen oder Unaufmerksamen eine wundervolle Erfahrung mit ihnen machen, aber dann durch irgendwelche Mittel subtil unter ihrer Kontrolle sind energetisches oder vielleicht sogar metallisches Implantat.

                                Darüber hinaus sind die meisten Außerirdischen, die zu dieser Zeit mit der Erde interagieren, nicht beseelt, sondern werden eher als Wesenheiten angesehen, die von den Nephilim (gefallenen Engeln Luzifers) geschaffen wurden und seitdem jedes Sternsystem im Sichtbereich der Erde bevölkert haben. Ihnen kann die Möglichkeit gegeben werden, sich mit einer beseelten Verkörperung durch die Evolutionsspirale zu bewegen, wenn sie ihren unglaublichen Intellekt mit den geometrischen Gedankenformprojektionen des Metatron in Einklang bringen können.

                              • Auge von Ra, Seite 2
                                Das Auge von Ra ist ein Begriff, den Thoth / Tehuti verwendet hat, um ein interdimensionales Portal zu beschreiben, das inmitten der universellen Zeitrisse existiert, die er als Kali Rift bezeichnet. Das Auge von Ra ist eine mathematische Torfunktion des höheren Lichts, die den Durchgang des reinen Metatronischen Lichts in die Oritronischen Universen ermöglicht. Ebenso ermöglicht dieses Tor die Beschleunigung und Aufnahme des Oritronischen Universums in das Metatronische Universum als fortlaufende evolutionäre Bewegung. Das Auge von Ra ist in Struktur und Funktion sehr eng mit der Telos.Aarkhara- und der Tryphoid-Funktion verbunden. Es wird das Auge von Ra genannt, da es die Quelle der Reinen Sonne ist.

                              • Heiliger Gral, Seite 12
                                Der Heilige Gral wird physisch durch den Kelch repräsentiert, der Christus und seine Apostel tranken vom letzten Abendmahl und wurden auch verwendet, um das Blut Christi zu sammeln, als seine Seite von Longinus durchbohrt wurde, als er in seinen letzten Momenten seines irdischen Lebens am Kreuz hing als Jesus. Das physische Objekt hat sicherlich eine starke Ladung, ist aber nur repräsentativ für das Gralsbewusstsein.Das Gralbewusstsein ist das der gechristeten Überseele, die in sehr hohem Maße im bewussten Persönlichkeitsverstand des Individuums präsent ist.

                                In einem anderen Gedankengang hat unter anderem der Metaphysiker und Physikmeister Dan Winter gezeigt, dass, wenn sich das menschliche Bewusstsein in einem Modus absoluter Selbstwahrnehmung befindet und mit den Frequenzen des Herzzentrums in Resonanz ist, die Wellenformen, die auf ihre Messgeräte sind rekursiv und formen etwas, das wie ein Gralskelch aussieht, der sich in immer kleiner werdender Größe bis ins Unendliche wiederholt.

                              • Inneres Lichtnetzwerk, Seite 2
                                Das Inner Light Network besteht aus vielen Fraktionen von Wesen, die in Harmonie und Synergie zusammenarbeiten, um den Planeten Erde und die Menschheit zu verbessern. Viele dieser Wesen stammen aus den Dimensionen der Inneren Erde, einige stammen aus den Ultra-Terrestrischen Reichen, und viele sind auf der Oberfläche geboren und von der Erde, arbeiten aber mit einem ausreichend hohen Bewusstseinsgrad, dass sie in der Lage sind, telepathisch mit ihnen zu kommunizieren die hierarchischen Wesen, die die Kontrolle haben und die Operationen beaufsichtigen, und miteinander.

                                Einige dieser Inner-Terrestrischen und Ultra-Terrestrischen Wesen haben sich tatsächlich auch auf der Erdoberfläche verkörpert. Dies kann entweder durch den normalen Geburtsprozess, Walk-Ins oder durch einfaches Projizieren einer Form und ihrer begleitenden Realität in diese Dimension geschehen. Für die meisten Menschen wäre es sehr schwierig, den Unterschied zwischen diesen verschiedenen Verkörperungstypen zu erkennen, obwohl etwas anders erscheinen würde.

                                Das Inner Light Network koordiniert viele Programme der Lichtarbeit gleichzeitig, um die maximale Wirkung zu erzielen. Sie überwachen auch die Operationen der Nephilim und ihrer Gefährten und ergreifen bei Bedarf geeignete Gegenmaßnahmen.

                              • Innerirdische Wesen, Seite 1
                                Innerirdische Wesen sind von der Inneren Erde. Die meisten haben Sternengenetik, haben sich aber dafür entschieden, sich in der heiligen Höhle der Erde zu verkörpern, um als Teil ihres Dienstes bei der Erlösung dieses Planeten zu helfen. Es gibt eine große Anzahl verschiedener genetischer Mischungen innerhalb der Inneren Erde, viele halten bestimmte genetische Lichtmuster innerhalb der Erddimension fest. Die meisten der Inner-Terrestrischen sind von der göttlichen Schablone von Adam Kadmon und entsprechend mit dem Metatron verbunden. Es gibt ein paar isolierte Taschen oritronischer Wesen in der Inneren Erde, aber sie leben in Höhlen nahe der Oberfläche und nicht in der heiligen Höhle im Zentrum des Planeten.

                              • Leichte Erlösung, Seite 4
                                Lichterlösung ist der Prozess, alles Oritronische Licht und gefangenes Licht (siehe auch gefangenes Licht in diesem Glossar) in die Falten der Metatronischen Lichtspirale zu bringen. Diese Prozesse bringen die Evolution des Bewusstseins mit sich, die auf das Metatron ausgerichtet ist.

                              • LP-40, Seite 3

                                LP-40 steht für Light Principle Forty. In Thoth / Tehutis Worten:

                                • Es ist die Frequenz, bei der sich der elektrische Strom der Erde mit dem Ätherkörper seines Atoms (der Zentralsonne im Zentrum der Erde) ausrichtet. Eine Darstellung der gesamten Konstanten- oder Zeitschöpfung, die man sich als Kugel vorstellen kann, deren größte Dichte eher auf der Oberfläche als in ihrem Zentrum liegt. Die Zeit oder die elektrischen Felder, die ihre Illusion aufrechterhalten, sind eine ganze Dynamik. Es gibt eine Reihe von Lichtmathematik, die dieser Ganzheit entspricht, die sich vollständig im Jetzt registriert. Wenn die Sphäre der Zeiterschaffung durch empfindungsfähige Entropie geteilt wird, werden die fehlenden Brüche durch logische Synthese ersetzt. Dies ist ein Prozess des höheren Intellekts, der eine informelle Realität schafft, in der die Teilung nicht gleichgesetzt werden kann, wie in der gesamten Dynamik der Zeitschöpfungssphäre. Es ist eine Erinnerung an den fehlenden Bruch. LP-40 ist der mathematische Moment des Lichts, in dem die logische Synthese ihre Konstante, d. h. den fehlenden Bruch, findet und das wahre Prinzip ihrer Gleichung zurückfordert.

                                  Zur Zeit von LP-40 steigt eine Harmonische vom Zentrum (zentrales Sonnenatom) des Planeten nach oben und sammelt Kraft auf der Oberflächenschale. Dadurch wird ein starker elektrischer Strom erzeugt, der die Erde dazu bringt, von ihrem Frequenzmuster der aktuellen Zeit in ein viel höheres Resonanzfeld zu springen. Dies wird keine abgestufte Eskalation sein, sondern ein Springen von einem Energiefeld zum nächsten. Diese Dynamik wird eine enorme Kraftwelle durch das kristalline Gitter des Planeten erzeugen und buchstäblich alle Lebewesen, die nicht synchron mit den höchsten Frequenzbändern des Bewusstseins der Zeit kurz vor ihrer Freisetzung sind, durch Stromschlag bringen. Nur 20-40% der Bevölkerung auf der Erde werden sich zu dieser Zeit in den entsprechenden Bewusstseinsbändern befinden. sie werden in den Neuen Erdenstern aufsteigen. die verbleibenden Seelen werden eine Neuprogrammierung durchlaufen und sie werden in ein niedrigeres Reich eintreten, um ihre Lichtkörper wieder aufzubauen.

                                Merkaba, Seite 4
                                Fahrzeuge des Göttlichen Lichts, die durch rekursive Muster der Herzresonanz geschaffen wurden. Diese werden als Empfindung oder Ansammlung von Empfindungen gebildet, die heilige geometrische Muster zwischen ihrem Herzsamen oder Zentrum des Herzensseins und dem attasischen Zustand des Einsseins schaffen. Diese Muster werden durch den Göttlichen Verstand definiert und durch das Göttliche Herz entwickelt, um sich an die spezifischen Prägungen des Göttlichen Bewusstseins oder der Ich-Bin-Erkennung anzupassen. Als solche ist eine Merkabah ein Transport-Eindämmungsfeld für eine spezifische Feier der Einheit mit der Gottesquelle. Dies ist eine Beschreibung der Merkaba, die in Übereinstimmung mit dem Metatronischen Licht gebildet wurde.

                                Metatronic, Seite 1
                                Die Metatronische Lichtspirale ist der gesamte Fokus unseres spirituellen Weges in der größeren Evolution. Es erweitert uns über unsere menschlichen Formen hinaus in die Geistesmuster des Universal Designs (Adam Kadmon), aus denen unser wahrstes Selbst seinen Ursprung findet. Die Metatronische Spirale geht vom Großen Erzengel Metatron aus, dem Schöpfer des äußeren Lichts.

                                Oritronic, Seite 1
                                Die Oritronische Lichtspirale ist ein Halbspektrumlicht, das seit dem luziferischen Fall der Kanal für unser Energiesystem ist. Diese Spirale des Energieempfangs hat den atomaren und zellulären Bereich bis in die äußersten Grenzen unseres inspirierten menschlichen Designs versorgt. Diese Lichtspirale war notwendig, um den Seelen innerhalb ihrer Domäne zu ermöglichen, sich in einen Zustand zu entwickeln, in dem sie wieder in das volle Lichtspektrum des Metatron eingeführt werden können.

                                Präzession der Tagundnachtgleichen, Seite 2
                                Die Präzession der Tagundnachtgleichen ist die größere stellare Bewegung, die nach unserem Verständnis durch viel größere Zyklen angezeigt wird, die auf der linearen Zeit beruhen. Unser Sonnensystem dreht sich um ein anderes System, dessen Zentralsonne Alcyone im größeren Plejadensystem ist.

                                Das Alcyone-System dreht sich um ein weiteres System und so weiter, bis wir das Zentrum unserer Galaxie erreichen. Die Galaxie dreht sich dann um ein weiteres System und so weiter. Nach unserer unmittelbaren Erfahrung gibt es einen 26.000-Jahres-Zyklus, der in zwei 12.000-Jahres-Zyklen und zwei 2.000-Jahres-Zyklen unterteilt ist. Die Alten entwickelten physikalische Systeme, um diese Bewegungen zu verfolgen. Der Maya-Kalender ist ein solches System, das östliche Hindu-System, zu dem Kali Yuga gehört, ist ein anderes.

                                Prima Matra , Seite 5
                                Prima Matra bedeutet wörtlich „Prime Materie“. Esoterisch wurde dieser Begriff verwendet, um sehr heilige Substanzen zu beschreiben, die natürlich vorkommen oder von Priester-Wissenschaftlern in den alten Tempeln hergestellt wurden. Auch im Mittelalter wurde von Alchemisten beträchtliche Arbeit geleistet, um Prima Matra-Substanzen wie das weiße Goldpulver oder okkultes Gold, wie es auch genannt wurde, herzustellen.

                                Als diese Schöpfung noch eine völlig spirituelle Schöpfung war, da sie ihre Schwingung verlangsamte, war die allererste Materie, die aus den Äthern floss, die ursprüngliche Prima Matra. Es war vollständig von der göttlichen Essenz durchdrungen und noch nicht von negativen menschlichen Gedanken- / Gefühlsenergien verunreinigt.

                                radionik, Seite 4
                                Radionik ist eine Metawissenschaft, die im Laufe der Jahre zahlreiche elektronische Geräte hervorgebracht hat. Das Grundprinzip besteht darin, dass ein Radionikgerät auf eine bestimmte Frequenz oder eine Kombination von Frequenzen durch Programmieren von Zahlenfolgen eingestellt werden kann. Sie können für zahlreiche Anwendungen verwendet werden, darunter alles von der Heilung über die Steigerung der Pflanzenproduktion bis hin zur Insektenbekämpfung. In einem höheren spirituellen Sinne können die Zahlenfolgen durch das Bewusstsein programmiert werden, um bestimmte Ergebnisse zu erzielen.

                                Quellübersetzung, Seite 5
                                Thoth / Tehutis Begriff für das Channeln durch einen bestimmten Prozess, der auf die Quelle ausgerichtet ist. Er hält diese Form des Channelings für genauer als die meisten anderen Wege. Die Quellenübersetzung beinhaltet tatsächlich eine aktive Mitwirkung mit der Quelle der Informationen, die aus anderen Dimensionen der Realität kommen.

                                Terraforms, Seite 4
                                Künstlich geschaffene Landmassen unter Verwendung natürlicher Substanzen. Unsere Quellen sagen uns, dass viele Planeten selbst durch Terraforming entstanden sind. Terraforming kann auf vielen verschiedenen Realitätsebenen erreicht werden. Die weniger entwickelten Außerirdischen würden eine solche Aufgabe mit physischeren Mitteln bewältigen, obwohl sie immer noch Technologien verwenden, die weitaus fortschrittlicher sind als unsere eigenen.

                                Tryphoid, Seite 11
                                Eine Zahnrad- oder Führungsgeometrie, die die Metatronic-Spirale in die Synapse mit der Oritronic führt. Es ermöglicht eine Überbrückung zwischen diesen beiden Lichtspiralen, schützt aber auch diesen Zugang vor dem Eindringen jener fühlenden Wesen, die nicht die richtige Codierung enthalten, so dass sie keinen Zugang zum Metatron erhalten.

                                Ultra-Terrestrische Wesen, Seite 1
                                Dies sind beseelte Wesen auf verschiedenen Ebenen der physischen Manifestation, die aus den Lebenssystemen der Population II stammen, was bedeutet, dass sie zwei oder mehr Sterne im Sonnensystem haben. Sie existieren nur innerhalb des Metatronischen Lichtfeldes des Ungefallenen Universums. Diese Wesen sind hier, um der Erde und der Menschheit beim Übergang durch LP-40 zu helfen.


                                Ihre Anwesenheit ist viel verdeckter als die der Außerirdischen, da sie ein intrinsisches Verständnis des menschlichen emotionalen Systems haben und selbst über voll funktionsfähige Herzsamen verfügen. Es gibt einige dieser Ultra-Wesen, die die Aufgabe haben, die zelluläre Evolution der menschlichen Rasse zu überwachen, wie z Proben usw. Diese Ereignisse werden leicht mit den Entführungen der weniger entwickelten Außerirdischen verwechselt.

                                Der Hauptgrund dafür ist, dass die Gedächtnisbanken derjenigen, die unter Vertrag stehen, so verändert sind, dass sie hoffentlich kein Trauma verursachen, weil sie sich an etwas erinnern, mit dem das Glaubenssystem des Einzelnen einfach nicht umgehen konnte. Oftmals tauchen diese Erinnerungen jedoch auf, und wenn das Individuum beginnt, sich in einen Angstraum um diesen herum zu bewegen, werden sie in den mächtigen Angstbewusstseinsstrom gesaugt, der von den Entführungsszenarien ausgegangen ist. An diesem Punkt wäre es aus der Perspektive der Erde fast unmöglich zu erkennen, was wirklich passiert war.

                                gefangenes Licht, Seite 4
                                Göttliches Licht oder Energie, die mit dem Fall Luzifers in das Oritron freigesetzt wurde, ist nun im Reich der Materie gefangen. Es gibt auch Licht, das in anderen Sternensystemen innerhalb unseres lokalen Universums gefangen ist, ein Primärsystem, das dabei eine Schlüsselrolle spielt, ist Sirius.

                                Bibliographische Zusammenstellung aller Quellenangaben in Fußnoten

                                • Bannock Hill - Seiten 9-14 Ausgabe 4-87 Tempeltüren auf Seite 29 unseres Katalogs

                                • ETs, UTs & ITs - Ausgabe 2-89 & 1 / 2-93 der Temple Doors, die auf Seite 29 bzw. 30 unseres Katalogs aufgeführt sind

                                • Bewohner der Inneren Erde, positiv und negativ - Ausgabe 1-83 von The Source, aufgeführt auf Seite 27 unseres Katalogs

                                • Kali Rift - Ausgabe 3/4-93 von Temple Doors auf Seite 31 unseres Katalogs. Bitte beachten Sie, dass viele der Informationen in diesem Artikel aus dieser Ausgabe stammen und daher Redundanz vorhanden ist

                                • LP-40, Golden Taya Allotments - der Artikel The Golden Taya Allotments in Ausgabe 1 / 2 -95 Temple Doors, gelistet auf Seite 31 unseres Katalogs

                                • Luziferian Fall und verwandte Ereignisse - Seiten 3,4,5 in Ausgabe 2 / 3 -85 von The Source, Seiten 9-10 in Ausgabe 2-86 von The Source, in Ausgabe 2-89 von The Source, Seiten 54-61 in Ausgabe 3 / 4 -94 von Temple Doors. Die oben genannten sind in unserem Katalog auf den Seiten 28, 29 bzw. 31 aufgeführt.

                                • Maias Story mit ETs & UTs - siehe Seite 5 Temple Doors Ausgabe 1 / 2 - 93. Diese Ausgabe erscheint auf Seite 30 des Katalogs

                                • Metatron / Oritron - Ausgabe 2-89 von Temple Doors auf Seite 29 unseres Katalogs

                                • New Earth Star Reality - Ausgabe 4-85 der Quelle (Altheria-Artikel) und 2-91 von Temple Doors, die auf den Seiten 28 bzw. 30 unseres Katalogs aufgeführt sind

                                • Prima Matra - Ausgaben 3 / 4 -95 & 1-96 von Temple Doors auf Seite 31 unseres Katalogs

                                • Ram-Set - Seite 23 der Ausgabe 1 / 2 -95 von Temple Doors auf Seite 31 unseres Katalogs

                                • Rennes le Chateau, Frankreich - Refuge of the Apocalypse von Elizabeth Van Buren und GENISIS von David Wood für die Erforschung des Heiligen Mysteriums von Rennes le Chateau und Ausgabe 1-84 der Quelle, Ausgaben 1-91, 2-91, 3 /4-91 & 1 /2-92 der Temple Doors, die auf Seite 27 bzw. 30 unseres Katalogs aufgeführt sind

                                • Rhombische Dynamik - Seiten 6 und 13 in Ausgabe 3 / 4 -94 von Temple Doors, aufgeführt auf Seite 31 in unserem Katalog. Bitte beachten Sie, dass ein Großteil der Informationen in diesem Artikel aus diesem Problem stammt und daher einige Redundanzen vorhanden sind, jedoch nicht bei den Rhombic-Formularinformationen.

                                • Sirian Sun Lords - Ausgabe 1 / 2 -93 von Temple Doors auf Seite 30 unseres Katalogs

                                • Spear of Longinus - The Spear of Destiny von Trevor Ravenscroft, und auf den Seiten 5-7, Ausgabe 3-90 von Temple Doors, Seiten 25-28, Ausgabe 1 / 2 -93 von Temple Doors, aufgeführt auf Seite 30 unseres Katalogs

                                • Telos.Aarkhara / Cydonia - Ausgabe 1 / 2 -93 von Temple Doors, aufgeführt auf Seite 30 im Katalog

                                • Thoth / Tehuti - Ausgabe 4-81 von The Source auf Seite 26 unseres Katalogs

                                Da es Informationen zu verschiedenen Aspekten der in diesem Artikel präsentierten Informationen gibt, die seit ihrer Einführung im Jahr 1980 bis heute überall in The Source und Temple Doors erscheinen, empfehlen wir dringend das 3-bändige Set, das wir auf Seite 32 in unserem Katalog anbieten. zusätzlich zu allen zurückliegenden Ausgaben von Tempeltüren von 1993 bis heute. Dies wird dem Leser einen wesentlichen Einblick in das tiefere Mysterium all dessen geben, was mit den Informationen in diesem Artikel verbunden ist, und vieles mehr.

                                Außerdem, falls der Leser die Bücher vor Encounter In The Pleiades – An Inside Look At UFOs von . noch nicht gelesen hat Peter Mond und Preston Nichols, empfehlen wir Ihnen dringend, dies zu tun, da sie viele Hintergrundinformationen enthalten, von denen wir annehmen, dass sie dem Leser bereits aus diesen Quellen bekannt sind.


                                Wir bieten Zuweisungshilfe für jeden Kurs

                                Wir bieten Zuordnungshilfe in mehr als 80 Kursen. Wir sind auch in der Lage, jede komplexe Arbeit in jedem Kurs zu bearbeiten, da wir professionelle Autoren beschäftigt haben, die auf verschiedene Studienrichtungen spezialisiert sind. Aufgrund ihrer Erfahrung sind sie in der Lage, die schwierigsten Aufgaben zu bearbeiten. Im Folgenden sind einige der Kurse aufgeführt, in denen wir Zuweisungshilfe anbieten:

                                • Englisch
                                • Unternehmen
                                • Geschichte
                                • Philosophie
                                • Gesetz
                                • Wirtschaft
                                • Psychologie
                                • Religion
                                • Soziologie
                                • Kunst
                                • Verwaltung
                                • Marketing
                                • Ausbildung
                                • Wissenschaft
                                • Buchhaltung
                                • Pflege
                                • Literatur
                                • Politikwissenschaft
                                • Informatik
                                • Technologie
                                • Biologie
                                • Geographie
                                • Physik
                                • Chemie
                                • Mathematik
                                • Anthropologie
                                • Medizinisch
                                • Finanzen

                                Sollten Sie Ihren Studiengang in der obigen Liste nicht finden, können Sie ihn im Bestellformular suchen oder mit einem unserer Online-Agenten chatten.


                                Schau das Video: 24. Endlich Urlaub e (Januar 2022).